Nato beschützt auch über 2014 hinaus die afghanischen Mohnfelder

Kommentar: Überraschung?  Schließlich können die CIA und die amerikanischen Geldwäschebanken nicht auf die Drogengelder verzichten, wenn schon sonst alles den Bach runtergeht. Auch Drogenboss Karsai braucht den Schutz der US-Rauschgift- und Waffenhändler-Mafia, sonst ist er schnell weg vom Fenster.[Kommentar Ende]

MOSKAU, 06. März (RIA Novosti).

Die Nato-Truppen könnten auch über 2014 hinaus in Afghanistan bleiben, nachdem die Afghanen die volle Verantwortung für die Sicherheit in ihrem Land übernommen haben werden. Dies sagte General John Allen, Kommandeur der Nato-geführten Schutztruppe ISAF, am Montag.

„Wenn die Afghanen einen solchen Wunsch aussprechen,  bleiben wir hier über 2014 hinaus“, sagte Allen während eines Besuchs in der südlichen Provinz Helmand nach Angaben afghanischer Medien.

Bei einem Treffen mit Helmand-Gouverneur Gulab Mangal äußerte sich der ISAF-Kommandeur lobend zur Sicherheitslage in der Region. Nach seiner Einschätzung sind die afghanische Armee und Polizei stark genug, um selbständig für die Sicherheit zu sorgen. Gouverneur Mangal äußerte hingehen, die Sicherheitslage in der Provinz sei weitaus nicht ideal. Die nationale Aussöhnung erfolge zu langsam, weshalb die Präsenz der ausländischen Truppen weiter notwenig sei.

Die USA und ihre Alliierten waren 2001 in Afghanistan eingefallen. Anlass für die Operation Enduring Freedom waren die Anschläge des Terrornetzwerkes al-Qaida vom 11. September in den USA. Gegenwärtig kämpft ein 30.000-köpfiges, US-geführtes internationales Kontingent gegen die radikal-islamische Bewegung Taliban in Afghanistan. Auf dem Nato-Gipfel 2010 wurde beschlossen, dass die Afghanen bis 2014 die Sicherheitskontrolle im Land vollständig übernehmen sollen. Die US-Kampftruppen sollen bis dahin Afghanistan verlassen.

http://de.rian.ru/politics/20120306/262870268.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen