Libyen: Der Widerstand geht weiter — zusammenfassende Meldungen vom 20./21. August

Übersetzung des englischen Textes:

Sehen wir uns zuerst die Nato-Söldner an, die Bani Walid und Sirte angegriffen haben…….

Sie sehen da nicht nur die Clowns, welche uns die Informationsindustrie zeigt…..

Die Nato-Söldner erlitten schon wieder eine verheerende Niederlage in Sirte. Sie mussten Sirte unter heftigen Verlusten räumen. Nun warten sie auf die Nato, die Sirte ein weiteres Mal terrorisieren werden.

Nato-Milizen und Söldner behaupten, dass sie nur 45 Tote und 400 Verletzte gehabt hätten, die Krankenhäuser sind überfüllt, verwundete Mitglieder der Nato-Spezialtruppen wurden zur Behandlung ins Ausland gebracht. Andere Berichte sprechen von 100 Toten und eine unbekannt Zahl von Verletzten.

Berichte vor Ort beschreiben chaotische Szenen außerhalb von Bani Walid, Augenzeugen berichten, dass Nato-Milizen und Söldner sich wieder einmal untereinander bekämpfen, viele Kämpfer sind gefallen und einem Mann wurde der Kopf von einer Panzerfaust weggeschossen.

Quelle Libyasos: “3000 Rebellen von Tripolis in der Nähe von Bani Walid bei Wadi Dinar “verloren”, andere traten einen chaotischen Rückzug an. In Bani Walid wurden 100 Mann Spezialtruppen angelandet, KEINE Nahrungsmittelhilfe aus der Türkei. Die NATOTürkei hat 100 Fallschrimjäger abgeworfen.”

Was ist in Sabha los?

Die CNN-Aufnahmen sind schon älter und zeigen das Einrücken der Söldner in Sabha. Zuerst gibt es keinen Widerstand, aber das ist eine Falle. Als sie weiter in die Stadt vorrücken erlitten sie ( laut Berichten und Informanten in Libyen) heftige Verluste und mussten aus der Stadt fliehen.

Momentan spielen sie uns einen Propagandakrieg vor, wie schon in Sirte; aus Sirte haben sie sich schon zurückgezogen, obwohl die Nato-Medien ununterbrochen behaupten, sie hätte Teile der Stadt unter Kontrolle. Man will die Libyer demoralisieren, damit sie aufgeben. Das wird nicht passieren.

Die Sirte-Propaganda hat sich als Lüge herausgestellt, sie erlitten heftige Verluste und flohen. Dann warteten sie auf die Nato für eine weitere Runde an Terroroperationen. In diesem Sinne: Warten Sie ein oder zwei Tage und dann müssen sie die Wahrheit berichten.

In der Kleinstadt Ragdalin bereitete man eine ähnlich Falle vor, Zivilisten berichteten den Nato-Truppen, dass die Stadt sich ergeben hätte; als sie vorrückten, wurden sie plötzlich umzingelt und sie erlittten vieleVerluste, viele flohen aus der Stadt und ließen ihre Kameraden im Stich, die getötet oder gefangen wurden.

Tarhuna ist befreit, die Kämpfe in Tripolis dauern an …

Tarhuna , eine Stadt im Osten von Tripolis wurde befreit, nachdem Libyer die Nato-Söldner aus der Stadt vertrieben hatten. Die Kräfte der Nato sind überdehnt und sie haben nicht genügend Geld,  um weitere Söldner zu bezahlen.

Kämpfer, welche die westlichen Städte besetzen, sind an die Fronten von Bani Walid und Sirte verlegt worden, einige auch nach Sabha. Da die meisten Kämpfer aus einigen westlichen Städten abgezogen wurden, erheben sich die Libyer und werfen den Rest aus den Städten.

Zugleich intensiviert sich der Kampf in der Hauptstadt, es wirdvon heftigen Kämpfen und Explosionen berichtet. Weiter heißt es, dass die Libyer die Grüne Flagge in den Günen Bergen des Osten gehisst hätten.

Aus Tarhuna wird von Siegesfeiern berichtet, nachdem die Stadt durch ihre eigenen Einwohner befreit worden ist.

Der Libysche Widerstand geht weiter…….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen