Krimineller Plan der NATO zur Besetzung Libyens aufgetaucht

NATO setzt ihre Aktivitäten in Syrien aus
NATO-Gipfel - Afghanistan

Die Vereinigten arabischen Emirate sollen Tripolis in der Nachkriegsära okkupieren

Ein 70 Seiten umfassender Plan beschreibt, was die NATO-Verbrecher nach der Beseitigung des Gaddafi-Regimes in Libyen unternehmen wollen, um der illegalen Rebellenregierung die Machtausübung zu ermöglichen. Das Papier ist offensichtlich von der politischen Führung des Übergangsrates in Bengasi abgezeichnet worden und zeichnet ein düsteres Bild über das neue Regime, welches die NATO nach dem Krieg zu installieren gedenkt.

Laut dem Plan sollen große Teile des Gaddafi-Sicherheitsapparates intakt gehalten werden, indem man einige der führenden Figuren im Apparat unter der Bedingung im Amt beläßt, dass sie loyal zum neuen Regime sind.

Weiterhin soll eine Tripolis-Einsatzgruppe (“Tripoli Task Force“) mit einer Stärke von 15.000 Mann in der Hauptstadt stationiert werden. Diese Truppe wird von den Vereinigten Arabischen Emiraten unterhalten und soll Massenverhaftungen unter den Gaddafi-Anhängern durchführen. Man kann Gift darauf nehmen, dass es mit der Verhaftung dieser Leute nicht getan ist, man wird vielmehr alle möglichen Dissidenten verschwinden lassen.

Der Plan sieht dazu die Einrichtung eines neuen Staatsrundfunks vor, welche die Bevölkerung zur Unterstützung des neuen Regiems aufrufen soll. Anti-Gaddafi-Kräfte, welche das neue Regime nicht unterstützen, sollen gewarnt werden, nichts gegen das neue Regime zu unternehmen. Der Plan geht von der Annahme aus, das diese Kräfte (im Plan als fünfte Kolonne bezeichnet) ebenfalls zu verhaften sind. Im Klartext: Es wird alles beiseite geräumt, was sich nicht loyal gegenüber dem neuen Regime verhält (in dem z. T. Al-Kaida-Leute sitzen).

Der Übergangsrat hat die Authentizität des Berichts bestätigt; der Botschafter der Rebellen bei den VAR bedauerte, dass die Wahrheit herauskam und betonte, wie wichtig es für die Öffentlichkeit sei, zu wissen, dass eine Plan für die Zukunft existiere.

Das ist ein Plan, der den Protestierern für eine demokratische Reform in Libyen nicht so gut ankommt; auch für die NATO-Mitglieder, die sich mit der Idee beruhigten, die NATO würde nur ein brutales Regime beseitigen, dürfte der Plan befremdlich wirken.

Quelle:

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=25947#.TlP09ULMOHw.
______________________________________________________________

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen