“Kampf gegen Hunger” und “Impfen” – Teil einer Weltgesundheitsorganisation….

www.shutterstock.com, Fotokostic, 692043769

In den vergangenen Tagen haben wir vielfach über das Corona-Virus und eine mögliche Impfpflicht geschrieben. Doch neben der Impfung, die möglichst weltweit stattfinden soll, kämpfen verschiedene Organisationen gleichzeitig gegen den Hunger. Der Kampf konzentriert sich auf Afrika (dem nächsten Corona-Hotspot), das gerettet werden soll. Die “Hungerkrise” in Deutschland, die durch Corona ausgelöst werden “sollte”, ist nicht eingetreten. Rechnen Sie jetzt mit zahlreichen Bildern vieler Hungernder und Kranker, die beide einem Interesse dienen.

Weltbevölkerung unter Kontrolle halten?

Kritiker monieren dabei die Position von Bill Gates und seiner Stiftung. Der möchte nicht nur “flächendeckende Impfungen” für 7 Milliarden Menschen durchsetzen, sondern auch im Kampf gegen den Hunger aktiv sein. So hat Bill Gates 2010 Monsanto Aktien im Wert von über 23 Millionen Dollar gekauft. Monsanto, der Agrochemie-Konzern, der mit seinem gentechnisch veränderten Saatgut das Welthungerproblem lösen möchte.

Wer ganz genau hinhört erfährt, dass Bill Gates mit einem globalen Impfprojekt die explodierende Weltbevölkerung in den nächsten 50 Jahren um 10-15% reduzieren will. Bill Gates Theorie besagt, dass Menschen, die durch Immunisierung vor Krankheiten geschützt sind, weniger Kinder bekämen, weil durch die Impfungen die Sterblichkeitsrate sinke. So sei es nicht mehr notwendig, viele Kinder zu bekommen, um das Überleben der Familie zu sichern. Doch was steckt tatsächlich dahinter?

Schon Bill Gates Vater, William H. Gates, beteiligt sich seit langem an der Eugenik Gruppe “Planned Parenthood“ – eine Organisation, die der Auffassung ist, dass die meisten Menschen nur „rücksichtslose Brüter“ seien und man gegen dieses „menschliche Unkraut“ vorgehen müsse. Bill Gates selbst war auch jahrelang an Forschungsarbeiten zur Reduzierung der Weltbevölkerung durch Fortpflanzungsbeschränkungen beteiligt.

„Wenn Du die Agrarwirtschaft beherrschst, kontrollierst Du die Bevölkerungszahlen der Welt.“ Die Verbindungen zwischen der Gates Stiftung und Monsanto zeigen die wahren Hintergründe ihrer Vorstellungen, nämlich in jedem Bereich des menschlichen Lebens ein Monopol-System zur Weltkontrolle zu erschaffen. Impfstoffe, Arzneimittel, GVOs, Fortpflanzungskontrolle – diese und noch viele andere Ansätze sind die Mittel, mit deren Hilfe die Gates Stiftung große Anstrengungen unternimmt, die Welt “retten und helfen” zu wollen. Wer sich mit den Auswirkungen von GVOs auf Gesundheit und Umwelt beschäftigt weiß, dass sie nur Schaden anstatt Nutzen bringen. Und so ist es auch mit Impfungen, auch wenn man uns jahrzehntelang etwas anderes gesagt (Gehirnwäsche) hat. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen