Southfront: Palmyra 28. März 2016

Palmyra
Palmyra

German text by Klausi452

Am 27. März befreiten die Loyalisten die historische Stadt Palmyra und ihre Luftbasis im östlichen Homs und haben damit eine Anti-IS Kampagne abgeschlossen, welche am 7 März begonnen hat und das Ziel hatte diesen wichtigen Knotenpunkt zu erobern.
Die Operation war mit den Erfolgen der irakischen Kräften abgestimmt um den IS daran zu hindern Nachschub nach Palmyra zu schicken.
Das russisch-irakisch-syrische Zentrum in Bagdad hat hierbei eine Schlüsselrolle gespielt.
Eine mehr als 5000-Mannstarke Gruppe, welche hauptsächlich aus den Spezialeinheiten der Syrischen Armee namens “Tiger Forces”, den Marines, den Brigaden der “Wüstenfalken”, der nationalen Verteidigungsfront, der Hezbolla und die Truppen der Liwa al-Fatimiyoun Gruppe waren daran beteiligt.
Die syrische Regierung war dank des Waffenstillstand, der am 27. Februar in Kraft trat, in der Lage solche großen Kontingente an die Palmyra Front zu verlagern
Die Palmyra Offensive wurde als 3-Zackiger Angriff ausgeführt und zeigt ein optionales Angriffsmuster mit einem großen Anteil an aktiven Operationen und zeigt ebenfalls die russische Handschrift bei der Plannung der Mission.
Russische Spezialeinheiten haben an der Operation teilgenommen und haben Zielsetzung sowie andere spezielle Missionen ausgeführt
Es ist schwierig ihre Anzahl zu schätzen, doch es ist klar das ihr Einsatz wesentlich zum Sieg beigetragen hat.
Berichten zufolge werden weitere russische Spezialisten die Minen in Palmyra räumen.
Eine effektive Luftunterstützung spielte eine wichtige Rolle in diesem Erfolg.
Russische Flugzeuge bombardierten das Areal 40 Mal am Tag seit dem 22. März.
Diese Nummer beinhaltet nicht den Einsatz von russischen Kampfhubschrauber wie der Mi-28, welcher in diesem Gebiet eingesetzt wurde.
Nun, da Palmyra befreit wurde, könnte die SAA und ihre Verbündeten entlang der Palmyra-Sukhna-Deir Ezzor Straße vorrücken um die Belagerung von Deir-Ezzor zu brechen.
Berichten zufolge hat der IS bereits damit begonnen eine neue Verteidigungslinie bei Al-Suknah zu errichten.
Doch davor muss die Syrische Armee ihre Positionen in Palmyra und dessen Umland verstärken.
Die Loyalisten haben schon damit begonnen eine Operation zu starten um die Stadt Al-Qaryatayn und die Al- Busairi Kreuzung zu erobern.
Die Operation bei Qaryatayn hat schon am 28. Februar begonnen.

Quelle: https://de.southfront.org/internationaler-militarbericht-syrien-irak-marz-28-2016/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare

  1. ABC Terroranschläge in Europa nun möglich. Das Bundesregime geht davon aus, dass die Terroristen Chemiewaffen herstellen können.
    Das ist bemerkenswert, da damit auch die Anweisungen zur Illegaleneinbringung ins deutsche Reich, nicht nur den Völkermord am deutschen Volk offenkundig machen, sondern direkt auf die Offenkundigkeit in der Beihilfe Verbreitung von ABC-Waffen und deren Anwendung gegeben ist.
    Das ist gerichtsverwertbar.
    Lassen wir die nichtbelegten Angaben in dem Artikel zum Chemiewaffeneinsatz außer Acht, der durch die UN-Beauftragte Del-Ponte zurechtgerückt wurde, als Chemiewaffeneinsatz der Terrorisiten, dann ist das doch bemerkenswert:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-is-chemie-und-nuklear-waffen-wie-real-ist-die-gefahr-a-1077803.html

    • Gut gemachtes Propaganda-Video. Ich war mir immer sicher, dass sie Asad nicht zu Fall bringen werden und bin mir auch sicher, dass er wieder gewählt wird. Ich wüsste nicht wie ein Neubeginn ohne ihn gehen sollte.

      • Das Hauptziel ist ja erstmal ein Land ins Chaos zu stürzen. Das wurde erreicht, ob Assad sich halten kann oder nicht. Die zukünftige Lage im Land wird schwer und instabil und die Terrorinszenierer können jederzeit wieder den Terror ins Land tragen.
        Wenigstens ist das Land soweit wieder befreit, dass das Bundesregime auch hier keinen Grund mehr hat über den Vorwand der Hilfe seinen Völkermord am deutschen Volk zu betreiben. Man hat die Angst der alliierten Lizenzpresse bemerkt als Palmyra befreit wurde, denn damit steht einer Rückkehr aller Syrer nichts mehr im Wege.

Kommentar hinterlassen