Russland vereitelt saudische Invasion von Damaskus

Bericht: Saudischer Plan für den Angriff auf Damaskus vereitelt

TEHRAN (Fars News)
Medienberichte sprechen davon, dass das saudische Regime mit Hilfe der Terrorgruppe Jeish al-Islam von den südlichen syrischen Provinzen aus plante, Damaskus anzugreifen, nachdem der russische Präsident Putin den Kuhhandel des stellvertretenden Kronprinzen und Verteidigungsminister Mohammed bin Salman ausgeschlagen hatte, den Jemen gegen Syrien zu tauschen.
Der saudische Vize-Kronprinz äußerte diesen Vorschlag beim Treffen mit Putin am 19. Juni in Moskau, berichtet die arabischsprachige Zeitung Al-Akhbar.

Mohammed bin Salman
Mohammed bin Salman

Vor zwei Wochen kam ans Tageslicht, dass Saudi-Arabien und Jordanien eine Blitzangriff auf die Hauptstadt Damaskus durch die südlichen Provinzen Daraa und Kuneitra durchführen wollten. Dieser geplante Angriff wurde mit dem von den Saudis unterstützten Terrorführer Zahran Aloush koordiniert, der sich in Ost-Ghouta aufhält, berichtete die Zeitung.

Die Russen wurden über den Plan informiert; nachdem sie sich bei der libanesischen Hisbollah  über deren Bodeninformationslage erkundigt hatten, wechselten die russischen Kampfflugzeuge ihren Schwerpunkt vom Norden nach den Süden und bombardierten die Stellungen der Terroristen in Jobar und Ost-Ghouta ……

Laut Al-Akhbar resultierten die Luftschläge in der Zerstörung der Kommandozentren der Terroristen und in der Vereitlung des Angriffsversuches auf Damaskus.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/10/28/378958/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen