Mitgezählt: Fast 1 Million Arbeitslose mehr als offiziell angegeben

www.shutterstock.com, photoschmidt, 1243162684

Die Statistik zur Arbeitslosigkeit in Deutschland liest sich auch Ende Januar recht gut. Fast 2,41 Millionen Menschen seien demnach arbeitslos gewesen, heißt es. Nach einer Meldung von „o-ton-arbeitsmarkt.de“ jedoch würde damit das gesamte Ausmaß nicht erfasst. Vielmehr fehlten in der Statistik gut 864.000 „De-facto-Arbeitslose“. Die seien in einer „separaten Unterbeschäftigungsstatistik“ vertreten.

Maßnahmen verfälschen die Daten

Die rechtlichen Grundlagen sind schon längere Zeit bekannt. Jeden Monat aufs Neue jedoch lassen sich die offiziellen Statistiken noch einmal untersuchen. Dabei fallen öffentliche Maßnahmen auf, sogenannte „arbeitsmarktpolitische Maßnahmen“. Fast 633.000 Menschen haben zuletzt an solchen Maßnahmen teilgenommen. Sie werden dann nicht als „arbeitslos“ geführt. Weil sie keine Arbeit suchen.

Der Tag der Erfassung der Statistik ist ein Tag wie jeder andere auch. Demnach werden auch an solchen Tagen Menschen krank. Hier waren es gut 61.000 Menschen, die just an jenem Tag erkrankt waren. Diese Krankgeschriebenen werden einfach nicht mitgezählt. Weil sie an dem Tag keine Arbeit suchen.
Gut 170.000 Menschen, die älter als 59 sind und in den vergangenen 12 Monaten kein Angebot erhalten hatten, werden einfach nicht mitgezählt. Weil…. sie wahrscheinlich kein Angebot mehr erhalten.

Das macht unter dem Strich eine Arbeitslosenzahl von mehr als 3,27 Millionen Menschen. Immer noch fast 65.000 Menschen weniger als im Monat zuvor. Aber doch deutlich mehr, als offiziell angegeben.

Schließlich gibt es eine weitere Kategorie, die beachtet werden müsste. Es gibt Menschen „ohne Arbeit“, die aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Existenz aufbauen, also selbstständig werden wollen und dafür Geld von den Behörden erhalten. Dies sind gut 21.000 Menschen. Sogenannte Kurzarbeit, gut 10.000, wurden ebenfalls nicht mitgezählt. Gar nicht mitgezählt, meint diese Redaktion, werden Menschen, die sich diesbezüglich schon fast aufgegeben haben. Oft Mütter, die nicht wissen, wie sie eine Teilzeitarbeit aufnehmen sollten. Wer nicht als arbeitssuchend gemeldet ist, wird nicht mitgezählt. Da die Wirtschaftsleistung 2019 nachlässt, dürfte die Zahl der Arbeitslosen 2019 – leider – steigen.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen