Scholz „will“ Parteichef werden – und Kanzler?

www.shutterstock.com, Alexandros Michailidis, 1117702385

Scholz „will“ viel, doch wird er es auch erreichen? Das steht zu bezweifeln. Anscheinend rechnet sich der Versager-Finanzminister aus, eines Tages Kanzler werden zu können – warum sollte er sonst als Parteichef kandidieren? Um seine Pension zu sichern? Noch im Juni erklärte Scholz noch in der ARD-Talksendung „Anne Will“, er wolle nicht Parteivorsitzender werden. Das „sei mit dem Amt eines Ministers der Finanzen nicht zu schaffen“. Doch was interessiert Polit-Marionetten ihr Geschwätz von gestern. In einer Telefonkonferenz soll Scholz seine Ambitionen der SPD verkündet haben: „Ich bin bereit anzutreten, wenn ihr das wollt.“

Scholz strebt anscheinend auch eine Doppelspitze an und „sucht“ angeblich noch nach einer „Frau“, die mit ihm kandidieren wolle. Zu diesen Gerüchten äußerte sich Scholz bislang noch nicht. Auch sein Sprecher wollte die Meldung nicht bestätigen, dementierte jedoch auch nicht.

In einem Stern-Interview nach der „Anne Will“-Sendung sagte Scholz sogar noch in einem Interview, „die Chance, stärkste Partei zu werden, sei bei der nächsten Bundestagswahl deutlich größer, als in vielen Jahren zuvor. Es werde zum ersten Mal seit 1949 einen Wettbewerb um das Kanzleramt geben, bei dem keine Partei einen Kanzler oder eine Kanzlerin ins Rennen schicken werde“, so die Begründung von Olaf Scholz.

Mit seiner Ankündigung hat Scholz seinem „Partei-Genossen“ Ralf Stegner, der ebenfalls für den Parteivorsitz kandieren will, die Show gestohlen und gleichzeitig eine Kampfansage gemacht. Ralf Stegner und Gesine Schwan hatten vor wenigen Tagen angekündigt, als Doppelspitze „die Partei retten zu wollen“. Die 76-jährige Gesine Schwan glaubt wohl, mit einer besonders erhellenden Einsicht punkten zu können: „Wir können nicht einfach weiter so machen“.

Stegner selbst bezeichnete die potentielle Doppelspitze mit Schwan als „Power-Duett“. Ein klares Bekenntnis zur Weiterführung der GroKo wollte Stegner bislang aber nicht machen. Es sei aber „sicher“, dass nach der nächsten Bundestagswahl „Schluss sei mit der GroKo“. Schwan sagte sogar: „Ich halte die Linkspartei mit ihrer jetzigen Führung für Bündnis-fähig“. Droht Deutschland bald eine rot-rot-grüne Regierung?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen