L’Express: Israel – ein tollwütiger Hund

Klapsmühlen-Nehu zeigts den Pennern; 90% des palästinensischen Landes sind schon eingemeindet.

Paris (IRIB) – Die französische Zeitung L’Express hat in einem Artikel unter dem Titel “Israel – ein tollwütiger Hund” geschrieben, dass der verstorbene General Mosche Dajan einst gesagt hat, dass die israelischen Führer eine Methode wählen müssen, die Israel den anderen als tollwütiger Hund und Gefahr darstellt.

Dayan hatte seinerzeit gesagt: “Israel muss wie ein tollwütiger Hund sein, zu gefährlich um behelligt zu werden.”

Karim Mohsen, der Autor dieses Artikels in der L’Express wies auf den lächerlichen Auftritt des Ministerpräsidenten Israels vor der UN-Vollversammlung bezüglich der Festlegung einer roten Linie für das iranische Atomprogramm hin und verglich diese politische Linie mit den damaligen Äußerungen Dajans.

Weiter schrieb er in dem Artikel: Israel mißachtet die internationalen Gesetze und ignoriert die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates, insbesondere die bezüglich Israel und Palästina; außerdem tritt es dem NPT-Vertrag (Atomwaffensperrvertrag) nicht bei und erlaubt der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) nicht, seine Atomanlagen zu inspizieren. Das ist genau die Politik, die man als Verschleierungspolitik bezeichnen kann.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/211819-l-express-israel-ein-tollw%C3%BCtiger-hund

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen