Politik gegen die Wohnungsnot: München möchte Wohnungen kaufen

www.shutterstock.com, SergeyKlopotov, 532057639

Der Wohnungsmarkt in Deutschland wird derzeit von Aufkäufern aus dem Ausland regelrecht auseinandergenommen. Die Immobilienpreise steigen, die Zinsen sind niedrig und die Geldmenge an den Finanzmärkten nimmt zu. In München wollte eine dänische Pensionskasse viel Geld anlegen und 292 Wohnungen erwerben. Die Stadt schlägt nun zurück.

München hat Vorkaufsrecht

Die dänische Pensionskasse, die kaufen wollte, hat in Deutschland eine Investitionssumme von annähernd 1 Milliarde Euro verplant, meldet der „Focus“. Davon soll ein guter Teil auch in München investiert werden. 292 Wohnungen am „Harras-Platz“ sollten im Portfolio des Großinvestors landen. Mieter fürchteten um die Miethöhe und vermutlich auch um den Verbleib in den Wohnungen. Der „Focus“ wiederum zitiert die „Bild“ aus München, die Stadt München wolle nun eingreifen.

Denn die Stadt habe ein Vorkaufsrecht auf diese Wohnungen. Derzeit werde darüber in den Gremien der Stadtverwaltung wohl diskutiert, heißt es jedenfalls. Doch der Oberbürgermeister der Stadt lässt schon einmal vorausahnen, wohin die Prüfung gehen wird. Er würde es „nachdrücklich“ unterstützen, sofern dies rechtlich „möglich ist“, das Vorkaufsrecht auszuüben. Auch er bestätigte, dies werde aktuell noch geprüft werden. Dabei geht es um ein Investitionsvolumen in Höhe eines „dreistelligen Millionen“-Betrages.

Entscheidend dürfte allerdings nicht das Investitionsvolumen sein. Die Stadt kann sich mit Investitionen nicht dieselbe Rendite kaufen wie ein Großinvestor, da die Mietpreise einen wesentlichen Teil der Renditeerwartungen ausmachen. Dennoch ist das zu erwartende Minus kaufmännisch ausgesprochen gering. Denn auch in München sind die Immobilienpreise noch nicht am Ende der Fahnenstange, wenn es um die Dynamik der Kaufpreise in den vergangenen Jahren und sogar Monaten geht.

Insofern ist das Risiko der Stadt, dort viel Geld zu verlieren, gering. Soweit die rechtliche Prüfung dies zulässt, wird die Stadt tatsächlich kaufen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen