Merkel: „Niemand wird zur Impfung gezwungen“

www.shutterstock.com, Gajus , 323969387

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll einem Medienbericht zufolge „betont“ haben, dass es „keine Zwangsimpfung gegen Corona geben werde“. Die Entscheidung werde „freiwillig bleiben“. Dennoch müsse die Frage, wer zuerst geimpft werden solle, mit der Ständigen Impfkommission, mit der Wissenschaftsakademie Leopoldina und mit der Ethikkommission diskutiert werden, so Merkel. Aber man könne schon so viel sagen, dass „natürlich Pflegekräfte, Ärzte und auch Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören zuerst geimpft werden sollten“.

Merkel hofft, dass die ersten Impfstoffe bald zugelassen werden. Aber dann werde noch nicht genügend Impfstoff zur Verfügung stehen. Niemand werde gezwungen, sich impfen zu lassen, sondern es sei eine „freiwillige Entscheidung“, sagte Merkel. Die Vorbereitungen für eine Impfkampagne seien am Laufen. Die Bundesländer würden ihre eigenen Impfzentren planen.

Man müsse aber nicht nur sehen, wieviel Impfstoff zur Verfügung stehen werde, sondern wie lange dieser Impfstoff immunisiere. Es sei die „zentrale Aufgabe, die gesamte Bevölkerung immun gegen das Virus zu machen“. Wenn 60 bis 70 Prozent immun seien, „sei das Virus mehr oder weniger besiegt“ so Merkel. Dann könne man die Beschränkungen auch wieder aufheben.

Während wir noch mit dem „alten“ Coronavirus zu kämpfen haben, schüren Berichte aus Dänemark erneut Panik. Demnach soll ein von Nerzen auf Menschen übertragbares, mutiertes Virus „entdeckt“ worden sein. Die WHO berichtete, dass diese „Virusmutation noch nie beobachtet worden sei“. Experten befürchten nun, dass diese „Mutation die Wirksamkeit künftiger Impfstoffe beeinträchtigen“ werde.

Baden-Württembergs Ministerpräsident will indes noch weitere Verschärfungen der Einschränkungen erlassen. Weihnachtsmärkte und Silvesterpartys werde es nicht geben. Die Anzahl der Personen, mit denen man sich treffen könne, müsse noch weiter reduziert werden, so Kretschmann. Es könne nicht geduldet werden, dass sich Personen nicht an die Regeln halten. Daher seien „schärfere Kontrollen und Sanktionen notwendig“.

So wie wir unsere Bundeskanzlerin und die Einhaltung ihrer Versprechen kennen und gemäß ihrem Vorhaben, 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung zu „immunisieren“, kann man davon ausgehen, dass Merkel und die Ministerpräsidenten sehr wohl eine Impfpflicht planen. Und wenn nicht direkt, dann zumindest durch die Hintertür.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen