Prophezeiungen und Übernatürliches

Auf Wunsch von pandeia haben wir diese Diskussionsecke eingerichtet. Hier kann man diskutieren über Nostradamus, Mühlhiasl, Edgar Cayce, Lorber etc., über Paranormales und Esoterisches. Viel Spaß!

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare

  1. Aktivierung 4 – Magda Wimmer

    Unruhe liegt in der Luft und viel ist in letzter Zeit in Bewegung gekommen. Immer mehr Menschen beginnen aufzuwachen, sich die Augen zu reiben und erstaunt festzustellen, wie chaotisch es um ihre heile Welt herum geworden ist. Und auch diejenigen, die es vorziehen, weiter zu schlafen, fühlen sich zunehmend darin gestört. “Die Welt ist aus den Fugen…” – das allerdings schon sehr lange. Jetzt aber sind wir aufgefordert, hinzuschauen und zu erkennen, wiesehr wir selber daran beteiligt sind. Erst dann können wir die richtigen Konsequenzen ziehen und aus dem Chaos eine neue Ordnung gestalten, statt diese Ordnung von jenen machen zu lassen, die bisher die Macht in ihren Händen wussten.

    Die Zeit der Weltkriege im vergangenen Jahrhundert war eine wesentliche Weichenstellung im Bezug auf die Durchsetzung einer seit Jahrtausenden beabsichtigten und seit Jahrhunderten geplanten “neuen Weltordnung”, die heute bereits überall sichtbare Konturen zeigt und deren harter Griff auf Erde und Menschheit in den letzten Jahren deutlich spürbar geworden war.

    Sowohl Führungs- als auch Widerstandskräfte von damals sind heute wieder zurück – den meisten unbekannt und dennoch “im Volk” sehr präsent…

    Quelle und weiter: http://inner-resonance.net/2019/05/22/aktivierung-4/

  2. Magda Wimmer – Gedanken – Mai Stürme

    Wie ein Donnerschlag ging am vergangenen Wochenende eine sorgfältig geplante Keule auf jene nieder, welche sich immer wieder “dem System” entgegen gestellt haben … und dabei auch auf die Österreicher. Die Kreise, die das alles zieht, werden tagtäglich grösser.

    Österreich, einst ein grosses Reich und immer vom Vatikan und seiner Rothschild-Mafia bevorzugt, ist heute noch eine Drehscheibe von Geheimdiensten und anderen wichtigen, geheimen Organisationen… Langsam jedoch dürfte man in Panik geraten, denn verschiedene Kräfte beginnen sich gegen sie zu formieren. Deshalb haben sie begonnen, die Dominosteine umzuwerfen – mit einem handfesten Staatsstreich, bei der sie ihre Marionette beinahe mit abgeschnitten hätten.

    Deren Auftreten sprach Bände und man konnte sich auch hier des Eindrucks nicht erwehren, das alles sorgfältig geplant war. Es sickert auch immer mehr durch, dass die regierende Hauptpartei schon seit Monaten genau das geplant hat, was jetzt “eingetreten” ist.

    Und die Opposition schien längst schon in den Startlöchern gestanden zu haben, denn bereits wenige Stunden nach dem Rücktritt des Beschuldigten stellte eine gewisse Dame den Führungsanspruch, während sich ihr Vorgänger plötzlich aus dem Nichts zurückmeldete und dem Kanzler den Rücktritt empfahl.

    Das Gesicht des Herrn Bundespräsidenten war plötzlich von einem souveränen Lächeln gezeichnet, während seine Mundwinkel sonst weit nach unten hängen und seine Gesichtszüge einfrieren, sobald er es mit den sogenannten Populisten (populus = das Volk) zu tun hat.

    Die kriminellen Machenschaften im Hintergrund (auch aus dem Ausland) wurden von den Verursachern geschickt hin zu ihrem Sündenbock gelenkt… und es wird damit nicht nur Österreich, sondern ganz Europa wie geplant ins Chaos gestürzt werden. Denn am Sonntag findet eine Wahl statt. Und die hat seit einiger Zeit bereits Schockwellen in die Zentren der Macht gesandt. Da steht viel auf dem Spiel. Deshalb hat man alle Kräfte gebündelt, um dem “Gegner” rechtzeitig einen Schlag zu versetzen: der Gegner aber – das sind die Menschen und die Völker.

    Das “11.Gebot” jedoch lautet: “Du sollst dich nicht täuschen”.

    Quelle: http://inner-resonance.net/gedanken/

Kommentar hinterlassen