Kriminelle Migranten verwandeln Österreichs Bahnhöfe in rechtsfreie Räume

Österreich
Österreich

Marodierende Migranten-Banden überfordern Österreichs Polizei: Die großen Bahnhöfe sind dabei, sich in rechtsfreie Räume zu verwandeln. In Klagenfurt und Villach wurden die Polizeiinspektionen an den Bahnhöfen geschlossen.

Reisende, Anwohner und Geschäftsleute beklagen Diebstähle, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen auf österreichischen Bahnhöfen, berichtet “oe24.at”. Nicht nur aus Wien und Salzburg auch aus Linz, Klagenfurt und Villach kämen ähnliche Klagen.

 Auf vielen Bahnhöfen Österreichs sei es nicht mehr sicher. Reisende würden beschimpft. Sogar Mitarbeiter des Roten Kreuzes sollen angegriffen und verletzt worden sein.

Dies hätte nicht nur mit Flüchtlingen zu tun. Am Wiener Westbahnhof “wohnen” junge Asylwerber inzwischen und in Linz grassiere eine Bande, die sich dort eingenistet habe, so “oe24”.

Die Forderungen seien überall gleich: Mehr Polizei soll her, die Videoüberwachung solle verstärkt werden und die Flüchtlinge sollen besser kontrolliert werden.

In Salzburg und Linz terrorisieren 50 Marokkaner das Bahnhofsviertel. Zwischen 18 und 30 Jahren seinen die jungen Männer alt. Sie sollen an die deutsche Grenze zurückgeschickt worden sein, berichtet “oe24”.

Die Vergehen reichten von “Störung der öffentlichen Ordnung, gefährliche Drohung bis zu schwerer Körperverletzung”, so der Polizeisprecher David Furtner. “Auch Rotkreuzhelfer wurden attackiert.” Zu Übergriffen käme es vor allem abends, wenn die jungen Männer betrunken seien.

“Manche meiner Angestellten haben inzwischen Angst”, so ein Salzburger Geschäftsmann gegenüber “ORF”. In Salzburg gingen die Geschäftsleute auf die Barrikaden. In Klagenfurt und Villach sollen die Polizeiinspektionen an den Bahnhöfen geschlossen worden sein. Dort soll es vor Kurzem ebenfalls zu Problemen mit jungen Flüchtlingen gekommen sein.

Massenschlägerei am Westbahnhof

Weiterlesen: http://www.epochtimes.de/politik/europa/polizei-schlaegt-alarm-kriminelle-migranten-verwandeln-bahnhoefe-in-wien-salzburg-linz-in-rechtsfreie-raeume-a1302171.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare

  1. holybiophoton vor 10 Monaten
    Habe alle “Reichsbürger” für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock. Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern) bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990 (nach der “Wiedervereinigung” mit Mitteldeutschland) alle Kommunen, Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung” in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat. Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne großes Tam-Tam, fast heimlich “umgestellt“ auf Firmenrecht, Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung” von Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst allen Provinzen und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut waren! Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin! Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden. Mangels Information und Organisation der ursprünglichen Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig. In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011 angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden – und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige selbstverwaltete Körperschaft. Warum wohl, können seit vielen Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg) mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor 1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde macht, dann gute Nacht! Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg. Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen. Ich denke es wird ein “sehr heißer Sommer” in Deutschland werden. Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen, unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen. Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

    • Wer so etwas sagt hat weder Rechtsverständnis, noch ist er sich seiner Rechtsträgerschaft bewusst:
      ….
      Wie gesagt – bis auf Berlin! Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden….

      …das ist totale Ahnungslosigkeit von Recht, denn wer stellt welchen Rechtsstand her? Wer stellt Recht ausschließlich her? Woraus wird es geschöpft und geschaffen? eijaeijaei…wieviel Jahre schreib ich jetzt darüber?

  2. Wollt ihr in einem Land leben wo Frauen zum Freiwild werden ?

    Wollt ihr in einem Land leben wo Millionen aus anderen Kulturen
    gegen jede Rechtsgrundlage (Schengener Abkommen, Dublin
    Abkommen, GG, Asylverordnung) rechtswidrig eingeschleust
    werden ?

    Wollt ihr weiterhin unter einer Regierung BRD die mit ihren
    Unterorganisationen Firmen sind leben ?
    Die BRD hat keine Staatsangehörigkeit zu bieten und ist seit
    1990 keine direkte, sondern eine indirekte freiwillige Besatzung.

    Wenn ihr das alles nicht wollt – es gibt eine Lösung !

    Unser Land ist besetzt ! Warum ?
    Wir haben zum ersten Weltkrieg 1914 / 1918 keinen
    Friedensvertrag mit allen Alliierten. Mit Russland wurde
    1918 ein gültiger Friedensvertrag beschlossen. (Brest-Litowsk)
    Deshalb haben die russischen Soldaten das Land verlassen.
    Zur Zeit sind wir von GB, USA und Frankreich besetzt.

    Wie können wir das ändern und frei und souverän werden ?

    Durch den Friedensvertrag ! ! !

    Wie können wir den Friedensvertrag erreichen ?

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Wir aktivieren die Städte und Gemeinden im Rechtsstand 1913/14.
    Diese Gemeinden können den Friedensvertrag erreichen.
    Achtet mal auf eure Hausversicherung … versichert im Rechtsstand
    1914 in Mark ! Warum wohl ?

    Weitere Informationen auf unseren Internetseiten. Das Buch der
    Gemeinde Neuhaus i.W. (aktiviert April 2013) als kostenlose PDF
    oder als Buch bestellbar.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

  3. Europa wird nie mehr das sein was es einmal war.
    Frauen und Kinder können nicht mehr alleingelassen werden.
    Zugfahrten sind jetzt für Frauen schon zu gefährlich und Bahnhöfe werden zu Orten die man besser meidet.
    Schwimmbäder und Badeseen werden diesen Sommer von Männerhorden dominiert und für weisse einheimische Frauen könnten Albträume wahr werden.

    Die Polizei kann nicht mehr die Bürger beschützen und ganz ehrlich,die wollen das auch nicht.
    Die jammern nur rum und haben einfach keine Eier mehr in der Hose,ausser bei Einheimischen,da polieren sie wieder ihr angekratztes Selbstwertgefühl auf und greifen hart durch.

    Vor einem Atomkrieg hab ich keine Angst,denn danach ist wenigstens Ruhe.

Kommentar hinterlassen