Kairo verlangt Sanktionen gegen die Muslim-Bruderschaft

GCC_scheichs
Die Terrorbrüder vom Golf-Korruptionsrat: Schmarotzer von Londons Gnaden

Die ägyptische Regierung hat die 18 Unterzeichner des Anti-Terror-Vertrags der Arabischen Liga aufgefordert, die Muslimbruderschaft zu verbieten. Die Anfrage wurde ihnen vom Minister für auswärtige Angelegenheiten, Nabil Fahmy (als Washington nahestehender betrachtet) überreicht.

 

Laut Kairo hat die Muslimbruderschaft, zu der der ehemalige Präsident Mohamed Mursi gehört, nicht damit aufgehört, den Terrorismus im Ausland zu unterstützen und ihn in Ägypten zu praktizieren.

 

Die Muslimbrüder sind offiziell in den Regierungen von Marokko, Tunesien, Libyen, Gaza, und Jordanien vertreten. Sie wurden von dem Golf Kooperationsrat (GCC) finanziert und durch die Vereinigten Staaten unterstützt, aber scheinen heute ihre Wohltäter verloren zu haben.

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/article181654.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen