Merkel-Regierung in Corona-Krise: “Keine Ahnung”

www.shutterstock.com, Alexandros Michailidis 1182560560

Die Corona-Krise bei uns in Deutschland hält an – zumindest die politische Krise im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Folgen. Die Bundesregierung allerdings hat, so stellen es nun Wissenschaftler hin, offenbar nicht gewusst, was sie tat. Und zwar in keiner Weise.

Panischer Schnellschuss

Fünf Wissenschaftler um den Mainzer Volkswirt Werner Müller haben der Regierung verschiedene Fragen zum Corona-Virus gestellt. Aus den Antworten, die mithilfe der AfD und deren Möglichkeiten, überhaupt Anfragen zu stellen, zustande gekommen sind, geht hervor: “Die Regierung räumt also ein, dass sie keine Ahnung hat!” So zumindest sieht es Werner Müller.

Die “Kleine Anfrage” wurde über die Parlamentsfraktion gestellt. Zu den Autoren der Anfrage an sich zählen der Medizinwissenschaftler Sucharit Bhakdi von der Universität Main, der Ökonom Stefan Homburg, der an der Universität Hannover arbeitet, der Psychologe Harald Walach, der an der Privatuni Witten-Herdecke arbeitet und der Immunologe Stefan Hockertz. Der wiederum arbeitete früher an der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf.

Deren Auffassung: “Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit” sein. Nachdem keine Fraktion außer der AfD antwortete, hat diese kurzerhand die Bundesregierung selbst befragt. Den Fragenkatalog selbst dokumentieren wir hier: Er ist interessant genug. Ein Auszug allerdings ist wichtig. Die Frage lautete:

“Was waren die Gründe, wegen der die Regierung in der Covid-19-Pandemie eine Bedrohung für die Bevölkerung sieht, obwohl sich die Sterblichkeit nicht wesentlich von den alltäglichen Todesfällen unterscheidet und sie sogar wesentlich niedriger ist als im Januar/Februar 2017, März/April 2018 und Juli/August 2018, als die Regierung keinerlei Aktivität gezeigt hat.”

Die Antwort ist vielsagend: „Vorrangiges Ziel der jeweils eingeleiteten Maßnahmen war und ist es, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2) in Deutschland einzudämmen bzw. zu verlangsamen, um Menschen vor Infektionen zu schützen und eine Überforderung des Gesundheitssystems zu vermeiden.“ Das vorrangige Ziel war aber lange erreicht. Die psychischen Schäden, die bei Alten, Kranken und auch bei Kindern entstanden sind, sind unermesslich. Die Regierung hat darauf bis heute noch keine Antwort gefunden. Weder auf die Schäden noch zu den Gründen für ihre Aktionen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen