Leuren Moret: Japan, U.S., Kanada vertuschen Fukushima-Strahlungsdesaster (deutsche Übersetzung)


16.August 2011

ExopoliticsTV

Alfred Lambremont Webre und Leuren Moret

Die Juliausgabe des Interviews mit Leuren war aus unerklärlichen Gründen in London nicht abrufbar. Leuren meinte auf Anfrage, das HAARP inzwischen auch selektiv eingesetzt werden kann, um die elektronische Datenvermittlung möglicherweise zu behindern

Der Tipp an alle Interessierten,  die Juliausgabe des Interviews existiert, und kann heruntergeladen werden.

German translation by Sophiyama

LM: Viele Menschen an der pazifischen Nordwestküste der Vereinigten Staaten im Raum von Seattle berichten von einem metallischen Geschmack im Mund. Menschen entlang der Westküste der Vereinigten Staaten bis hinein nach Arizona bemerkten, daß der Regen einen besonders salzigen Geschmack angenommen habe. Das sind sichere Indizien dafür, daß sich radioaktive Partikel in der Atemluft befinden. Es sind die gleichen Erfahrungen, wie sie uns aus Japan berichtet wurden. Im Zusammenhang mit dem salzigen Regen haben sich auch die Fälle von Atemwegserkrankungen, wie Asthma in Japan und dem Nordwesten der USA, stark erhöht. Die salzige Veränderung des Regenwassers geht aller Wahrscheinlichkeit nach auf den Anstieg von Cäsium zurück, das sich im Regenwasser zu Cäsiumchlorid [(Cs2RhCl5(H2O)salziger Geschmack)] verwandelt. Dieses Cäsum kommt aus offenen nuklearen Anlagen. In der Nacht des 14. Juni fand eine Explosion im Abklingbecken des Reaktorgebäudes Nr. 3 statt: Große Mengen von gammafluoreszierendem Licht erhellten das Reaktorgebäude so stark wie die Sonne. Es ist zu vermuten, daß die abgebrannten Kernbrennstäbe, die Uran und Plutonium enthielten, aufgrund fehlender Kühlung, miteinander verschmolzen. Da die radioaktiven Isotope der abgebrannten Kernbrennstäbe größtenteils aus oxydiertem Material bestehen und einen äußerst hohen Schmelzpunkt besitzen, könnte es auch andere Ursachen gegeben haben, worüber jedoch keine absolute Klarheit besteht. Was aber klar ist, es handelte sich dabei um eine äußerst wichtige Entwicklung mit großen Auswirkungen. International anerkannte Atomwissenschaftler haben versucht diesen Vorgang richtig einzuordnen, aber es besteht noch kein klares Bild darüber. Es ist ein sehr komplexer Vorgang, der, da er noch nie vorher eingetreten ist, uns von daher riesige Lernschritte abverlangt. Wir werden alle noch viel mehr über Atomunfälle und deren Verstrahlungseffekte lernen müssen. Der Bevölkerung der Fukushima Präfektur insbesondere auch ihrer Kinder wurden, nach dieser Explosion vom 14. Juni, keinerlei besondere Schutzmassnahmen zuteil. Die erhöhte Strahlenmenge dieses nicht berichteten aber hoch gefährlichen Vorgangs wurde zwischen 2.30 am und 7.30 am auf einem Monitor in der Ibaraki-Präfektur [etwa 80 km südlich von Fukushima – der Übers.] aufgezeichnet. Wieviele Curies an nuklearer Strahlung wurden freigesetzt? Wann wird der nukleare Krieg gegen die japanische Bevölkerung und die Bevölkerung der Nordhalbkugel jemals sein Ende finden? Es sind jetzt Monate vergangen, und wir sehen keine aktive Lösung des Problems in Fukushima auf den Weg gebracht. Es ist eine unvergleichlich größere Katastrophe als es Tschernobyl jemals war. Anstelle des Schutzes der Kinder in Japan, die inzwischen an signifikant erhöhten Krankheitssymptomen, an Asthma, chronischem Durchfall und chronischer Müdigkeit leiden, die darüber hinaus über Nasenbluten klagen, verteilt die Gesundheitsbehörde der Regierung lediglich Dosimeter, um die externe Strahlenmenge zu messen. Die Kinder werden jetzt als Teile der nationalen Opferregion behandelt. Das entspricht exakt den nationalen Kontrollgruppen in den Vereinigten Staaten, anhand derer der Fallout von den nuklearen Atombombentestexplosionen inoffiziell studiert wurde. Heutzutage passiert das gleiche unter den Kriegsopfern im Irak und dem Gazastreifen. Cheney (Haliburton) hat gerade eine Schar von Wissenschaftlern zu diesem Zweck in diese Gebiete entsandt, wo in den modernen Konflikten abgereicherte Uranwaffen zum Einsatz kommen. Sie sind beauftragt Bodenproben zu sammeln und zu vermessen, wie hoch die Schäden an den Menschen inzwischen sind. [Schaut euch ”Todesstaub” von Frieder Wagner an – der Übers.] Es ist dabei klar, daß sie die Effekte studieren um festzustellen, welcher Strahlendosis es bedarf um die Zielgruppe auszulöschen. Die amerikanische Regierung tat das Gleiche während ihrer eigenen 1300 Bombentests! [Bevor die internationalen Verträge sie zur Aufgabe dieser Tests zwangen. – der Übers.]

A.L.W: Darf ich gerade mal unterbrechen. Wenn Du Cheney erwähnst. Fand das noch unter der Bush Regierung statt? Oder macht er es jetzt noch, oder wie?

LM: Er (Cheney) tat es unter der Bush Regierung, aber wie es aussieht schickte er die gleiche Person (Mr. Feccino) jetzt wiederum nach Gaza um die Strahlenwerte zu messen, nachdem Bush und Cheney ihre Regierungsämter verlassen hatten.

A.L.W: Wenn ich recht verstehe, geschieht das um die Effekte der abgereicherten Uranwaffen zu studieren?

LM: Außerdem benutzen sie Dime Geschosse [Dense Inert Metal Explosive (DIME) – der Übers.], ein hochwirksames extrem krebserregendes Material, das aus einer Tungsten Legierung hergestellt, in jeweils 10 Pfund  Chargen [1 engl. Pfund = 448Gr – der Übers.] in die Ummantelung der gehärteten Spitzen von modernen Raketen und Bomben eingebracht werden. Beim Einsatz der Geschosse lässt sich mit fast 100%-iger Sicherheit voraussagen, daß sie innerhalb von 3-5 Monaten ihre tumorgenetischen Eigenschaften zur Wirkung zu bringen werden. Nach 7 Monaten folgen dann ihre todbringenden Wirkungen, die wiederum auf 100%iger Vorhersagbarkeit basieren. Dies Erkenntnisse gehen auf Studien an Tiermodellen (Ratten) zurück. Außerdem wissen wir aufgrund der Analysen unserer Daten aufgrund der Veränderungen verschiedener Gesundheitsparameter in der Bevölkerung des Irak, speziell Falludscha und auch aus dem Libanon, daß diese Waffen dort zum Einsatz kamen.

A.L.W: Ja, das bedeutet also, daß spezifische Genozid-Programme vonstatten gehen?

LM: Ja, es kommen immer effizientere Technologien in diesem Auslöschungsprogramm zur Anwendung!

A.L.W: Alles klar, laß uns zur Nahrungsvergiftung in den Vereinigten Staaten und Fukushima zurückkehren.

LM: Ja ich habe hier eine Studie vom 15 Juli vorliegen, die in Los Angeles durchgeführt wurde. Der Titel heißt ‘Ungewöhnliches Auftreten von Spitzenwerten in der Messung von Strahlenwerten in Südkalifornien’ (Abnormal Spikes in the Measurement of Radiation in Southern California) Die Strahlenwerte von Los Angeles Pfirsichen lagen 208% über den Normalwerten. Es handelt sich hier um unabhängige Messungen/Studien, die inzwischen von Menschen mit entsprechenden Kenntnissen selbst vorgenommen werden.

Die Menschen können sich inzwischen nicht mehr auf internationale Organisationen oder die entsprechenden Regierungsstellen verlassen, da solche Studien von diesen nicht mehr durchgeführt werden. Wir sind von jetzt ab auf uns selbst gestellt und müssen das in die Hand nehmen. Ich muss es noch mal mit Nachdruck sagen: ” Wenn wir das von jetzt ab nicht selber in die Hand nehmen, sind wir alle den totalen Auslöschungsprogrammen schutzlos ausgeliefert.” Diese freiwilligen Messtrupps registrierten am 8.Juli in einer Santa Monika Markthalle 39 Zerfallsprozesse pro Minute an Hintergrundstrahlung. 2 Pfirsiche wiesen 89 Zerfallsprozesse pro Minute auf, Das bedeutet das diese Resultate mehr als das doppelte (>200%) der normalen Hintergrundstrahlung aufweisen. Am 7 Juli wurden 48 Zerfallprozesse pro Minute während eines 10-minütigen Tests auf der Fahrerseite einer Fußmatte des Auto eines Strahlenforschers festgestellt. Das liegt 23 % über dem vorherigen Resultat, was bedeutet, daß die Strahlung weiter ansteigt. [Sie sagt aber .23 in der Wiederholung, was nur einem Viertel % entspräche – der Übers.] Hier sehen wir den Anfang der Fukushima Fallout Effekte, wie sich die schwach radioaktiven Prozesse in der Gegend von Los Angeles inzwischen kumulativ aufbauen. Am 6.Juli fanden sich außerdem 56 Zerfallsprozesse pro Minute in einem Teledine-Luftfilter innerhalb eines Gebäudes, was einer erhöhten Hintergrundstrahlung von 46.9 % über Normalwert entspricht. Eine Stunde vorher wurde ein kleiner Punkt auf dem gleichen Luftfilter entdeckt, der mit 68 Zerfallsprozessen pro Minute 53.3% über dem Normalwert lag. Das sind die gleichen Entwicklungen, wie sie sich jetzt mit viel höheren Werten über ganz Japan ausbreiten. Wir beobachten die gleichen Vorgänge jetzt auch im gesamten Raum der Vereinigten Staaten. Die Strahlung heftet sich an unsere Schuhe. Wir verbreiten den strahlenden Staub mit unseren Schuhen in unseren Häusern. Wir haben es auf unserer Regenkleidung, einschließlich der Regenschirme. Es ist auf den Jacken, die wir draußen tragen. Unsere Gärten sind verstrahlt. Unser Trinkwasser ist verstrahlt. Unsere Nahrung ist auch verstrahlt. Was auffällt ist, das während der vergangenen zehn Jahre die Fälle der Bipolaren Depressionen um das 40ig-fache in den USA rapide angestiegen ist.

A.L.W: Ist das weil mehr Leuten die Diagnose entsprechend gestellt wurde, oder handelt es sich darum, daß die Standard-Diagnose-Raten um 40% angestiegen sind? [Leuren sagte: ”das 40-fache”, nicht 40% – der Übers.]

L.M.: Es ist auf den globalen Anstieg der radioaktiven Hintergrundstrahlung zurückzuführen. Das geht insbesondere auf die Anwendung abgereicherter Uranmunition seit dem ersten Golfkrieg zurück. Inzwischen wurden sie auch in Afrika und Afghanistan eingesetzt, auch in Mindanao auf den Philippinen und auf jeder Militärbasis in Australien. Unter dem Namen ‘Talisman Sabor’ wurde kürzlich ein riesiges Manöver in Australien durchgeführt, woran über 250 00 US und australische Truppen teilnahmen. Mir liegen aus Soldatenblogs und anderen Quellen darüber Dokumente vor, die besagen, daß alle erdenklichen Geschossgrößen mit abgereichertem Uran während dieser Übung zur Anwendung kamen. Inzwischen ist auch Australien total von Strahlung verseucht. Uran zerstört neurologisches Gewebe, führt verstärkt zu Symptomen von bipolaren Störungen, und durch den Abbau dieser Gewebe im Gehirn bedingt, zur Verminderung kognitiver Leistungen [Verblödung – der Übers.]. Dann die Dyslexien und Autismus. Es ist grauenvoll was amerikanische Kinder aufgrund der Verstrahlung inzwischen erleiden müssen.

A.L.W: ADHD, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen?

LM: Ja genau das war ja schon während der Bombentests ersichtlich., Sowie wir die nukleare Technologie abschalten, erholt sich alles ziemlich schnell wieder. Die Fischereiquoten in den Ozeanen normalisierten sich innerhalb von 5 Jahren. Unglücklicherweise sind die Schäden am Gehirn irreversibel. Es wurde eine 12 %ige Verringerung der SAT-Punktezahl (Scholastic Assessment Test: Schulreifetest) bei Kindern festgestellt, die zwischen 1945 und 1963 in den USA geboren wurden. Das hat sich seither niemals wieder erholt, da nukleare Energiegewinnungstechnologien die damaligen Bombentests ersetzt haben, und damit die nukleare Belastung [Verseuchung – der Übers.] der Umwelt weiter fortgeschrieben wurde. Japan hatte seit dem 2.Weltkrieg inzwischen drei nukleare Kriegshandlungen über sich ergehen lassen müssen. Zum Einen wurde Japan den Hiroshima- und Nagasaki-Bomben ausgesetzt, worauf dann 54 Atomkraftwerke mit ihrer giftigen Strahlung folgten, und jetzt die Fukushima Katastrophe, die die Japaner in ihrer gesamten Kultur und Existenz bedroht. [„auslöscht“ O-ton Leuren – der Übers.]

A.L.W: Ja, wir redeten davon schon mal in einem anderen Programm, aber nur um es noch mal zu unterstreichen. Wenn entsprechende Maßnahmen zeitig ergriffen worden wären, eine Schutzhülle aus Zement wie in Tschernobyl zum Beispiel, ich bin da aber kein Experte, hätte das inzwischen die Situation nicht viel stärker entlasten können?

LM: Ja die unmittelbaren Fehl-Reaktionen führten alle zu den gegenwärtigen Problemen.

A.L.W: Die Antwort ist eigentlich offensichtlich. Ist das alles so geschehen, weil es sich hier um eine ‘Operation unter falscher Flagge’ handeln könnte, die in Verbindung mit einem Vernichtungsprogramm in Gang gesetzt wurde? Warum haben keine auf Dauer ausgelegten Lösungen Fuß gefasst, wie zum Beispiel die Einfassung der Anlagen in Zement oder die Ausführung anderer permanenter Lösungen?

LM: Laß es uns folgendermaßen sagen: Die Japanische und die US-amerikanische Regierung haben seit dem Beginn der Katastrophe gemeinsame Lageberichte zur Verstrahlung verfasst und herausgegeben. Es kommt dadurch sehr deutlich zum Ausdruck, daß diese Berichte auf Betreiben des Departments of Energy (Energieministerium), unter der Leitung von Dr. Stephen Chu [amerikanischer Energieminister – der Übers.] und seinem wissenschaftlichen Beirat, Unterstaatsekretär Dr. Kuhnen, zustande kamen. Sie organisieren und bedienen das gesamte Spektrum der Notfalloperationen in Japan einschließlich der strahlentechnisch wissenschaftlichen Vorgaben. Sie erzählen TEPCO was zu tun ist, und als einer meiner Freunde eines dieser ‘gemeinsam’ herausgegebene Dokumente näher unter die Lupe nahm, stellte sich heraus , daß, in einer tieferen Schicht des Dokuments, nur noch das Siegel des Departments of Energy (Energieministeriums) sichtbar war. Hieraus wird klar, daß die vielbeschworene ‘Gemeinsamkeit’ nur auf der Oberfläche stattfindet.

A.L.W: Die Führung geht also von den USA aus? Wir wissen ja inzwischen auch durch die BP Ölkatastrophe, daß die britische Krone, die City von London und die USA dahinter stehen?

LM: Laß es uns mal in Richtung Königin Elisabeth weiter denken. Dr. Stephen Chu erhielt den Nobelpreis für seine Forschungen im Bereich der Solartechnologien. Da war er noch in Stanford (Universität). Zwei Jahre vor Obamas Wahl erhielt Dr. Chu 500 Millionen Dollar von den Bankern der City of London und der englischen Krone. Das fand statt im Rahmen der Anwerbung durch die Lawrence Berkeley Laboratorien (Manhattan Projekt), die unter der Ägide von UC Berkeley arbeiten. Eine Forschungsstadt für Solartechnologie wurde unter dem Namen ”Projekt Helios” unter der Leitung von Dr. Chu aufgebaut, die von BP/englischer Krone mit diesen 500 Millionen Dollar finanziert wurden. Dr. Chu war von daher der englischen Seite sehr verbunden und sein ‘Zwilling’, wie er ihn scherzhaft nannte, war der englische Wissenschaftler Dr. Kuhnen. Als Obama Präsident wurde, ernannte er Dr. Chu unmittelbar zum Chef des Department of Energy. Dr. Chu wiederum ernannte Dr. Kuhnen als den Unterstaatssekretär für die Wissenschaften. Es waren also diese beiden Herren, die dann für das Management der Britisch Petroleum Golfkatastrophe federführend waren. Wir wissen, wie sich das entfaltete, und die immer noch anhaltende Verpestung des Golfes in einer großen Verschleierungkampagne mündete. Diese beiden Herren sind also federführend im Krisenmanagement der Fukushima Katastrophe. Offensichtlich vertreten sie beide die Interessen von British Petroleum, und als Nobelpreisträger ist Dr. Chu wohl auch ein Agent der skandinavischen Wallenberg Banker. Wir wissen inzwischen, daß der Nobelpreis korrumpiert/anrüchig ist.

A.L.W: Obama und Chu sind beide Nobelpreisträger!

LM: Ja! Alle drei Obama, Dr. Stephen Chu und Dr. Kuhnen arbeiten für Königin Elisabeth von England. Bevor wir weitergehen, und ich mich der US und Kanadischen Komplizenschaft zuwende, möchte ich noch einfügen, wie sich unterdessen die Geburtenrate im Geschlechter-Verhältnis von Jungen (105) zu Mädchen (100) anhand der Strahlungseinflüsse wieder zu verändern beginnt. In Falludscha stehen seit den Kriegshandlungen vor 5 Jahren 100 neu geborenen Mädchen nur noch 87 Jungen gegenüber. Man weiß inzwischen, daß nukleare Strahleneinflüsse die Geburtenrate von Jungen massiv verringern kann. Das kristallisierte sich in Falludscha schon in einem kurzen Zeitraum von nur zwei Jahren heraus. Wir sehen, daß auf der ganzen Welt eine negative Veränderung in dem Verhältnis von Jungen zu Mädchen feststellbar ist. Das kanadische öffentliche Fernsehen (KBC) strahlte dazu vor Kurzem eine Dokumentation in Kanada aus. Auch sehen wir eine große Verringerung der Fruchtbarkeit in beiden Geschlechtern. Ein Daily Mail Artikel vom 26. Juni dieses Jahres berichtete darüber, daß eines von 5 Kindern inzwischen übergewichtig oder fettleibig ist. ‘Auch berichtete eine Chinesische Zeitung darüber, daß ein Kleinkind 127 Pfund wog. Die Mutter konnte das Kind nicht mehr auf den Arm nehmen, da der Kleine inzwischen mehr wog als sie selber. So arbeiten sie inzwischen. Sie verwandeln die Neugeborenen in die 7 Zwerge von Disneyland. Sie entstellen so die Zukunft unserer Menschheit. Sie verändern die DNA der Menschheit mit ihrem Strahlengift.

A.L.W: So sieht also der globale nukleare Depopulationsplan (Entvölkerungsplan) aus? Soll die Menschheit innerhalb von nur zwei Generationen auf eine Milliarde oder 500 Millionen Menschen zusammengeschrumpft werden? Das entspricht ja mehr oder weniger den Plänen der Englischen Krone, der Holländischen Krone, sowie den Interessen von Rockefeller und Rothschild? [Georgia Guidestones – der Übers.]

LM: Nicht nur das, sie sind dabei die gegenwärtige Bevölkerung aktiv zu dezimieren. Ich weiß, daß bestimmte Ethnien als Zielgruppen dienen. Ich weiß, daß Menschen mit besonders guten mathematischen Talenten gezielt ausgesucht werden. Sie werden gezielt über die Mikrowellenmasten der Handytechnologie angegriffen. Andere Methoden und Mittel werden über HAARP gezielt eingesetzt, krebsauslösende Methoden usw. Aus England erhielten wir Nachricht, daß die Bevölkerung um etwa 150 000 Menschen pro Jahr dezimiert wird. Die Betroffenen sind meist diejenigen in der Bevölkerung, die mit ihren Fähigkeiten den Effekten der Verkrüppelung unserer genetisch-biologischen Grundlagen durch die Monarchien und Finanzoligarchien dieser Welt, aufgrund ihrer entwickelten kreativen Potentiale, entgegenwirken könnten. Die Eliten sind dabei ihre Pläne einer leicht zu kontrollierenden Sklavenhaltergesellschaft umzusetzen. Laß uns jetzt über die Regierungskomplizenschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada reden. Zwei Tage vor dem Fukushima Desaster veröffentlichte das Zentrum für Krankheitsüberwachung (CDC) in Atlanta einen Schwall von Dokumenten über die Effekte von Strahlenschäden und ihrer Krankheiten. Im Laufe der folgenden 30 Tage wurden hunderte von Dokumenten darüber veröffentlicht.

A.L.W: Nur um es mal einzuflechten, die Veröffentlichung bestimmter Informationen im Voraus ist häufig ein Teil der Planungen bei ‘Operationen unter Falscher Flagge’. Es macht deutlich, daß da schon ein Kommandozentrum bestanden haben muß, das die Veröffentlichungen auslöste und koordinierte. Das wird dann wohl auch den Stuxnet-Virus und die HAARP Aktivitäten mit seinem Norwegischen Tromso Ableger koordiniert haben. Das jetzt nur, um den Zuhörern zu deutlich zu machen, wie der globale Genozid möglicherweise als integrale Operation koordiniert wird.

LM: Es ist in der Geschichte noch nie so etwas vorgekommen. Wir haben das große Glück, daß wir das Internet haben und deshalb sehr schnell viele unserer wichtigen Informationen austauschen können. Ich glaube nicht, daß es da ‘ne Menge Leute gibt, die diese Informationen herausgeben. Das geschieht nicht um das Publikum in Angst und Panik zu versetzen, sondern diese Informationen sollen dazu dienen entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen, damit man seine Abhängigkeit verringert und, mit besserer Entscheidungskraft ausgerüstet, entsprechende Prozesse der Selbstverantwortung und Steuerung der eigenen Geschicke verfolgen kann. Es soll nicht zur Verängstigung führen, sondern, ganz im Gegenteil, zur Stärkung der Unabhängigkeit des Einzelnen. Wir machen unsere Arbeit, da ein Bedürfnis nach Information über die uns alle angehenden Strahlengefahren besteht, die von den Massenmedien nicht bedient werden. Jedermann sollte davon Kenntnis haben. Die Dokumente, die von der CDC in Atlanta veröffentlicht wurden, hatten Titel wie ”Der Strahlen Notfall, wie man sich und seine Familie schützen kann”. ”FAQ’s über Strahlen Notfälle” [FAQ’s : „Frequently asked Questions“: „Häufig gestellte Fragen“- der Übers.], ”Strahlennotfallinformationen für Mediziner”, und so weiter mit vielen vielen Dokumenten. Am 17 März, einen Tag bevor die Strahlenwolken der ersten Fukushima Explosion an die Westküste der Vereinigten Staaten gelangten, erhielten alle Hausärzte der Regionen entlang der Westküste ein Schreiben von ihren Gesundheitsbehörde. Es rief sie dazu auf keine Jodtabletten oder andere Produkte zum Schutz der Schilddrüse an besorgte Patienten auszuhändigen. Wie kann ein Doktor, der über die Risiken der Strahlenauswirkungen auf die Gesundheit Bescheid weiß, seinen Patienten solche Mittel nur verwehren? Die Schilddrüse stellt ein zentrales  Informationsorgan im Körper dar, das viele Hormone der Steuerung wichtiger Stoffwechselprozesse ausschüttet. Eine Verletzung der Schilddrüse kann als Grund dafür angesehen werden, daß sich inzwischen eine massive Welle von Fettleibigkeit in den Vereinigten Staaten ausgebreitet hat. [Ich komme, aufgrund meiner akademischen Forschungen und Lehrerfahrung, zu einer etwas anderen Auffassung – der Übers.] Sie versuchen es dann auf uns selber abzuwälzen: falscher Lebensstil, Genetik, was auch immer, bla-bla-bla; aber, wenn es epidemische Ausmaße hat, kann es nicht genetisch bedingt sein. Ich verfüge über zwei dieser, von den Gesundheitsbehörden veröffentlichten Briefe an die Hausärzte. Am 17. und 18. März wurden intensive geoengineering Chemtrails am Himmel über der San Fransisco Bay Region und der gesamten Westküste, die bis Arizona hinein reichten, festgestellt. Am Freitag morgen dem 18.3. konnte man dann über der San Fransisco Bay einen riesigen Vortex (Spirale) beobachten, und danach brachen um 11 Uhr morgens riesige Gewitter los. Danach wurden innerhalb von Minuten um 11.05 auf einmal Tornado Warnungen über Radio und Fernsehen herausgegeben. Wir erlebten dann wolkenbruchartige Regenschauer, wie sie im Sommer bei uns noch nie vorkamen. Es regnete ununterbrochen für 2 volle Wochen. Normalerweise haben wir keinerlei Regen zwischen April und November, da Kalifornien ein Mittelmeerklima hat. Im ganzen Jahr haben wir nur 2500 mm Niederschläge in Kalifornien und hier fielen jetzt auf einmal an vielen Tagen 28 mm pro Stunde. Das ist ungewöhnlich. 19 Regionen litten unter den Fluten in Kalifornien. Der Gouverneur lösste Notfallalarm aus, aber sein Büro wies niemals auf die Gefahren der Strahlenbelastungen hin. Diese bewusste Wettermanipulation wurde ausgeführt, um den nuklearen Angriff noch effektiver greifen zu lassen. Bei dieser Kriegsführung handelt es sich darum ”Bomben” in Form von Regenwolken explodieren zu lassen. [Alles in dem US Militärdokument über die Kontrolle des Wetters 2025 nachzulesen: HAARP-Doku von Nick Begich – der Übers.] Wir wurden so immensen Mengen an Strahlenbelastung ausgesetzt, und deshalb fanden sich intensive Spuren davon, wie oben schon erwähnt, auf der Autofußmatte, den Luftfiltern und den Lebensmitteln.

A.L.W: So, jetzt möchte ich mal direkt ein Statement in meiner Rolle als Richter am Gericht für Kriegsverbrechen abgeben und frage dich, in Deiner Rolle als Expertin im Zeugenstand für Kriegsverbrechen. Wir haben es hier also mit einer HAARP-Einrichtung zu tun. Diese Technologie wurde in Zusammenarbeit zwischen US-amerikanischen und russischen Regierungsstellen entwickelt. Und zumindest war eine der etwa 20 Einrichtungen weltweit , (zwei in den USA, eine in Puerto Rico und eine in Alaska) an diesem Vorgang beteiligt! Wie hoch schätzt du den Grad des technischen Wissens darüber in den US-Regierungsstellen, insbesondere der Navy, dem Energieministerium (Dr. Chu) und anderen ein? Wußten die, daß sie diese Strahlenfracht innerhalb von Regenwolken an die Westküste der Vereinigten Staaten transportieren konnten, um sie dann herabregnen zu lassen? Wer in der US Regierung wußte davon und war daran beteiligt? Wer sind diese Menschen?

LM: Es sind drei Parteien, die daran beteiligt sind. Die Lawrence Livermore Laboratorien, die Universität vom Berkeley Campus und die Stanford Universität. Dr. Stephen Chu war in Stanford. Der hätte darüber Bescheid wissen müssen. Er agierte als Programm Direktor in Stanford, und ich wusste, daß ein Zug auf dem Schachbrett anstand, als die neue Regierung Obama antrat. Und siehe da, er wurde zum neuen Chef des Energieministeriums gekürt. Das Energieministerium müßte eigentlich alles über HAARP wissen, da es unter seinem Auftrag in den nukleartechnischen Waffenlaboratorien entwickelt wurde. Deshalb muß Dr. Chu natürlich darüber Bescheid wissen. Dr. Kuhnen war, bevor er als Wissenschaftler für BP arbeitete, der Provost bei CalTech (Californian Institute of Technology). Als er seine neue Stelle antrat ,war er für die Einstellung von 35% neuem Personal verantwortlich. Somit zeichnet er dafür verantwortlich, der wissenschaftlichen Arbeit am CalTech Institut, im Sinne von BP, eine ganz neue Richtung gegeben zu haben. Und Dr. Chu, ausgestattet mit einer fürstlichen Finanzspritze der englischen Königin von 500 Millionen Dollar, entwickelte den Industriepark unter dem Namen ”Helios-Projekt”, wo Solartechnik entwickelt wurde. Also glaubst du, daß diese Leute von HAARP keine Kenntnis hatten? Natürlich wußten sie davon. HAARP ist die Technologie für die Königinnen und die Ölfirmen. Natürlich wissen die alle Bescheid.

A.L.W: Meine Frage: Wissen sie, daß Amerikaner bewußt mit dieser Technologie einem genozidalen Prozess ausgesetzt worden sind, bei dem die tödliche Strahlenfracht von Fukushima bewußt in Richtung unserer Küsten dirigiert wurde?

LM: Natürlich wissen sie das. Und Dr. Kuhnen hat einen großen wissenschaftlichen Hintergrund. Wobei eines seiner Spezialgebiete die Ozeane und ihre Meeresströmungen darstellen. An der Entwicklung des Fukushima Desasters wurde über Jahrzehnte bis zur Perfektion herumgefeilt. Im Jahre 2006 oder 07 habe ich unter dem Titel ”Globale Auswirkungen von Sellafield, über die irische See hinaus” für das Namaste-Magazin in England einen Artikel geschrieben. Dieser Artikel befaßte sich mit den Auswirkungen der Atomanlagen auf das Wasser der irischen See. Er fand weltweite Beachtung und führte des weiteren zu einem körperlichen Angriff auf mich, in dem mein Gesicht das Ziel einer ferngesteuerten Energiewaffe wurde, die von der Universität von Berkeley ausging. Es wurde durch ein Militärdokument der Luftstreitkräfte bekannt, daß diese Waffe schon seit den 60iger Jahren in einzelnen Fakultäten zum Einsatz kam, und hin und wieder auf einzelne Studenten gerichtet wurde. In diesem Artikel beschrieb ich, wie massive Mengen an radioaktiver Strahlung in die See gelangten. Dieser Vorgang war vorsätzlich geplant, was von einem Wissenschaftler dieser Wiederaufbereitungsanlage, in einer Anhörung vor einem englischen parlamentarischen Untersuchungsausschuß, bestätigt wurde. Er bestätigte, daß Sellafield zu dieser Zeit weltweit die größte radioaktive Strahlenquelle darstellte, deren tödliche Fracht dann von den großen Meeresströmungen mitgenommen wurde. Die Strömung nahm die Fracht dann tausende von Kilometern durch den Atlantik in Richtung Süden mit sich. An der Indischen Küste wurden diese äußerst schwach radioaktiven Wassermassen im Strandbereich wieder hochgewirbelt und vermischten sich mit dem Fallout von den pazifischen Bombentests, wobei dieser Cocktail dann im Laufe der folgenden 40 Jahre für den Tod von etwa 25 Millionen indischen Babies verantwortlich war. Das ist also die Materie, in die sich Dr. Kuhnen als Spezialist eingearbeitet hat. Ich glaube deshalb, daß Dr. Kuhnen und Dr. Chu als Mitwisser beim Fukushima Desaster ihre Hand direkt mit im Spiel hatten. Auch sind die HAARP-Aktivitäten ein weiteres Indiz dafür, daß die Erdbebenzonen instabil gemacht wurden, da ein derartig gewaltiges Erdeben im Verlauf der letzten 1200 Jahre aktiver Aufzeichnungen in Japan noch nicht stattgefunden hat. [In diesem Zusammenhang ist auch die Ansicht des ehemaligen amerikanischen Geheimdienstexperten Jim Stone interessant, der schlicht behauptet und belegt, daß die Erdbebenschäden nicht mit einem Beben der Stärke 9 einhergehen könnten, da ansonsten fast die gesamte japanische Insel starke Gebäudeschäden hätte aufweisen müssen. Für Interessierte hier der link zum Interview mit akribisch recherchiertem Material: Japan Held as Nuclear Hostage (Proof of CONSPIRACY) FUKUSHIMA 1/6 – der Übers.] Im Verlauf der letzten 1200 Jahre gab es auch keine 40 Meter hohen Tsunami Wellen in Japan. Es handelt sich dabei ausnahmslos um beispiellose Ereignisse, die sich außerhalb jedweder Referenzskala bewegen, und die, aufgrund meiner Erfahrungen, nur als unnatürliche Ereignisse erklärlich sind.

A.L.W: Laß uns die Sache noch einen Schritt weiter verfolgen. Wir wissen, daß die Planer des Energieministeriums potentiell fehlerhafte Entscheidungen zu erklären haben werden. Gehen wir mal einen Schritt weiter in der Rollenverteilung: zum Vizepräsidenten und Präsidenten der Vereinigten Staaten! In Deiner Kapazität als Expertin im Zeugenstand , glaubst du, daß der Präsident selber etwas von der ganzen Sache gewußt haben könnte? Könnte es sein, daß beide, Präsident und Vizepräsident, davon wußten, daß die Vereinigten Staaten aktiv ihre eigene Bevölkerung an der Westküste bombardierten? Inzwischen sind ja auch die Menschen im Mittleren Westen, im Südosten und im Nordosten der Vereinigten Staaten ebenfalls von dieser tödlichen Auswirkung der Strahlenlast betroffen!

LM: Es gibt starke Indizien dafür, daß es ihnen klar war, denn Präsident Obama floh ja regelrecht, um seine Frau und seine Töchter während der ersten zwei Wochen nach dem Fukushima Desaster auf der Südhalbkugel der Erde in Sicherheit zu bringen. Ihm kam kein einziges Wort darüber über die Lippen. Er verschwand und ließ uns zurück. Er machte sich des Verrats an den amerikanischen Bürgern schuldig. Er machte sich schuldig an den Menschen, die auf der Nordhalbkugel wohnen. Natürlich wußte er davon.

A.L.W: Im Dienst des Britischen Königshauses?

LM: Im Dienst des Britischen Königshauses! Dr. Chu und all die Politiker und Wissenschaftler müssen davon Kenntnis haben, was sich hier momentan abspielt. Sie befinden sich in Schlüsselpositionen, aus denen sie die Notfalloperationen , den Daten- und Informationsfluß und alle anderen Dinge kontrollieren können. Schau, wie es sich mit 9/11 verhielt. Eine Rockefeller Agentin wurde an die Spitze der EPA (Environmental Protection Agency: Umweltschutzbehörden) gesetzt und meinte, es seien keine besonderen Probleme mit der Atemluft im Bereich der Turmruinen festzustellen, als im gleichen Atemzug EPA-Offizielle auftauchten, die in kompletten Schutzanzügen den Bereich der Ruinen betraten, um die Lage zu studieren. Sie trugen sogar Sauerstofflaschen auf ihren Rücken und atmeten durch Masken, während die aufgeschreckten Bürger um ihr nacktes Leben liefen. Natürlich wissen sie Bescheid.

A.L.W: Also, wenn wir grundlegend darüber reden, könnte man sagen, daß Dr. Chu, die Manager des Energieministeriums und sogar Obama, wenn er darüber Bescheid weiß, wie es allem Anschein nach ja aussieht, britische Spione sind?

LM: Ja! Seit George Herbert Walker Bush hatten wir CIA-Diktatoren als Präsidenten. Jeder der danach kam war es auch. Wir leben in einer CIA-Diktatur.

A.L.W: Der CIA liefert seine Berichte an die britische Krone, nicht an den amerikanischen Präsidenten! Sie berichten nicht dem amerikanischen Kongress. Sie berichten der britischen Krone, der City von London und der Rockefeller Gruppe!

LM: Die CIA und der Mossad, der israelische Geheimdienst, waren beide Gründungen von MI6, dem britischen Geheimdienst. Die arbeiten für die Briten. Das FBI arbeitet für die Briten. Das FBI ist der Geheimdienst für die Federal Reserve Bank.

A.L.W: Jetzt können wir also sagen, daß alle diese Organisationen Teil der Pyramide darstellen, innerhalb derer ein Genozid-Programm gegen die amerikanische Bevölkerung abläuft, das sich wissentlich der Strahlenrisiken von Fukushima bedient, und in dem Wetterkriegswaffen eingesetzt werden, um die giftige Fracht auf uns herabregnen zu lassen!

LM: Mit einem breiten Grinsen auf ihren Gesichtern!

A.L.W: Und inzwischen kann schon ein 35%iger Anstieg der Babysterblichkeit festgestellt werden! Ich möchte es noch einmal fürs Protokoll festhalten: Was die Schuldhaftigkeit der US-Behörden im Zusammenhang mit Kriegsverbrechen angeht, denke ich auch an die Amtsinhaber und andere Offizielle der US-Regierung, deren Verstrickungen in diesem Fall auf ihre Schuldhaftigkeit schließen lassen. Im Punkt der auf Genozid abzielenden Kriegführung würde es zu einer Anklage vor einem internationalen Kriegsgericht reichen !

LM: Ja! Und die Sicherheitsbehörden der US-Atomindustrie haben die Grenzwerte und Sicherheitsregeln inzwischen umgeschrieben. Sie haben eine Laufzeitverlängerung für 64 überalterte Atomreaktoren festgelegt, die längst vom Netz gehörten. Ihre Betriebszeit war für 40 Jahre festgeschrieben, und nun haben die Reaktorsicherheitsbehörden dafür neue Lizenzen erteilt und gleichzeitig die offiziellen Grenzwerte für Verstrahlungsrisiken erhöht. Es werden keinerlei Angaben mehr zu Strahlenrisiken für Luft, Trinkwasser oder Nahrung herausgegeben. Sie sagen den amerikanischen Bürgern nichts mehr. Es besteht kein Unterschied mehr zu Japan. Es läuft aber alles etwas mehr subtil und verdeckter ab.

A.L.W: Gibt es noch etwas, was du im letzten Teil unseres Programmes besonders hervorheben möchtest? Gibt es noch andere Indizien für eine kanadisch-amerikanische Komplizenschaft in der Behandlung dieser Katastrophe und des allgemeinen Genozids?

LM: Eine Insiderin, die an einem internationalen Treffen der IAEA (der internationalen Atomenergiebehörde : International Atomic Energy Association) zwei Monate nach Fukushima in Wien teilnahm, gab mir ein Liste mit all den beteiligten Gruppen, die dort vertreten waren. Sie traf sich dort mit TEPCO-Offiziellen, IAEA-Offiziellen, Dr. B. G. Jones und Herrn Wataru Misomachi, den ich schon mal genannt habe. Er agiert als Verbindungsmann zwischen der internationalen Atomindustrie und den Regierungsstellen der Vereinigten Staaten. Meine Bekannte versprach Dr. B. G. Jones, ihre Instrumente zur Messung der Strahlenbelastung des Körpergewebes von TEPCO-Vertretern mitzubringen. Sie ließ sich aber nicht über den Funktionsmechanismus ihrer patentierten Geräte aus. Ich nahm mir dann Dr. B. G. Jones vor und fand heraus, daß er noch im fortgeschrittenen Alter von 72 Jahren als Chef der Abteilung für Nukleare Plasma- und Strahlenforschung an der Universität von Illinois fungiert. Er hat mehrere akademische Posten an der Universität und ist auch in einer Beraterrolle am Argon-Laboratorium beteiligt, das dem Verteidigungsministerium angehört (DOE). Er bekleidet auch eine Position in der thermo-hydraulischen nuklearen Sicherheitskommission in Washington DC, der nuklearen Elektizitätsgesellschaft Illinois und der Abteilung für nukleare Sicherheitsfragen. Außerdem taucht sein Name bei der Forschungsanstalt für elektrische Energie auf, dem Palo-Alto-Institut für nukleare Energiegewinnung und dem Institut für nukleare Energiegewinnung in Atlanta, Georgia. Er bekam hochrangige Fellowship- (Bruderschafts-/Burschenschafts-) Auszeichungen der britischen Krone. Er war in Harwell, dem nationalen britischen nuklearen Forschungslaboratorium. Er bekam auch eine Haliburton-leadership- (Führerschafts-)Auszeichung, und ich bin mir fast sicher, daß Haliburton zur Rothschild Gruppe gehört. Er bekam eine Auszeichnung vom Edison-Institut und die Liste geht weiter und weiter…[Bitte ins Interview hineinhören: 47:39 – der Übers.] Er ist eine Schlüsselfigur zwischen Kanada, den Briten und der USA und in tiefster Weise mit den nuklearen Interessen dieser Nationen verbunden. Die Abteilung der Universität von Illinois ist mit einer Gesundheitsgesellschaft verbunden [Health Physics Society…sprachlich etwas unverständlich – der Übers.] verbunden. Sie sind alle total taub, und ich sage dir Alfred, sie sind total borniert. Einige der Agendapunkte auf ihren Konferenzen erregten mein Interesse. Das ist das Netzwerk, das diesen gegenwärtigen Alptraum zusammengestrickt hat und jetzt aktiv die Verschleierung betreibt. Am 26.Juni 2009 hielten sie eine große Konferenz ab in Zusammenarbeit mit der Health Physics Society. Diese Konferenz wurde auf der Universitätswebsite offiziell propagiert, nahm also einen großen Stellenwert ein. Es waren Offizielle der indischen Atomindustrie zugegen, Offizielle der US-Strahlenkommission, Sicherheitsexperten der Universität von Illinois, Das nukleare Ingenieursinstitut (Napsa) und die amerikanische Versicherungsgruppe für Atomanlagen. Ist das nicht aufschlussreich? Die Versicherungen waren dort zugegen! Das EPRI (Electric Power Research Institute), die Strahlen- und Sicherheits-Services, Obamas Repräsentant vom Büro für fiskalische Belange, AREVA aus Frankreich, PGE war mit einem Abgesandten vom Diablo-Canyon-Atomkraftwerk vertreten, und Cheasapeak-Umweltservices waren auch vertreten. All diese Leute, diese Teilhaber und Anteilseigner, trafen sich auch noch auf einer anderen Konferenz 2007 in Brownsfield. [Dieser Reaktor ist gegenwärtig fast am Auseinanderbrechen! – der Übers.] Dort waren dann auch die kanadischen Atomenergievertreter, Sumitomo Metallindustrien, die Axalon Gesellschaft, Constellation Generating Gruppe, das russische Forschungsinstitut für Atomanlagen, das deutsche Chemiekraftwerk Liebstock AG war dort, die Ontario Energiegruppe…. Schau Dir nur die Liste dieses Spinnennetzes der Eigeninteressen an! Das ist die ‘Who is Who’-Liste der Leute, die die Atomindustrie in der Hand haben. Ein japanischer Enthüllungsjournalist veröffentlichte vor nicht allzu langer Zeit ein doppelbändiges Buch, das die Rolle zwischen AREVA und der Rothschildgruppe untersucht. Ein Flußdiagramm darin erweckte mein besonderes Interesse, da es klar die weltweiten Verflechtungen der AREVA Gruppe mit der Rothschild Gruppe in Frankreich aufzeigte. Somit werden die Atominteressen zentral von Frankreich aus gesteuert.

A.L.W: Wie wir wissen, sind große Teile des kanadischen Landes im Besitz der britischen Krone, und außerdem ist Kanada eines der am Meisten Uran exportierenden Länder der Welt. Es ist Teil der Interessen der Rothschilds und der britischen Krone und verstößt explizit gegen alle kanadischen Gesetze, da es in englischen, amerikanischen und israelischen Waffen als abgereichertes Uran verwendet wird. Und als wir beide diesen Umstand über einen Abgeordneten der Neuen Demokratischen Partei in das kanadische Unterhaus brachten, hat der kanadische Premierminister Stephen Harper, ein Mitglied der Illuminaten, die Chefin der nuklearen Sicherheitskommission auf der Stelle im Unterhaus, unter einem anderen Vorwand, gefeuert! Er wollte damit sicherstellen, daß kanadisches Uran auch weiterhin für diese Genozid-Strategien zur Verfügung steht. Ich könnte hier viele Namen nennen: Stephen Harper, Barack Obama, David Chu, den Vizepräsidenten der USA, Elisabeth von Windsor samt ihrem Prinzgemahl, die Rothschilds und die Rockefellers. David Rockefeller müsste eigentlich schon längst auf der Anklagebank für Kriegsverbrecher gelandet sein!

LM: Ich möchte noch einen Namen hinzufügen: Dr. Ludwig Feinendegen, gegenwärtig vom Sloane Kettering Memorial Hospital, der damals als Abgesandter der UC San Fransisco auftrat. Er vertritt das Konzept der positiven biologischen Effekte schwach radioaktiver Strahlung auf die Zellbiologie, auch als „Hormesis“ bekannt. [Ouuff!!! Stöhn!! Mitternacht! – der Übers.] Die von internationalen Finanziers gesponserte Universität von Kalifornien ist die prinzipielle Entwicklungsstätte für alle Massenvernichtungswaffensysteme weltweit! Sie war, zusammen mit der Sowjetunion, federführend in der Entwicklung von HAARP! HAARP wurde dann in den Lawrence Livermore National Laboratorien weiter entwickelt, von wo aus ich mich zum whistleblower entwickelte. Feinendegen ist also ein medizinischer Vertreter der Richtung der Hormesis, was reinem Wunschdenken entspricht. Das ist reine Desinformation, daß schwach radioaktive Strahlung eine positive Wirkung auf die Zellbiologie und die gesamte Gesundheit haben könnte. Das Gegenteil ist der Fall! Schwach radioaktive Strahlung belastet das Immunsystem anders als große Strahlenmengen, bei denen sich die freien Radikalen für eine Weile gegenseitig neutralisieren können. Die schwache Strahlung hat mit ihrer konstanten Auswirkung auf den Organismus den Effekt, daß sie die ungepaarten Elektronen ständig von anderen gesunden Geweben stehlen muss, was die schädigenden Kaskaden der freien Radikalen konstant in Gang hält. Die vielfältigen Gründe hierfür würden den Rahmen unseres Themas sprengen. Hier haben wir also all die Umstände der gegenwärtigen Situation auf dem Tisch, und ich fand mich am 26. 9. 2010 vor meiner Wohnung einem körperlichen Angriff ausgesetzt. Es handelte sich um einen Mann, dem ich vorher nie begegnet war. Dann fand ich heraus, das er der Chef der Abteilung für die gesamte Sammlung der DNA- Daten der Universität von San Fransisco ist. Es ist wegen der Enthüllungen, die ich an die Öffentlichkeit bringe, passiert.

A.L.W: Wir erhalten also jetzt durch die forensischen Indizien ein klares Bild darüber was sich in den Regierungsstellen und Institutionen abspielt. Wir sehen uns konfrontiert mit einer Katastrophen-Zeitlinie, in der wir uns auf einer verstrahlten Erde wieder finden! Und wir bewegen uns damit in die Zukunft! Das ist die Katastrophen-Zeitlinie. Und ich möchte die Menschen auch wissen lassen, daß verschiedene Zeitlinien existieren und sich darunter auch positive Zeitlinien befinden. Wir könnten uns auch eine positive Zeitlinie wählen. Das ist meine bescheidene Meinung. Wir haben noch drei Minuten zur Verfügung in diesem Interview.

LM: Ich möchte es alles noch einmal zusammenfassen: Prinz Phillip, der Gatte von Queen Elisabeth, und Prinz Bernhard der Niederlande waren beide Nazis. Sie waren beide deutsche Prinzen, die die Königinnen der respektiven Länder heirateten. Prinz Phillip besuchte im Alter von 16 eine Nazischule in Deutschland. Der Rektor dieser Schule verließ Deutschland und gründete ein Internat in Schottland, das als Gordonston bekannt wurde und seither alle Kinder des englischen Hochadels und der herrschenden Eliten ausbildet. Der englischen Königin gehören etwa 95% aller Uranvorkommen weltweit, da sie alle Schürfrechte im gesamten Commonwealth besitzt! Prinz Phillip begann den World Wildlife Fund (WWF) und brachte Prinz Bernhard in die Organisation. Das ist der Masterplan zur Entvölkerung der Erde, und die Wildparks sind Teil dieser Planungen. Das Tavistock-Institut, Chatham House und Aldous Huxley sind all jene Leute, die diese Genozid-Strategien entwickelt haben. Einer der gefährlichsten Männer des 20. Jahrhunderts überhaupt war Bertrand Russell. Er schrieb ein Buch mit dem ‘Titel ”The Impact of Science on Society” („Der Einfluß der Wissenschaft auf die Gesellschaft“), wo all diese menschenverachtenden Ideen ausgebreitet wurden. All diese Leute sind die großen Architekten dieses weltweiten Genozid-Planes. Japan war immer schon als Angriffsziel ausgemacht.

A.L.W: OK, wir sind jetzt am Ende unserer heutigen Gesprächsrunde. Ich bedanke mich erst einmal sehr herzlich bei dir. Wir hatten Rückmeldung von einigen Hörern, die sich wünschten in zukünftigen updates mehr über die Fragen des persönlichen Schutzes für sich und ihre Kinder zu hören. Auch wenn jemand unter den Zuhörern etwas über Technologien weiß, die die Effekte der Strahlung verhindern oder abbauen könnten, würden wir gerne etwas davon hören. Denn nach alledem, was wir inzwischen wissen, verbessern sich unmittelbar nach dem Abschalten der Strahlenquellen die Grundlagen des Lebens und mit ihr die der Natur. Wir werden uns dieser Fragen in zukünftigen Programmen zuwenden. Danke Leuren und ich danke den Zuschauern für ihre Aufmerksamkeit!

LM: Danke Alfred!

_______________________________________________________________________

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen