Pandemie: Schutz möglich?

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/virus-mask-asian-woman-travel-wearing-1629206074

Die Vorstellung, dass das Corona-Virus im Zuge einer Pandemie verbreitet werden kann, gewinnt deutlich an Kontur: In Italien gelten inzwischen deutlich mehr als 200 Menschen als erkrankt – und zumindest 7 Menschen seien gestorben, heißt es übereinstimmen in den großen Medien. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten lässt sich nicht genau abschätzen, da sich die Symptome in der Regel erst mild darstellen – wenn überhaupt. Insofern könnten weit mehr Menschen als angenommen infiziert sein.

Pandemie möglich

Insofern erscheint es zumindest nicht unmöglich, dass es zu einer Pandemie kommt, also einer großen Ausbreitung. So hat der Berliner Virologe Christian Drosten geäußert, er glaube nicht mehr daran, eine Pandemie vermeiden zu können. Deshalb könnte jeder Einzelne versuchen, sich zu schützen, hoffen Experten. Dabei ist allerdings im Vorfeld zu beachten: Sie wissen prinzipiell nicht, ob Sie es mit erkrankten Menschen zu tun haben oder nicht.

Da das Virus, Covid-19, im Rachen vermehren soll, kann es vom Rachen freigesetzt werden. Niesen oder Husten gelten als die klassischen Übertragungsmöglichkeiten. Zudem ist auch Flüssigkeit, die an verschiedenen Stellen hafte, eine Übertragungsmöglichkeit. Deshalb gilt im Zweifel:

  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände, vor allem auch gründlich mit Seife
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände
  • Tragen Sie wenn nötig oder möglich Handschuhe
  • Berühren Sie andere Gesichter möglichst wenig
  • Berühren Sie Freiflächen, die Schmierflüssigkeiten tragen könnten, möglichst wenig direkt, also Türklinken etc. Diese lassen sich auch mit den Armen herunterdrücken
  • Experten empfehlen, Veranstaltungen und insgesamt belebte Orte weitgehend zu meiden. Dies wird sich indes nicht ganz verhindern lassen – allerdings können Sie die Übertragungswahrscheinlichkeit deutlich reduzieren, wenn Sie die Ansammlungen möglichst selten aufsuchen
  • Halten Sie wenn möglich viel Abstand zu Anderen

Damit lassen sich die Erkrankungsfälle nicht vollkommen vermeiden. Wo aber die Wahrscheinlichkeit sinkt, ist Vielen bereits geholfen. Experten weisen darauf hin, Atemmasken würden nicht helfen, sondern nach einigen Minuten bereits durchlässig sein.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen