Schon wieder US-Staatsanleihen und Goldzertifikate beschlagnahmt!

Kommentar: Schon wieder US-Bonds und Depotpapiere beschlagnahmt!

Diese Schuldtitel der USA in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar Nennwert sind auf einer Basis ausgegeben worden, als die Unze Gold etwa 20 Dollar kostete. Die 1,5 Milliarden Dollar Nennwert entsprechen also 75 Millionen Unzen Gold. Das sind nach heutigem Wert (1243.75 Euro/Unze oder 1641.80 Dollar/Unze) ca. 123 Milliarden Dollar!

Zusätzlich komme noch 1000 Tonnen Gold dazu, die heute bei 53 Milliarden Dollar liegen.

Mit den unten im Artikel genannten Zahlen wird wohl versucht, die Wichtigkeit der Angelegenheit herunterzuspielen. Diese Schuldtitel sind Goldbonds! Sie können nicht durch Inflation des Dollars an Wert verlieren, da ein Wertverlust des Dollars gegenüber Gold durch eine entsprechend erhöhte Dollarsumme zum Ausdruck kommt. Deshalb handelt es sich bei dieser Beschlagnahme aktuell um insgesamt 176 Milliarden Dollar!   [Kommentar Ende]

_________________________________

CORRIERE DELLA SIERRA, 21.04.2011

Gefunden und übersetzt von huihbooh

1,5 Mrd. $ US Staatsanleihen beschlagnahmt, ausgestellt von der Federal Reserve auf “Inhaber” in den 30er Jahren. Noch im Umlauf, 70 jähriger hatte sie im Auto bei sich.

MAILAND – Die Guardia di Finanza beschlagnahmt Schuldtitel der USA mit einem Nennwert von rund 1,5 Milliarden Dollar und Certificates of Deposit für tausend Tonnen Gold für insgesamt über 3 Mrd. Euro, da sie der Auffassung ist, diese seien zweifelhafter Herkunft. Die Beschlagnahme ist Teil einer Operation namens “Million Dollar”, die die Provinzen Rom und Viterbo betroffen hat, und ist das Ergebnis von mehreren Monaten dauernden Ermittlungen in der Angelegenheit von auf Inhaber ausgestellten öffentlichen US-Staatsanleihen, durchgeführt von Einsatzkräften der “gelben Flammen”.

VALIGETTA – “Das ist”, erklären die Investigatoren, “der Epilog mehrmonatiger intensiver Ermittlungsarbeit, im Zusammenhang mit auf “Inhaber” ausgestellten öffentlichen Schuldverschreibungen der USA, herausgegeben von der Federal Reserve in den 30er Jahren aber noch im Umlauf, vermutlich verwendet, um Kredite zu garantieren oder um undurchsichtige internationale Finanztransaktionen durchzuführen.”

Das Bild der Untersuchung kurz skizziert: die Blitzaktion wurde von den “gelben Flammen” der Rom-Gruppe ausgeführt, die in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Viterbo, in der Kreisstadt in Latium, einen 70-jährigen Mann abfingen, der in seinem Auto in einer Aktentasche die Titel und Zertifikate, sowie Dokumentation von für das Militär “interessante” Finanztransaktionen aufbewahrte. Ein Mann, unter anderem auch mit Vorstrafen wegen Raubes, Erpressung, Eigentumsdelikte, Drogenhandel und Geldwäsche. Mit Hilfe von Beamten der US-Notenbank und US-Botschaft in Rom werden weitere Untersuchungen durchgeführt, um “die Authentizität, die Natur und Herkunft der Wertpapiere, sowie ihr Ziel und die möglichen Verbindungen des Mannes mit kriminellen Organisationen” einwandfrei festzustellen.

http://www.corriere.it/cronache/12_aprile_21/sequestrati-un-miliardo-e-mezzo-di-dollari-in-titoli-di-stato-usa_8c92d094-8b71-11e1-bdb0-bf9acf202da2.shtml

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen