Paul C. Roberts: Der Dritte Weltkrieg hat begonnen

Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag?
Paul Craig Roberts

Von Paul Craig Roberts – Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Aktuell wird der Dritte Weltkrieg ausgefochten. Wie lange noch, bevor er in seine heiße Phase geht?

Washington betreibt derzeit wirtschaftliche und propagandistische Kriegsführung gegen vier Mitglieder des Fünferblocks bekannt als BRICS – Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Brasilien und Südafrika werden anhand fabrizierter politischer Skandale destabilisiert. Beide Länder sind voll von Washington finanzierter Politiker und Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Washington heckt einen Skandal aus, seine politischen Agenten treten in Aktion und fordern Maßnahmen gegen die Regierung und seine NGOs werden zu Protesten auf die Straßen geschickt.

Washington hat dies mit China bei den orchestrierten “Studentenprotesten“ in Hongkong versucht. Washington hoffte, dass die Proteste sich auf China ausweiten würden, aber der Plan schlug fehl. Washington versuchte dasselbe gegen Russland, mit den orchestrierten Protesten gegen Putins Wiederwahl und versagte wiederum.

Um Russland zu destabilisieren benötigt Washington einen festeren Griff innerhalb Russlands. Um diesen festeren Griff zu erreichen, hat Washington mit den Megabanken in New York und den Saudis zusammengearbeitet, um den Ölpreis von über $ 100 das Barrel auf $ 30 herunterzutreiben. Dies hat die russischen Finanzen und den Rubel unter Druck gesetzt.

Als Reaktion auf Russlands Budget-Bedürfnisse setzen Washingtons Alliierte innerhalb Russlands den Präsidenten Putin unter Druck, wichtige russische Wirtschaftsbereiche zu privatisieren, um so an ausländisches Kapital zu kommen, mit dem das Budget-Defizit abgedeckt und der Rubel gestützt werden kann. Falls Putin nachgibt, werden wichtige russische Vermögenswerte aus russischer Kontrolle unter die Kontrolle Washington fallen.

Meiner Meinung nach sind jene, die die Privatisierung vorantreiben, entweder Verräter oder komplett dämlich. Was immer es auch sein mag, sie sind eine Gefahr für Russlands Unabhängigkeit.

Eric Draitser bietet einige Details über Washington Angriff auf Russland (»BRICS Under Attack: Western Banks, Governments Launch Full-Spectrum Assault On Russia«) und über Washingtons Angriff auf Brasilien (»BRICS Under Attack: The Empire Strikes Back In Brazil«). Meine eigene Kolumne über Washingtons Angriff auf Latein-Amerika finden Sie hier: »Washington Launches Its Attack Against BRICS« [Deutsche Übersetzung hier].

Wie ich bereits mehrfach herausgestellt habe, sind die Neokonservativen durch ihre Arroganz und Überheblichkeit in dem Wahnsinn verfallen. Bei ihrem Streben nach amerikanischer Hegemonie über die Welt haben sie, in ihrer Entschlossenheit Russland und China zu destabilisieren, alle Vorsicht über Bord geworfen.

Durch die Einführung neoliberaler Wirtschaftspolitik, welche ihnen durch ihre in westlicher neoliberaler Tradition ausgebildeten Ökonomen aufgenötigt wurden, haben sich die Regierungen Russlands und Chinas selbst in eine schlechte Position gegenüber Washington gebracht. Indem die “Globalisierungs“-Linie geschluckt wurde, der US-Dollar benutzt wird, an westlichen Zahlungssystemen teilgenommen wird, sie sich für die Destabilisierung durch ausländische Kapitalflüsse geöffnet haben, amerikanische Banken vor Ort sein dürfen und Eigentum in ausländischem Besitz gestattet wurde, haben die russische und die chinesische Regierung sich selbst reif für die Destabilisierung gemacht.

Wenn Russland und China sich nicht vom westlichen System lösen und ihre neoliberalen Ökonomen ins Exil schicken, dann werden sie zur Verteidigung ihrer Souveränität in den Krieg ziehen müssen.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen