Kriegsvorbereitungen: Warum die Bundesregierung in Ramstein weiterhin wegschaut

Können die EU und Deutschland Atomwaffen haben?
Evakuierung aus Korea

Veröffentlicht am 11.12.2016

Es war eine dieser langweiligen Regierungsbefragungen im Deutschen Bundestag. Die meisten Abgeordneten zogen es an jenem trüben 30. November 2016 vor, dem Parlament fern zu bleiben, da verkündete ein kleiner Staatsminister eine lang ersehnte Nachricht: Nach zweieinhalb Jahren des Verschweigens und Vertuschens der skandalösen Drohnen-Operationen auf der Ramstein Air Base räumte die Bundesregierung erstmals öffentlich ein, über die Rolle der Satcom-Relaisstation auf der Luftwaffenbasis Bescheid zu wissen – doch Konsequenzen lehnt die Regierung ab. Grund für NuoViso, den Druck zu verstärken: Wir zeigen „RAMSTEIN – DAS LETZTE GEFECHT“ in voller Länge und kostenfrei .

Ausgerechnet ein SPD-Mann war es, der die von ganz oben abgesegnete Erklärung verkünden sollte. Auf Amtsdeutsch hörte sich das dann etwas verklausuliert an, was die US-Botschaft in Berlin ausrichtete: „Die US-Seite“ habe der Bundesregierung am 26. August 2016 mitgeteilt, dass „die globalen Kommunikationswege der USA zur Unterstützung unbemannter Luftfahrzeuge Fernmeldepräsenzpunkte auch in Deutschland einschlössen, von denen aus die Signale weitergeleitet würden. Einsätze unbemannter Luftfahrzeuge würden von verschiedenen Standorten aus geflogen, unter Nutzung diverser Fernmelderelaisschaltungen, von denen einige auch in Ramstein laufen würden. Außerdem teilte sie (= die US-Seite) mit, dass im Jahr 2015 in Ramstein eine Vorrichtung zur Verbesserung der bereits zuvor vorhandenen Fernmeldeausstattung fertiggestellt worden sei, und sie hat uns darüber informiert, dass Ramstein eine Reihe weiterer Aufgaben unterstütze, darunter die Planung, Überwachung, Auswertung von zugewiesenen Luftoperationen.“

Die Bundesregierung weiß jetzt also offiziell über Ramstein Bescheid. Konsequenzen? Fehlanzeige! Linke und Grüne können es kaum glauben. Staatsminister Michael Roth erklärte weiter, die Bundesregierung sehe selbstverständlich keinen Anlass, dem Treiben der Amerikaner einen Riegel vor zu schieben. In bester Vasallenmanier erklärte er: „Es gilt weiterhin die Zusicherung der Vereinigten Staaten, dass Aktivitäten in US-Militärliegenschaften in Deutschland im Einklang mit dem geltenden Recht erfolgen.“ Auch dem Völkerrecht, betonte er. Und pauschal könne man ohnehin kein Urteil über die Relaisstation fällen, sondern nur der geprüfte Einzelfall sei entscheidend – und bloß, weil man den Amerikanern „ein Gelände“ zur Verfügung stelle, sei noch kein Gesetzesbruch daraus ableitbar. Na, wenn die Amerikaner das sagen…

Die Bundesregierung ignorierte völlig dreist, dass, ein gigantischer NSA-Untersuchungsausschuss seit Jahren bereits mindestens 1.626 solcher bestätigten „Einzelfälle“ durchleuchtet – an so vielen Tötungen war der gehörte Zeuge Brandon Bryant beteiligt. Der Bundesgerichtshof entschied, dass Beihilfe zum Mord auch durch die Überlassung eines Geländes geschehen kann. Und dass eine Beihilfe zu einem völkerrechtlichen Delikt selbst ein solches Delikt darstellt.

Dr. Dieter Deiseroth, ehemaliger Richter am Bundesverwaltungsgericht, ist entsetzt – auf nachdenkseiten.de bezeichnete der Experte für Völkerrecht die aktuelle Erklärung als eine „letztlich rechtsnihilistische Haltung der Bundesregierung“. Sahra Wagenknecht (LINKE), die am Wochenende zur Spitzenkandidatin im kommenden Wahlkampf gekürt wurde, kündigte in einem Newsletter an ihre Unterstützer an, Ramstein zu einem Thema ihrer Kampagne zu machen.

Doch seit seiner Veröffentlichung im Sommer hat sich auf der Air Base viel getan: In Ramstein kommandiert jetzt der Tod persönlich! General Tod Wolters trat inzwischen die Nachfolge von Generalleutnant Frank Gorenc an. ‚General Tod‘ hat als Kampfpilot über 5000 Flugstunden Erfahrung in fünf verschiedenen Kampf-Flugzeugen gesammelt. Vor allem aber verfügt er über eine Spezialausbildung für den Einsatz von Atomwaffen. Sein neues Verantwortungsgebiet auf der Ramstein Air Base umfasst außerdem laut Air Force genau 104 komplette Staaten in Europa, Afrika, Asien und dem Mittleren Osten, wo mehr als ein Viertel der gesamten Weltbevölkerung leben – Russland inklusive.

Weltpolitisch und lokal spitzt sich der neue Kalte Krieg gegen Russland indes weiter zu: Zwar hatte der neu gewählte US-Präsident Donald Trump mehrfach klar gemacht, dass er das Verhältnis der beiden Länder entspannen wolle – doch als künftigen Verteidigungsminister ernannte er ausgerechnet den Rechtsaußen-Golfkriegsgeneral James Mattis, der für seine harte Haltung gegenüber Russland, aber auch dem Iran, bekannt ist.

RAMSTEIN – Das letzte Gefecht kostenfrei und in voller Länge ansehen: http://home.nuoviso.tv/film/ramstein-…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

  1. Hmm, ich bin gerade auf das Vorwort von “The Running Man” aus dem Jahr 1987(mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle) aufmerksam gemacht worden. Darin heißt es:

    “Im Jahre 2017 ist die Weltwirtschaft zusammengebrochen. Nahrungsmittel, Rohstoffe und Öl sind knapp. Ein Polizeistaat, aufgeteilt in verschiedene Zonen, beherrscht das Land mit eiserner Hand. Das Fernsehen wird vom Staat kontrolliert. Und eine sadistische Unterhaltungsschau mit dem Namen THE RUNNING MAN ist zum populärsten Programm geworden. Kunst, Musik und Kommunikation werden zensiert. Keine Abweichung wird toleriert.”

    Ist es also Zufall, dass gerade jetzt Fake News diskutiert wird, um (über die Entschuldigung der russischen Propaganda-Eindämmung) hierzulande die Meinungsfreiheit auf Schießschartengröße zu reduzieren (wie schon in der Kabarett-Sendung “Die Anstalt” des ZDFs am 23.09.2014 anlässlich der Ukraine-Berichterstattung kritisiert hat)? Oder hat das damit zu tun, dass am 23.09.2017 eine himmlische Konstellation beginnt, die, wie manche meinen, in Offenbarung Kap 12 beschrieben steht? Warum also haben zwölf Prediger schon vor Jahrhunderten 2017 mit der Zahl 666 (Offb 13,18) in Verbindung gebracht? Oder sollte ich die Blickrichtung umdrehen und mit dem Historiker Wolfgang Eggert darauf hinweisen, dass es mächtige und politisch hoch einflussreiche Gruppierungen existieren, die meinen, selbst die große Endzeitschlacht bis zum jüdischen Jahr 5.777 (das nach unserem Kalender am 3.10.2016 begann) herbei geführt haben zu müssen, damit Gott endlich seinen Messias senden kann?

    Eines jedenfalls stellt Christoph Hörstel klar: Angela Merkel befindet sich nach wie vor auf Konfrontationskurs mit Russland und unternimmt z.Z. entsprechende Schritte, damit auch der designierte und noch nicht von den Wahlmännern gewählte nächste US-Präsident Donald Trump auf diesen politisch korrekten Kurs einschwenkt. Offensichtlich ist auch, dass die westliche Wirtschaft an einem seidenen Faden hängt, der jederzeit durchtrennt werden kann, womit die “Weisagung” von THE RUNNING MAN Wirklichkeit werden würde.

    Von daher verwundert es mich nicht, dass die BundesreGIERung nichts zur Ramstein Air-Basis zu sagen hat. Sie wird die letzte Institution sein, die das kritisieren wird. Denn von der NWO her steht der Master-Plan für den WK III schon längst fest und Deutschland hat dabei “die ganz große Ehre” der Köder und Lockvogel zu sein, mit dem diese letzte große Menschen-Schlachterei beginnen soll. In diesem Sinne ist die Luftwaffenbasis von Ramstein unerlässlich, denn sie ist es, die der Kreml gemäß diesem Drehbuch so schnell wie nur irgend möglich unter Kontrolle zu bringen hat, damit die rote Armee nur den Hauch einer Chance hat, siegreich aus diesem Kampf hervor zu gehen. Das Problem dabei ist nur, dass Wladimir Putin diese Pläne kennt und sie daher durchkreuzt, in dem er eine ihm gestellten Falle nach der anderen aus dem Wege geht und sich einfach weigert, anzubeißen und den Köder zu schlucken. Denn ihm ist bewußt: Die Tage der Weltmacht USA sind gezählt und wenn es ihm gelingen sollte einfach nur abzuwarten, dann wird sich der Welthegemon schon ganz von alleine zerlegen.

    Von daher sieht es ganz danach aus: 2017 wird das große Jahr der Entscheidung sein! Und die Rothschi1lds haben mit dem 2017-Cover von ihrem Wirtschafts-Magazin klar gestellt, dass sie für dieses Jahr an dem ursprünglichen Armageddon-Plan der NWO festhalten wollen. Wenn nun Trump da nicht mitspielen will – nun, es gibt da etliche Wege zu verhindern, dass er an die Schalthebel der Macht kommt. Sei es der 19.12., wo’s um die Stimmabgabe im Wahlmännergremium geht oder der 07.01., wo dieses Wahl-Ergebnis dem Kongress vorgelegt wird, oder Unruhen, die für den Amtsübergabetag geplant sind oder eine magische Kugel, die schon JFK aus dem Wege räumte…

Kommentar hinterlassen