Russische Journalisten durften nicht zum Briefing der Baroness

Kommentar: Wo die adrette Baronin weilt, herrscht Andrang. Kein Wunder, bei dem vielen Charme, den die ausgewiesene Inkompetenz versprüht. Nur die Russen dürfen bei der Audienz nicht dabei sein. Die hätten eh nur blöde Fragen gestellt.

eu_trio_infernale

****************************************

KIEW, 29. Januar (RIA Novosti).

Europäische Amtsträger haben den Zugang russischer Journalisten zu einer Pressekonferenz der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton verwehrt, die am Mittwoch zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geweilt hatte.

Unter den Betroffenen war auch ein Reporter der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Novosti, obwohl der Akkreditierungsantrag rechtzeitig gestellt worden war. Wie der Sprecher der EU-Delegation, David Stulik, am Mittwoch mitteilte, findet die Pressekonferenz in „begrenztem Format“ statt. „Eintritt nur gegen Vorlage der Einladung.“ Auf die Frage, nach welchem Prinzip Medien ausgewählt wurden, sagte der Sprecher: „Nach unserem Ermessen.“

Dabei wurde den auserwählten Journalisten westlicher und ukrainischer Medien streng verboten, ihre ausgeladenen Kollegen über den Ort von Ashtons Pressekonferenz zu informieren.

*************************************************************************

Und jetzt wollen Sie sicher noch wissen, wer David Stulik ist?

Der junge Europäer des Jahres 1997

David Stulik
geb. am 20. September 1972 in Prag, jetzt in Warschau lebend.

David Stulik ist in Rußland zur Schule gegangen und hat in Polen studiert. Er hat 1997 sein Magisterdiplom an der Warschauer Universität erhalten. 1995 hat David Stulik sein M.Sc. in Economics an der Warsaw School of Economics erworben. Schwerpunktthema war die Europäische Integration und die Integration mittel- und osteuropäischer Staaten.

David Stulik spricht sechs Sprachen. Er ist seit 1993 in den Niederlanden, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, in Polen, Deutschland, Rußland, Ungarn und Belgien tätig gewesen. Während seiner Tätigkeit in der Europäischen Studentengesellschaft AEGEE war David Stulik im Rahmen von PHARE Praktika an der Universität Tokio, der Wirtschaftshochschule London, Unilever und Camp America.

Mit dem Stipendium der Heinz-Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa hat David Stulik im Januar 1998 ein Praktikum bei dem Europaabgeordneten Jürgen Schröder in Dresden begonnen.

Die Preisverleihung hat stattgefunden am 25. Juni 1997, 16.30 Uhr, im Übersee-Club Hamburg.

Festredner war Außenminister Dr. Klaus Kinkel.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen