Schweden voran: AB 2030 kein Benziner und kein Diesel mehr…

www.shutterstock.com, 360b, 1213745242

Die aktuelle GroKo wird sich freuen. Schweden ist nicht nur beim Bargeldverbot schon sehr viel weiter als Deutschland und könnte hier als Vorbild dienen. Das Land will nun auch ab 2030 weder Benziner noch Dieselfahrzeuge neu zulassen. So jedenfalls äußerte sich deren Ministerpräsident Stefan Löfven. Erneut könnte Schweden zum Testland bei der Einführung einer ungeliebten politischen Maßnahme werden. Das Land sieht dies anders und verweist darauf, dass bereits einige Länder ein solches Verbot ausgesprochen haben.

Schweden will „fossilfreie“ Fahzeuge

Dabei möchte das Land „fossilfreie Fahrzeuge“ durchsetzen und auch dafür sorgen, dass diese überall beladen (aufgeladen) und betankt werden könnten. Schweden läuft in dieser Frage allerdings tatsächlich einem Nachbarland hinterher. In Norwegen soll es solche Verbote bereits am dem Jahr 2025 geben. In Dänemark wird wie in Schweden ab 2030 ein entsprechendes Verbot umgesetzt. Favoriten sind dabei E-Fahrzeuge. Annähernd 50 % der Neufahrzeuge sind bereits elektrisch. Dies sind aktuell in Zahlen mehr als 30.000 Fahrzeuge. Tatsächlich könnte dies ein Argument sein, das in Norwegen auf fruchtbaren Boden fällt – das Land verfügt durch die geringe Bevölkerungszahl offenbar tatsächlich über hinreichend Ladestationen.

Dies allerdings sei in Deutschland anders, meinen zahlreiche Kritiker. Insofern ist es aktuell kaum denkbar, dass sich die Verbote wie in Skandinavien logistisch einfach durchsetzen lassen. Der Druck auf die Automobilindustrie allerdings gilt tatsächlich als besonders gering. Allerdings ist auch die Akzeptanz bei uns gering. E-Autos gelten als zu langsam, als zu wenig verbrauchsfreundlich und auch als zu teuer. Alternative Antriebsmodelle wie Wasserstoff-Fahrzeuge sind absehbar noch nicht stark genug.

Die jüngste Vorreiterfunktion von Schweden kann bei Gelegenheit tatsächlich auch bei uns thematisiert werden. Noch ist nicht absehbar, wie weit die Merkel-Regierung mit ihren Verboten künftig gehen wird. Hier lesen Sie dazu weitere Informationen. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. “…ab 2030 weder Benziner noch Dieselfahrzeuge neu zulassen..”

    Das erinnert mich an einen singenden Zeitzeugen, der ein Zeugnis parteipolitischen Größenwahns in einem Liedel hinterlasen hat… :-)

    Das Haus, wo ich wohne (min.4:19)
    https://www.youtube.com/watch?v=pxXH4VCbGnI

    “…Bis 1990, so sagt die Partei
    sind wir alle wohnungssorgenfrei…”

    Die Realität ist bekannt- eine Hütte wurde recht und schlecht gebaut – zwei Buden fielen zusammen…

    Es gibt da noch andere Beispiele salonbolschewistischer Realitätsferne.
    Ansonsten wird eben die Realität durch Wortverbote “bereinigt”.

  2. “Alternative Antriebsmodelle wie Wasserstoff-Fahrzeuge sind absehbar noch nicht stark genug.”

    Natürlich – aber nur wenn man so etwas plakativ behauptet und damit alle mundtot macht, die z.B. Autos mit profanem Wasser betreiben :

    http://wasserauto.de/

    Aber auch hier hat die Zensur schon kräftig aufgeräumt und dafür gesorgt, daß verschiedene Links dieser Seite nicht mehr verfügbar sind !

    Elektroautos sind keine Alternative, da auch deren Strom Kraftwerke typischer und umweltzerstörerischer Energiegewinnung voraussetzt… :roll:

Kommentar hinterlassen