Klimapaket geschnürt? Das wahnsinnige Ölproblem in Deutschland

www.shutterstock.com, jarrow888, 1576687672

Die Grünen und die „grüne“ Kanzlerin in Deutschland dürften sich freuen. Das nächste Klimapaket ist geschnürt – diesmal im Rahmen des jüngsten EU-Gipfels. Jedenfalls sind die meisten Länder der EU der Meinung, bis 2050 klimaneutral agieren zu können und zu wollen. Ursula von der Leyen verwendet dafür wohl – als Plan – 1 Billion Euro.

Nur: Der Plan könnte in die falsche Richtung laufen. Einer der Kritikpunkte ist der Verbrennungsmotor, den wir bei „uns“ abschaffen wollen. Die ölfördernden Länder werden versuchen, Mindermengen durch Mehrförderung zu günstigeren Konditionen auszugleichen. Dies dürfte sowohl für Saudi-Arabien gelten wie auch beispielsweise für Norwegen. Der Hintergrund: Nur auf diese Weise lassen sich dieselben Erträge erzielen. Günstigeres Öl allerdings und die Mehrproduktion von Öl dürften dazu führen, dass der CO-2-Ausstoß sich gerade in den sogenannten kritischeren Ländern in Asien etwa noch erhöhen dürfte.

Kontraproduktiv

Die angestrebte Reduktion der Ölförderung ist kontraproduktiv, heißt es. Der Mehrverbrauch in anderen Ländern dürfte bereits in Ansätzen sichtbar sein. So fördert Norwegen bereits mehr Öl….

„Equinor fördert Öl – noch mehr Öl

Equinor, eine große norwegische Fördergesellschaft (früherer Name: Statoil) hat nach einem Bericht der „Welt“ nunmehr damit begonnen, ein großes Ölfeld in der Nordsee auszubeuten. Dieses Ölfeld soll eines der fünf größten Felder sein, das überhaupt in der Nordsee aufgespürt worden ist. Damit würden die Einnahmen des Staates, so heißt es, weiter „sprudeln“. Norwegen lebt von der Ölförderung und vom Export.

Mittlerweile gelten die Skandinavier zu den fünf Ländern weltweit, die über die höchste Wirtschaftsleistung je Kopf verfügen. 81.694,63 Dollar erwirtschaftet das Land pro Kopf. Dies sind deutlich mehr als beispielsweise die 48.264,01 Dollar pro Kopf in Deutschland. Seit dem 5. Oktober läuft die Produktion des neu entdeckten Ölfeldes. Sie soll die Ölproduktion des Landes um gut 30 % (!) erhöhen.

Die Einnahmen aus der Ölförderung fließen zu einem großen Teil in den staatlichen Pensionsfonds, der wiederum die Altersvorsorge der Bürger des Landes garantiert. Der Fonds verfügt über mehr als 800 Milliarden Euro Anlagevermögen.“ Glauben Sie, dass die „grüne“ Politik hier langfristig Erfolge haben wird?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen