Libyen: Die reale Situation – Moussa Ibrahim

Die reale Situation in Libyen

Der Artikel stammt von Hinter der Fichte:

Der Deutsche Freidenkerverband stellte uns dankenswerterweise die korrekte Übersetzung der Videobotschaft des libyschen Regierungssprechers Moussa Ibrahim zur Verfügung. Der Mainstream desinformiert und gibt nur von der NATO genehmigte Bruchstücke wieder. Ibrahim gibt einen zusammenhängenden Überblick.
Der libysche Regierungssprecher Moussa Ibrahim hat in einer Video-Erklärung vom 5. Sept. 2011 die starke Stellung der libyschen Stämme und der libyschen Armee bestätigt. „Die NATO ist der Feind des Menschen, und wir warten auf die heilige Stunde des Sieges! Und wir werden nicht zulassen, dass die Imperialisten in Libyen Erfolg haben, da dies bedeuten würde, dass die Kolonisierung auf andere Länder wie Algerien, die als nächstes an der Reihe wären, ausgeweitet werden würde, und das imperialistische Länder wie Frankreich und andere NATO-Länder, denen Öl-Kontrakte bis zu 35 % (Anteil an der Förderung) gewährt wurden, das libysche Volk ausbluten lassen würden. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut:


„Frieden sei mit Ihren Zuschauern. Ich möchte mich für meine längere Abwesenheit entschuldigen, aber wir kämpfen ein Schlacht für das Wohl aller Araber, Muslime und der Welt. Wir kämpfen auf Plätzen, in Gebäuden, Tälern und Dörfern. Deshalb haben wir oft nicht die Zeit, mit den Medien zu kommunizieren, wenngleich wir uns der Bedeutung der Medien bewusst sind. Wir bekämpfen nicht einfach bewaffnete Rebellen, wir kämpfen gegen die NATO, eine der stärksten Militärmächte trotz ihrer fehlenden Moral und ihrer angeschlagenen Moral. Wir unterliegen einem völligen Belagerungszustand im Bezug auf Kommunikation und Medien und in anderer Hinsicht; doch unser Bewusstsein ist wach, unsere Herzen schlagen höher. Die Ausstrahlung des Widerstands und Kampfes kommt aus unserem Innern; wir schöpfen dies aus unserer religiösen Hingabe und unserer Religiosität.Wir haben uns entschlossen, entweder zu siegen oder als Märtyrer zu sterben, tapfer wie unsere Brüder, Söhne, Frauen und Kinder. Wir werden diesen Kampf fortsetzen bis wir siegen.Was die Entwicklung in Sabha, Sirt und Bani Walid angeht, möchte ich dem großen Volk Libyens sagen: „Werdet nicht schwach oder traurig, da ihr doch immer noch hoch motiviert seid, fallt nicht auf die Medienkampagne der Spekulationen und Lügen herein.Ja, die Verschwörung ist mächtig, aber wir sind immer noch stark, und Gott ist unser Zeuge. Wir sind immer noch in der Lage, das Blatt gegen diese Verräter und Feiglinge und ihre Herren in der NATO zu wenden. Große Strecken Libyens sind weiterhin unserer Mutter Libyen, loyal ergeben; der Streifen von Brega bis Neu-Hisha ist völlig befreit (das ist eine große Strecke von 600 km).Die strategische Position einer anderen Strecke, die sich vom Meer bis zur Grenze zu Niger und Tschad erstreckt (mit einer Länge von 1.600 km) ist über Sokna, Hon und Murzuq vollständig befreit. Ferner gibt es einen weiteren befreiten strategischen Gebietsstreifen von Sirt bis Bani Walid, der über Städte und Dörfer führt. Es gibt auch umliegende Gebiete, die im Westen des Landes dem ruhmreichen Widerstand zuzurechnen sind wie Al-Ejilat und Jenan. Ich möchte dies auch für unsere tapferen Männer in der freien Zone wiederholen, in Wershefana, Al-Asabaa, Al-Gwalish und Mizda sowie viele andere mit Millionen Männern, die diesen Kampf gegen die Feiglinge und Verräter fortsetzen.In den Gebieten, die unter der Kontrolle der NATO-gestützten Rebellen sind, hält der Widerstand weiter an. Sie haben in den vergangenen zwei Wochen Tripolis besetzt, aber sie waren nicht in der Lage, in ihren Geländegewinnen Fuß zu fassen und sind verstört. Der Widerstand geht nicht nur in den Gebieten weiter, welche die Brennpunkte des Kampfes und Widerstands sind, wie Abu Sleem und Al-Hadba, sondern es hat auch Gefechte in Siyahiya und Soug Al Jumaa, Tajoura, Bab Ben Gheshir und Dreiby gegeben.Wegen der Scharmützel haben die Rebellen ihre Straßensperren aufgegeben und weichen ängstlich in Schulen und andere Militäranlagen aus und vermeiden Gefechte bei Tageslicht, weil sie für jene, die den Kampf führen, legitime Ziele geworden sind.Die Stämme, die in Werfella und und Bani Walid unter Druck gesetzt worden sind, haben ihre Position tapfer behauptet. „Nein, wir werden uns nicht ergeben! Und wir werden ganz Libyen befreien, nicht nur Tripolis.“ Dazu kommen die loyalen und ehrenhaften Stämme von Sirte und die gewaltige Zahl von tapferen Soldaten im Gebiet des Fezzan.Wir sind traurig, dass diese Rebellen Tripolis übernommen haben, wir sind präsent, doch wir sind auf der Hut, dass unsere Armee nicht von der NATO entdeckt wird; denn im Wesentlichen ist unser Hauptfeind die NATO.

Diese Feiglinge am Boden sind verstreut und schwach und keine ernsthaften Gegner für uns; unser hauptsächlicher Feind ist die NATO und wir werden unsere Armee vor der NATO schützen.Wir warten auf die heilige Stunde, um uns auf diese bewaffneten Rebellen zu stürzen und ganz Libyen zu befreien.Ich möchte allen Arabern und Libyern sagen, dass Libyen nicht fallen wird! Und dass der Fall Libyens den Fall von Algerien, Syrien und Saudi-Arabien bedeuten würde sowie den Verlust unseres Wirtschaftslebens aufgrund einer kolonialen Verschwörung mit dem Ziel der Machübernahme und unserer Versklavung.Ich möchte meinen muslimischen Brüdern in der ganzen Welt vermitteln, den Imperialisten nicht zu gestatten, Eure Träume zum Schweigen zu bringen und Euch ihre Ideale und Agenden aufzuzwingen. Ich verfolge die politische Landschaft und ich sehe, dass die ganze Welt einer Meinung ist, dass der Krieg mit Libyen für Frankreich eine solide Investition war. Frankreich wird daran mächtig verdienen, und dass Frankreich im Gegenzug für seine Hilfe an die Rebellen 35% des libyschen Öls zugeteilt worden ist. Wir haben die Dokumente verbreitet, die beweisen, dass Frankreich 35% des libyschen Öls vorab erhält. Wenn Frankreich diese Menge erhält, wie viel ist dann Italien, Großbritannien und den USA zugeteilt worden. Das bedeutet, dass wir völlig ausverkauft worden sind. Stellen Sie sich vor, sie zerstören unsere Häuser, Bauernhöfe, Schulen und Krankenhäuser, und verlangen von uns, für all das aus unseren Öleinnahmen und mehr zu bezahlen. Das sind Leute, die ihr Gewissen und ihre Moral zum Vorteil des Westens verkauft haben. Der extremistische Islam hat die Macht übernommen – an Stelle unseres gemäßigten ‚angenehmen“ Islam, der vorherrschend war. Dies ist ergibt sich aus der Ernennung von Abdelhakim Belhadj, der seinerzeit wegen  terroristischer Aktivitäten von der CIA verhaftet wurde.

Übersetzung der englischen Mitschrift der arabischen Video-Erklärung Quelle: http://mathaba.net/news/?x=628540

http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/09/libyen-die-reale-situation-moussa.html



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen