Jetzt kommen Afrikaner – keine Flüchtlinge

CIA-Operation Migranten

Kommentar: Schon lange haben UN und die EU beschlossen, Europa mit Afrikanern zu fluten. Die Strategie der „Ausdünnung der europäischen Völker“ durch massive Einwanderung kulturferner nichteuropäischer Immigranten wird Stück für Stück durchgesetzt. An den europäischen Völkern vorbei organisiert das kriminelle EU-Regime und ihre Handlanger eine epochale Veränderung Europas: dieser Kontinent wird in  wenigen Jahren nicht mehr als Europa erkennbar sein.

Mehr als 50 Millionen schwarzafrikanische Arbeiter sollen nach einem geheimen Plan der EU in den nächsten Jahren nach Europa geholt werden. http://www.politaia.org/wichtiges/geheimplan-brussel-will-50-millionen-afrikaner-in-die-eu-holen-sosheimat-wordpress-com/

In dem erst jetzt bekannt gewordenen UN-Bericht »Replacement Migration« (ST/ESA/SER A./206) der Bevölkerungsabteilung der UN (UN Population Division) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert, auch wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde. http://www.politaia.org/allgemein/asylanten-un-fordern-bevoelkerungsaustausch-von-deutschland/

Sarkozy, wegen seiner heftigen Verbindungen zur CIA auch SarkoCIA genannt, ist mit von der Partie. Der ehemalige “französische” Präsident spricht von einem Vermischen der unterschiedlichen Herkunftsländer, wenn notwendig sogar mit Zwangsmaßnahmen……[Kommentar Ende]

Jetzt kommen Afrikaner keine Kriegsflüchtlinge

5000 Afrikaner haben in der Vorwoche die Überfahrt von Libyen nach Sizilien geschafft, 10.000 sollen es diese Woche probieren: Diese Fakten alarmieren die Experten und Minister im Krisenstab der Bundesregierung (“Lage 7”), da ein Weiterwinken dieser Migranten Richtung Österreich und Deutschland angenommen werden muss. Die Vorbereitungen zum Schutz der Grenze am Brenner laufen.

“Das Wetter ist in der Mittelmeerregion jetzt gut, diese Woche werden die Schlepper an der afrikanischen Nordküste Dutzende Boote Richtung Italien losschicken”, erfuhr die “Krone” von einem militärischen Nachrichtendienst. Die in dieser Region patrouillierenden Frontex- und NATO- Schiffe müssen sich aber noch immer auf das Melden der Boote und auf das Retten verunglückter Migranten beschränken, ein Stoppen und Zurückbringen der Schlepperboote ist noch immer nicht politisch abgesegnet – obwohl das vermutlich Hunderte Leben retten könnte….

Weiterlesen: http://www.krone.at/Oesterreich/Jetzt_kommen_Afrikaner_-_keine_Kriegsfluechtlinge-Regierungspapier_-Story-503775

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. “Mehr als 50 Millionen schwarzafrikanische Arbeiter sollen nach einem geheimen Plan der EU in den nächsten Jahren nach Europa geholt werden”
    ———-

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich damit nerve, erlaube ich mir eine kl. Modifikation der Titelzeile :

    “Mehr als 50 Millionen schwarzafrikanische Arbeiter sollen, – sofern es nach Plan der EU-Repräsentanten geht, – in den kommenden Jahren nach Europa geholt werden.”

    Und mit welcher Art Arbeit gedenkt man diesen 50 Mio. Arbeiter zu beschäftigen ?

    NB: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass rein rechnerisch die gesamte Weltbevölkerung, – Schulter an Schulter gestellt,- in der Parlamentarischen Republik Baden-Württemberg Platz hätte ?

Kommentar hinterlassen