Jüngste Umfrage: Dies wollen die GroKo-Parteien sicherlich nicht lesen

www.shutterstock.com, 360b, 414169036

Die jüngste Umfrage könnte die Parteien der GroKo erneut irritieren. Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat für das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ eine Umfrage durchgeführt, die aktuell die Union bei nur noch 26 % sieht. Dies ist ein Prozentpunkt weniger als bei der zuvor durchgeführten Umfrage.

GroKo am Ende

Die GroKo insgesamt ist auch dieser Umfrage nach am Ende. Die Parteien erhalten zusammen gerade noch 39 %. Die SPD hat wie bei der vorhergehenden Umfrage eine Zustimmung von 13 % erhalten. Viel zu wenig, um noch einen Kanzlerkandidaten aufzustellen. Genau dies aber plant die Partei laut ihrem Jungstar Kühnert, der sich am Dienstag entsprechend in einer Diskussionsrunde äußerte. Vor der SPD landen sowohl die „Grünen“ wie auch die „AfD“.

Die „AfD“ kommt auf einen Anteil von 15 % und konnte den Umfrageanteil damit um einen Prozentpunkt steigern. Die Grünen sind hiernach unverändert stark und landen bei 22 %. Die Linke ist weiterhin relativ stark und kann immerhin 10 % auf sich vereinen. Die FDP käme nun auf 7 %. Damit ist die nächste Regierungskoalition noch schwieriger zu bestimmen. Die GroKo käme selbst mit der FDP zusammen nicht mehr auf eine Mehrheit. Insofern fällt die sogenannte „Deutschland-Koalition“ zumindest als vermeintlich sichere Variante aus.

Die Koalition aus Union und Grünen käme demnach zusammen noch auf 48 %. Dies wäre wahrscheinlich zumindest die Mehrheit der Mandate, wobei selbst das von der Verteilung sogenannter Überhang- und Ausgleichsmandate abhängen würde.

Eine rot-rot-grüne Mehrheit ist zudem nicht absehbar. Alle drei Parteien zusammen, SPD, Linke und Grüne, kämen hiernach auf 45 %. Das reicht auch nicht für eine rein mandatsbezogene Mehrheit. Also dürfte zumindest theoretisch die 2017 abgelehnte Jamaika-Koalition wieder hoch im Kurs stehen. Nur: FDP-Chef Lindner wollte schon damals eine Koalition – aber ohne Angela Merkel. Neuwahlen sind daher ausgesprochen unwahrscheinlich. Was Merkel plant, lesen Sie hier….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen