Sabatina James – Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?

Die pakistanisch-österreichische Buchautorin und Menschenrechtlerin Sabatina James. Foto: Thomas Lüthi
Die pakistanisch-österreichische Buchautorin und Menschenrechtlerin Sabatina James. Foto: Thomas Lüthi

Danke Rolf Müller für den Link

Osnabrück (idea) – Scharfe Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik hat die pakistanisch-österreichische Buchautorin und Menschenrechtlerin Sabatina James (33) geübt. Sie warnte in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vor den Folgen einer ungeregelten islamischen Einwanderung: „Wir müssen uns zwei Fragen stellen. Sollen in Deutschland die Menschenrechte erhalten bleiben? Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?“ Es sei eine „Politik gegen Menschenrechte“, wenn alle Flüchtlinge einen deutschen Pass erhielten, ohne dass vorher geprüft worden sei, „ob sie demokratietauglich oder gewaltbereit sind“. Wenn sich später herausstelle, dass es sich um gewalttätige Islamisten handele, könne man sie als Deutsche nicht abschieben. Wenn in den nächsten Jahren bis zu zehn Millionen junge muslimische Männer nach Deutschland kämen, stellten sie in ihrer Altersgruppe die Mehrheit: „Das ist dann ein islamisches Deutschland.“ Wenn die Flüchtlingsströme unvermindert anhielten, könne das durchaus der Fall sein.

Warum gibt es keinen Aufstand der Muslime in Deutschland?

Ferner kritisierte sie, dass gewalttätige junge Männer, die Christen, Jesiden und demokratische Muslime in den Asylbewerberheimen angriffen, in Deutschland bleiben könnten: „Sie müssen zurückgeschickt werden.“ Sie dürften kein Asylrecht erhalten. Nach ihrer Ansicht kann Europa nicht voraussetzen, dass alle Flüchtlinge demokratische Werte teilten. Sie seien in ihren Herkunftsländern wie Syrien oder Afghanistan mit der Überzeugung aufgewachsen, „dass Frauen nicht gleichberechtigt und Nicht-Muslime keine im rechtlichen Sinne vollwertigen Menschen sind“. Dies sei die offizielle Haltung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit. James bedauerte, dass die in Europa lebenden Muslime sich dagegen nicht auflehnten: „Es sagt niemand, da sind wir dagegen. Mir fehlt der Aufstand. Da sind Muslime nicht glaubwürdig.“

 

Weiterlesen: http://www.idea.de/thema-des-tages/artikel/soll-deutschland-ein-islamischer-staat-werden-83568.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. Wie wahr!
    Es ist unglaublich, wie die Grundgesetzwidrigkeit des Islam missachtet und die Muslime nicht durch Kurse und schriftliche Erklärungen auf die Einhaltung der Verfassung verpflichtet werden. Bei Verweigerung müssen sie sofort abgeschoben werden.
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/06/12/islam-sippenbindung-und-europaische-geistesentwicklung/
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/06/29/islam-und-gewalt-gehort-der-islamismus-zum-islam/

    • Ich lebe ja in einer dieser von Muslimen dominierten Regionen Deutschlands, in der sich die negativen Auswirkung verschiedener muslimische Parallelgesellschaften im Alltag studieren läßt. Leider stelle ich immer wieder fest, daß sich nur die wenigsten Menschen unserer “Spaß- und Feuilleton-Gesellschaft” ernsthaft mit den von Dir in Deinen Artikeln thematisierten, besorgniserregenden Umständen befassen.

      Daher befürchte ich eine, auch durch die fortschreitende Islamisierung herbeigeführte, weitere Verrohung und Verblödung der Gesellschaft, bis Deutschland und die Kulturen der abendländischen Nationen und ihre Verschiedenheiten zur Unkenntlichkeit verkommen sind.

      Bleibt zu hoffen, daß möglichst viele Menschen Deine gut recherchierten Artikel lesen und sich mit der ernsthaften Thematik eingehend beschäftigen. ;-)

Kommentar hinterlassen