Klimapolitik ist Machtpolitik! — Schweizer Wirtschaftsbrief

Klimapolitik ist reine Gesellschaftspolitik,
ist Machtpolitik!

Die Klimapolitik hatte noch nie etwas mit dem Wetter zu tun, wenngleich die Klimaexperten gerne bekunden, dass nur durch die sofortige Reduktion der Emissionen von „Treibhausgasen“ die von ihnen errechnete „Erderwärmung“ gebremst werden könne.
Klimaschutz reduziere „Wetterextreme“ und mindere die Gefahr einer globalen „Klimakatastrophe“. Der direkte „Wetterschutz“ war nie das Ziel, denn das Wetter kennt weder einen „Treibhauseffekt“ noch konnte je eine direkte Beziehung zwischen den jahreszeitlich auf der Nord- und Südhalbkugel registrierten Temperaturextremen und dem global gleichförmigen CO2-Gehalt der Luft festgestellt werden.
Alle Klimaschutzmaßnahmen zielen auf eine Disziplinierung des Menschen, nicht des Wetters! Dies bestätigt in einmalig ehrlicher Weise der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU in seinem Organ Factsheet Nr. 5 vom Februar 2012 „Forschung und Bildung für die Transformation“. Es heißt dort: „Wissenschaft hat die Aufgabe, mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Visionen für eine klimaverträgliche Gesellschaft zu entwickeln, Entwicklungspfade zu beschreiben sowie nachhaltige technische und soziale Innovationen zu unterstützen. Durch Bildung sollte Problembewusstsein entwickelt und systemisches Denken erlernt werden, damit Menschen die Transformation partizipativ mitgestalten können.“………………………..

Hier das PDF zum Herunterladen: Klimabrief Thüne

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen