Nach Kims Tod: Pentagon setzt auf Zurückhaltung

WASHINGTON, 19. Dezember (RIA Novosti).
Machtkampf noch nicht entschieden? Kim Kwan-jin (links) und Kim Jong un

Die USA haben “zur Zurückhaltung” im Zusammenhang mit dem Tod des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong il und der gegenwärtigen Situation in der KDVR aufgerufen.

Am Montag telefonierte Pentagon-Chef Leon Panetta mit Nordkoreas Verteidigungsminister Kim Kwan-jin, teilte Pentagon-Sprecher George Little in Washington mit. Die beiden Politiker hätten Aspekte der regionalen Sicherheit erörtert. “Sie gelangten zum Schluss, dass alle mit der Sicherheit zusammenhängenden Fragen gegenwärtig mit äußerster Vorsicht behandelt werden sollten. Panetta und Kim einigten sich darauf, einander über die weitere Entwicklung in den nächsten Tagen zu informieren”, sagte Little.

Unterdessen erklärte Mitt Romney, US-Senator und Präsidentenkandidat von der Republikanischen Partei, dass Washington den Tod des “brutalen Tyrannen” für einen Machtwechsel in Nordkorea nutzen sollte. “Kim Jong il schwelgte im Luxus, während das nordkoreanische Volk hungern musste. Er setzte die Entwicklung von Atomwaffen durch, verkaufte Nuklear- und Raketentechnologien an andere nicht kontrollierbare Regimes und drohte Südkorea mit Aggression. Ihn wird niemand vermissen. Sein Tod bietet Amerika und seinen Verbündeten eine Möglichkeit, dem heimtückischen Kurs der KDVR ein Ende zu setzen und die Stabilität in der Region zu festigen”, erklärte Romney am Montag in Washington.

Der Präsidentenkandidat, dessen Rhetorik der offiziellen Position Washingtons zuwiderläuft, ist der Ansicht, dass die USA einen Prozess zum Machtwechsel in Nordkorea initiieren und auch leiten sollen. “Amerika hat jetzt seine Führungspositionen unter Beweis zu stellen. Das nordkoreanische Volk leidet unter diesem lang anhaltenden und schrecklichen nationalen Alptraum. Ich hoffe, dass dies mit dem Tod von Kim Jong il enden würde”, betonte der Präsidentenkandidat.

http://de.rian.ru/security_and_military/20111219/262052075.html



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen