Silvesterabend in Moskau: Festnahmen im Zentrum

MOSKAU, 31. Dezember (RIA Novosti).

Die russische Polizei hat am Silvesterabend den Triumph-Platz im Zentrum von Moskau abgeriegelt und damit eine nicht genehmigte Protestaktion der Regierungsgegner vereitelt.

Wie ein Korrespondent der RIA Novosti vor Ort berichtet, wurden mindestens 20 Menschen verhaftet, nachdem sie Spruchbänder entfaltet hatten. Unter anderem wurde der Oppositionspolitiker und Skandal-Autor Eduard Limonow in Gewahrsam genommen.

Die Zufahrten zu dem Platz sind abgesperrt. In der Nähe befinden sich bis zu 40 Polizeibusse. Die Sicherheitskräfte stehen rund um den Platz im Zwei-Meter-Abstand. Dutzende Journalisten sind zugegen.

Am Samstag vergangener Woche hatten bis zu 30 000 Menschen in Moskau für faire Wahlen demonstriert. Das war bereits die zweite derart massive Protestaktion in der russischen Hauptstadt nach den Parlamentswahlen vom 4. Dezember.

Nach Behördenangaben hatte die Kreml-Partei Geeintes Russland bei der Duma-Wahl 49,32 Prozent der Stimmen erkämpft, der nächste Herausforderer KPRF 19,19 Prozent. Die Parteien Gerechtes Russland (13,24 Prozent) und LDPR (11,67 Prozent) haben den Sprung über die Sieben-Prozent-Hürde deutlich geschafft. Die liberalen Parteien Jabloko und die Gerechte Sache sind klar gescheitert (3,43 bzw. 0,6 Prozent).

Obwohl die Regierungspartei um Präsident Dmitri Medwedew und Premier Wladimir Putin deutlich schwächer als 2007 abgeschnitten und ihre Zweidrittelmehrheit verloren hatte, hatte die Opposition das Wahlergebnis als manipuliert bezeichnet und ihre Anhänger auf die Straße gerufen.

http://de.rian.ru/politics/20111231/262390987.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen