Leere Drohungen – und ein schwarzer Tag für Amerika

–  First  published on Press TV on January 25,  2014  –

von Gordon Duff – Übersetzung von politaia.org

John-Kerry-e1390842209430

US-Außemninister John Kerry ließ in dieser Woche scheinbar Drohungen gegen den Iran vom Stapel. Lauthals verkündete er eine rasche und heftige Militäraktion, wenn sich der Iran nicht an die Zusagen halte, welcher er im Abkommen mit den 5+1-Mächten gemacht habe.

Ground Zero Washington?

Distressed-flag
Eine verängstigte Fahne – seltsame Dinge gehen vor sich

Was nicht angekündigt wurde, ist die Tatsache, dass sich Washington selbst im Alarmzustand befindet; hastig wurde ein modernes System zum Abschuss von Lenkraketen installiert, um das Kapitol zu verteidigen.

Nach den Angriffen vom 11. September 2001 führte Verteidigungsminister Rumsfeld aus, dass Raketen für den Angriff eingesetzt wurden, und zwar nicht nur gegen das Pentagon, sondern auch gegen das World Trade Center.

Am 12. Oktober 2001 stand auf der Webseite US-Verteidigungsministeriums Heute:

“Es ist Tatsache, dass ein Terrorist zu jeder Zeit, an jedem Ort und mit jeder Technik zuschlagen kann; es ist physisch nicht möglich, zu jeder Zeit und an jedem Ort gegen jede mögliche Technik gewappnet zu sein. Hier reden wir über Plastikmesser und eine American Airline-Maschine voll mit unseren Bürgern, und die Rakete zur Zerstörung dieses Gebäudes und ähnliche (nicht hörbar)…, welche das Word Trade Center verwüsteten. Der einzige Weg, dem Problem zu begegnen, ist, den Kampf zu den Terroristen zu tragen, wo auch immer sie sich befinden, und mit ihnen abzurechnen.” (Verteidigungsminister Donald Rumsfeld)

 Washington steht nun unter Alarmbereitschaft wegen eines Raketenangriffs, der durchaus nuklearer Art sein könnte: eine Wiederholung der Angriffe, von denen Rumsfeld sprach und welche die Presse, das Militär und der Kongress so geschickt vergessen machen konnten.

Eine Zwillingsausführung des Aerostat Systems wird eingesetzt, bestehend aus angeleinten Luftschiffen. Aus einer Quelle aus dem Verteidigungsministerium: “….Bietet eine Über-dem-Horizont-Erkennung und -Abwehr gegen Marschflugkörper (Cruise Missile DefenseCMD).”

Aerial-recon-640x445
Zur Tarnung diente die Ausrede, man spioniere die Amerikaner aus. Aber sie sind dazu da, um die Amerikaner vor nuklearen Angriffen zu schützen. Dafür wurden sie gebaut.

Sieht sich Amerika einer weiteren “Terroristenattacke” ausgesetzt, wenn es israelischen Forderungen nicht nachkommt?

 Wenn wir die Liste der Nationen durchsehen, deren Unterseeboote in der Lage sind, sich der US-Küste zu nähern und welche auf  Marschflugkörper zugeschnitten sind, ergibt das eine sehr kurze Liste. Ein solches System sind die deutschen Unterseeboote des Typs Dolphin, welche an Israel geliefert wurden. 

Kerrys zahnlose Drohungen

Der Iran hat niemals und in keiner Weise angedeutet, seine Zusagen nicht zu halten. In der Tat konnte niemand dem Iran einen wie auch immer gearteten Fehler vorwerfen.

Das Übereinkommen mit dem Iran über die nukleare Anreicherung ist ein außergewöhnlicher Erfolg und wurde in den USA und auf der ganzen Welt begrüßt. Warum benutzte Kerry dann so starke Worte, dass sich die iranischen Militärführer zu der Feststellung bemüßigt fanden, dass die USA den Iran einfach nicht angreifen könnten – oder sollte es heißen, nicht angreifen könnten, wenn sie [die USA] ökonomisch überleben wollten?

 Überaus traurig ist die Tatsache, dass das Statement von Kerry nicht für iranische Ohren gedacht war. Kerry, zusammen mit Präsident Obama und Schlüsselpersonen im Militär versuchen verzweifelt, die verfassungsmäßige Kontrolle Amerikas gegen einen beispiellosen Anschlag zusammenzuhalten.

Der amerikanische Niedergang

Menendez-Kirk-320x179
Senatoren Menendez und Kirk – AIPAC Marionetten

Die USA beginnen politisch auseinanderzufallen wie eine Bananenrepublik. Sechzehn Senatoren von Obamas eigener Partei, und zwar die korruptesten und unfähigsten, haben sich der GOP (Republikanischen Partei) angeschlossen – die immer schon die Partei des rabiaten Extremismus war -, um ein Abkommen zum Scheitern zu bringen, bei dem Amerika nur eine von sieben Nationen ist, die daran beteiligt sind.

Amerika kann niemals von seiner Gesetzgebenden Versammlung in den Krieg  getrieben werden, die eine verhasste Gruppe von Individuen darstellt, deren Posten auf dem offenen Markt verkauft werden. Gerade heute sieht sich Senator Menendez, Führer der AIPAC-Kabale, die momentan den Präsidenten betrügt, mit einer Anklage wegen seiner eben aufgeflogenen Geschäftsbeziehungen zu südamerikanischen Drogenkartell-Finanziers konfrontiert.

In den Fußstapfen von Menendez folgt Senator Lamar Alexander aus Tennessee, ein Mitunterstützer des Sanktionsgesetzes (gegen den Iran). Heute soll sein Büroleiter Selbstmord begangen haben, nachdem er wegen Kinderpornographie verhaftet worden war. Keiner in Washington glaubt das.

 Gerüchte schwirren auf dem Kapitol über einen Kindersexring, der auf die Präsidentschaft von Bush (43) zurückgeht. Der politische Kampf in Washington hat die Obama-Administration gezwungen, die “heiligen Kühe” ins Fadenkreuz zu nehmen; und das sind Kindersexringe, die Schmiergeldaffären um die Drogenkartelle und vieles mehr.

 Kürzlich verschwand ein Mitglied des Repräsentantenhauses nach einem Kurzausflug nach Ägypten. Man suchte nach dem Abgeordneten Steve Stockman aus Texas, sein Photo war in jeder Zeitung. Seit seinem Ausflug mit einigen Kollegen aus dem Repräsentantenhaus, die als langjährige Geschäftspartner von Karzai (Afghanistan) im Drogenschmuggel und bei massiven Korruptionsfällen bekannt sind, wurde er nicht mehr gesehen.

AIPAC im Rampenlicht

Die meisten Leute, welche den Zusammenbruch der konstitutionellen Autorität (die mit der “sequestration”  (Zwangsverwaltung) vor einigen Monaten begann) verfolgen, geben dem American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) die Schuld für die Angriffe.

Das AIPAC wird seit langem des illegalen Lobbying, des Kaufs und Verkaufs von Militärgeheimnissen und der Kontrolle der Washingtoner Machtspitze über Bestechung, Erpressung und Einschüchterung beschuldigt. Das AIPAC steht nun in politischer Opposition mit der jüdischen Bevölkerung in Amerika, welche weithin Obama unterstützt.

AIPAC, zusammen mit der Anti-Defamation League von  “Fuchs” Abe Foxman, haben offen ihre jüdische Wählerschaft aufgegeben und sich mit den Drogenkartellen, den Ölspekulanten und der Organisierten Kriminalität zusammengeschlossen, den Gruppen, die sich von erhöhten Spannungen im Nahen und Mittleren Osten  Profit versprechen.

Hintergrund

gene-tatum
Gene Tatum

Im Jahre 2010 eröffnete der Iran seine erste Anlage für die Verarbeitung von “yellowcake” Uran, ein Schritt bei der Herstellung von Brennstoff für Atomkraftwerke. Aber in dem heutigen Interview mit Gene “Chip” Tatum, einem ehemaligen CIA-Agenten, der im Iran-Contra-Skandal unter Reagan involviert war, erfuhren wir, woher Irans friedliches Nuklearprogramm seinen Brennstoff bezog.

Es war Präsident Reagan höchstpersönlich, der den Transfer von Yellowcake aus Afrika in den Iran autorisierte. Die Entscheidung wurde auf Grundlage einer Geheimdienstanalyse des Weißen Hauses gefällt, wonach der Iran seinen neuen Reaktor für friedliche Zwecke verwenden würde.

Piloten, welche das Material transportiert haben, haben ihre Aussagen unterschrieben. Weitere Dokumente werden demnächst veröffentlicht. Diese Dokumente zeigen, dass die “Neocons“, welche [nun] den Krieg gegen den Iran fordern, diejenigen waren, die ursprünglich für die amerikanische Unterstützung des iranischen friedlichen Nuklearprogramms stimmten.

Die Neocon-Kabale, welche nach Sanktionen ruft und sogar Nuklearschläge gegen den Iran fordert, war in Wirklichkeit die aktiven Befürwortin des iranischen Nuklearprogramms.
Die Heuchelei bricht in sich zusammen

congress08
Enorm gefährliche Bedrohungen zu Hause – sie werden nicht öffentlich angesprochen, weil Hochverrat im Spiel ist

 

Washington ist im Belagerungszustand. Nicht nur wegen des Notfall-Raketenabwehrsystems am Himmel oder wegen der Leute in der Gesetzgebung, denen die Verhaftung droht oder die verschwinden. Auch das Militär, das sich seit Monaten in Skandalen versinkt, wird nun einer umfassenden und kompletten Säuberung unterzogen, die bei den von Eklats geschüttelten Nukleartruppen beginnt.

Was fehlt, ist die Courage und das Vertrauen auf  das amerikanischen Volk.  Das vorrangige Ziel der Obama-Präsidentschaft – zumindest auf dem Gebiet der Außenpolitik – sollte die Normalisierung der Beziehungen mit dem Iran sein.

Wo Obama versagt hat, ist sein Unwillen, ehrlich mit dem amerikanischen Volk zu sprechen und zuzugeben, dass die Politik der Bush-Ära gegenüber dem Iran in Lügen und Korruption ertränkt war. Anstelle dessen nimmt Außenminister Kerry seinen Mund mit leeren Drohungen voll; scheinbar will er ein Abkommen zu Fall bringen, das er noch vor einigen Wochen rigoros verteidigte. Nun wirft er sich in den Staub, wo doch alles, was Amerika retten kann, die Wahrheit ist.

Außer den Blinden und Ignoranten wissen alle – und es sind Millionen -, dass in Wirklichkeit der Kongress der tatsächliche Feind des amerikanischen Volkes ist. Umfragen zeigen, dass 94 Prozent der Amerikaner nicht nur gegen den Kongress sind, sondern ihn auflösen wollen.

http://www.veteranstoday.com/2014/01/27/empty-threats-sad-day-for-america/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen