Nikolai Starikov – Wer finanzierte Hitler?

Nikolai Starikov – Wer finanzierte Hitler?

In diesem Video erläutert Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, seine Ansichten zu der Frage: Wer hat Hitler an die Macht gebracht?


Es stellt sich die Frage, woher Hitler das Geld hatte, die Aktivitäten der NSDAP, Massenveranstaltungen und seine Sturmtruppen, SA und SS, zu finanzieren.
Es stellte sich heraus, dass die permanenten Geldprobleme der NSDAP genau in dem Moment ein Ende fanden, indem Trotzki den Machtkampf um die Sowjetunion gegen Stalin endgültig verlor und verbannt wurde. Hitler bekam massive finanzielle Unterstützung und die NSDAP wurde in kurzer Zeit von einer Splitterpartei zu einer Massenbewegung.
Starikov zieht folgenden Schluss: Die von den USA und England finanzierten Bolschewisten konnten ihren Auftrag, Russland zu zerstören, nicht erfüllen, obgleich sie gewaltige Schäden anrichteten – und Englands Versuch, die Kontrolle über die Sowjetunion durch ihren Agenten Trotzki zurückzuerlangen scheiterte an Stalin. Somit war ein Reserveprojekt, ein weiterer Krieg gegen Russland notwendig, um Russland endgültig auszuschalten. Natürlich sollte die Drecksarbeit von jemand anderem erledigt werden – und niemand eignete sich dazu besser als Deutschland, das seit 1918 unter der Kontrolle der Westalliierten stand und in dem ein hohes wirtschaftliches und militärisches Potential schlummerte.

Veröffentlicht am 27.04.2014 – Reconquista Germania

Николаи Стариков на немецком Германия

Übersetzung: Igor Syr

Quellen:
http://www.youtube.com/watch?v=G4O5A6…
http://www.youtube.com/watch?v=5dYCeT…

Vertonung: Nikolai Alexander

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare

  1. Eine kürzere schriftliche Schilderung der Finanzierung Hitlers durch britisch-amerikanische Finanzkreise findet man hier:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/04/30/von-der-wegbereitung-des-nationalsozialismus-durch-britisch-amerikanische-finanzkreise/

    Und eine wahrheitsgemäßere Darstellung des Verhältnisses zu Polen, das von den Briten ausgenutzt wurde, siehe:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/05/29/zwang-england-hitler-zum-angriff-gegen-polen/

  2. Zitat Starikov bei Minute 18: „Und in diesem Moment, das ist der März 1939, beginnt der Konflikt zwischen Hitler und seinen Helfern. Innerhalb von 2 Tagen bricht Polen, Hitlers treuer Mitstreiter, mit dem man eigentlich gemeinsam die Sowjetunion überfallen wollte, solche Pläne existierten, bricht Polen plötzlich die ganze Freundschaft ab, beruft seine Diplomaten ab und ruft eine Teilmobilmachung aus.“

    Ohne Worte, da ist ja Guido Knopp noch glaubwürdiger.

    • Jahahaa. Polen hatte jahrelang gegen das deutsche Reich integriert, Deutsche interniert und ermordet, Grenzverletzungen vollzogen usw.. Polen der Verbündete Deutschlands gegen die SU… :lol: :roll: In der Tat haben diese Ausführungen einige “Schönheitsfehler”. Der werte Starikow sollte sich mal den Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof (der lange Anlauf zum 2. Weltkrieg, der Krieg, der viele Väter hatte) reinziehen…

Kommentar hinterlassen