Keine Maskenpflicht in Schweden – Grippe verschwunden?

7928796

Schweden hat seit Beginn der “Pandemie” einen „anderen“ Weg zur Bewältigung des „Virus“ eingeschlagen. Während in nahezu allen Ländern der Welt drakonische Maßnahmen und harte, wochenlange Lockdowns verhängt wurden, lief das Leben in Schweden fast normal weiter. Anstatt Maßnahmen zu verhängen, setzte man in Schweden im Frühjahr vielmehr auf die „Vernunft“ der Bürger.

In Schweden gilt nach wie vor keine Maskenpflicht und es gibt dort auch keine nächtlichen Ausgangssperren. Zwar hat Schweden einige Empfehlungen zum Umgang mit der “Pandemie” verstärkt, dennoch bleibt es in Schweden bei Empfehlungen und die Maßgaben für Senioren wurden gelockert.

Laut einem Bericht der „Welt“ soll die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Schweden seit Mitte September wieder steigen. Die Behörden hätten mit über 1.600 Neuansteckungen binnen 24 Stunden den höchsten Wert seit Juni gemeldet. Das spreche gegen Schwedens Strategie, so die „Welt“, wie auch deren höchste Sterberate in Europa. Von rund 10 Millionen Einwohnern seien rund 5.900 an den Folgen einer Infektion „mit dem neuartigen Coronavirus“ gestorben, so der Bericht.

Angesichts der „zweiten Infektionswelle“ würden die schwedischen Behörden nun Anpassungen in „Hotspots“ vornehmen, welche davon abraten, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und empfehlen, den Kontakt zu Menschen außerhalb des eigenen Haushalts zu meiden. Schwedens „Chefepidemiologe“ Anders Tegnell indes warne aber entschieden vor landesweiten Corona-Restriktionen. Die „Leute könnten sich nur eine begrenzte Zeit lang an so strenge Anweisungen halten. Das Timing ist entscheidend“, mahnte Tegnell.

Die Medien forcieren noch immer das Narrativ des „neuartigen Coronavirus“, welches für den Tod von so zahlreichen Menschen verantwortlich sei, obwohl renommierte Epidemiologen wie Prof. Dr. Bhakdi oder Prof. Wodarg von der Vereinigung “Ärzte für Aufklärung” und viele weitere Mediziner von einem eher harmlosen Erkältungsvirus sprechen. Die zweite Welle, vor der man uns wochenlang gewarnt hat, ist nun herbeigeredet worden und ist der Grund für neue, drakonische Maßnahmen.

Das „neuartige Coronavirus“ scheint nicht nur in mehreren Wellen zuzuschlagen – es hat offenbar auch die gewöhnliche Influenza verdrängt – und zwar weltweit. Eine aktuelle Veröffentlichung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigt, dass die weltweite Verbreitung von Grippeviren mit dem Auftreten des Corona-Virus offenbar verschwunden ist. Prof. Homburg hatte das Chart auf Twitter veröffentlicht.

https://twitter.com/SHomburg/status/1320281290336337924

Neben der Tatsache, dass offenbar eine sehr hohe Zahl der PCR-Tests falsch positive Ergebnisse zeigt, scheint man nun normale Grippe- und Erkältungsfälle als Corona-Infektionen zu deklarieren. Wie will man sonst die angeblich explodierenden Corona-Neuinfektionen und das Verschwinden der Grippe erklären?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen