Report Mainz schützt Terroristen vor Verschwörungstheorien

Fünf Anzeichen für das baldige Aufkommen der Matrix

So beginnt eines der dicksten Spitzbubenstücke der ARD. Unter dem Titel: „Die Wahrheit hinter den Verschwörungstheorien gegen die Rebellen“ stellt sich die ARD auf die Seite der Terroristen, die in Syrien Massaker begehen, Menschen köpfen, Menschen vom Dach werfen, Leichenteile fressen, andersgläubige/christliche Dörfer überfallen, Berichte und Videos fälschen und Giftgas besitzen. Der Beitrag, den man wegen des zu erwartenden Shitstorms nicht zu senden wagte, aber live in der “report”-Sendung bewarb, ist nur im Internet zu finden

Sag mir wo Du stehst…

Nicht etwa der Verschwörer, Drohnen-Killer, Guantanamo-Machthaber und Kriegstreiber Obama, nein ausgerechnet der weltweit anerkannte Lawrow wird von der ARD in „Report Mainz“ als Verschwörungstheoretiker diffamiert, nachdem er den USA den Krieg gegen Syrien verhagelt hat. Auch den Wissenschaftler Gerhard Meyer greift die ARD – zugegeben geschickt hinterhältig – an. Kein Wunder. Die ARD arbeitete sich in letzter Zeit an die Spitze der Kriegs-Einpeitscher. Denken wir an Armbruster, Durm, Deppendorf, oder die tagesschau-Mantras. Es ist dagegen Lawrows Ministerium, dass die NATO-Verschwörungstheorien anprangert; und weitaus glaubwürdiger als die NATO-Propaganda der ARD.
Eine dankbare Aufgabe für Journalisten wäre heute die Gräuel der Killer, die immer noch „Rebellen“ genannt werden, zu enthüllen. In dem Beitrag diskreditieren Eric Beres und Oda Lambrecht jedoch jene Menschen als Verschwörungstheoretiker die sich gegen die unbewiesene Behauptung der NATO wenden, „Assad“ habe die Giftgasangriffe vom 21. August angeordnet.  Beide picken sich marginale Punkte heraus und hacken darauf herum, um die NATO- und Islamisten-Kritiker lächerlich zu machen. Wohlgemerkt, wie sie selbst schreiben, geht es Beres und Lambrecht darum „Verschwörungstheorien“ gegen die Dschihadisten aufzudecken. Warum nicht die massenhaften erwiesenen Verschwörungstheorien der USA gegen Syrien? Prof. Meyer hat sich durch seine entlarvenden Einschätzungen zur Zielscheibe gemacht. Einzelne seiner wenigen wackligen Aussagen werden nun ausgeschlachtet. So hatte Meyer ein (in einem Video der Contras zu sehendes) mit einer Chemikalie gefülltes Geschoss der Terroristen als Chemiewaffe bezeichnet. Dazu bietet Report den Chemiewaffenexperten Trapp auf. Aus dem was er sagt, filtert die ARD lediglich als „Gegenbeweis“ heraus, die bombenbauenden Terroristen wären zu dumm, eine solide Schweißnaht zu ziehen. Report zieht dann ein anderes Video zum Beweis heran, auf das sich Meyer überhaupt nicht bezog und das ein ganz anderes Geschoss zeigt. Das wird von den „Rebellen“ mit Ammoniumnitrat (steht auf einem Sack geschrieben) befüllt. Was soll das beweisen? Wenn das Prof. Meyer vorgeworfene Video eines beweist, dann, dass die „Rebellen“ explosive Geschosse ungezielt in Wohngebieten abfeuern.

Weiterlesen:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen