Spanien wird überrollt – oder? 50.000 Migranten laut Polizei im Anmarsch

shutterstock.com

Die EU wird sich wundern: Von Afrika aus setzen jetzt zahlreiche Migranten an, die Grenzen in die sogenannte Union zu überwinden. Nach einem Bericht sollen jetzt 50.000 Menschen auf dem Weg nach Spanien sein. Die „Welt“ spricht gar von einer „neuen Migrantenwelle“. Demnach würde die spanische Polizei selbst derzeit unterstellen, 50.000 „Schwarzafrikaner“ seien in Marokko vor dem Absprung, um bald die Exklaven „Ceuta“ sowie „Melilla“ zu erreichen bzw. die „Meerenge von Gibraltar“ überqueren zu wollen. Auf dem Weg nach Spanien. Auf dem Weg nach Europa.

So wiederum zitiert die spanische Zeitung „El Mundo“ die spanische Polizei. Schon am Freitag war deutlich geworden, dass in Spanien mehr als 600 Menschen von der Küstenwache in der sogenannten Meerenge von Gibraltar als Flüchtende offizielle registriert worden sind. Und schon am Donnerstag waren etwa 600 Menschen an den Grenzzaun gestürmt, der in Ceuta aufgestellt wird. Die örtlichen Grenzbeamten aus Spanien wie aus Marokko benötigten mehr als eine Stunde, um die Flüchtenden davon abzuhalten, den Grenzzaun zu überwinden.

Brutale Flüchtende

Die Migranten jedoch sind den offiziellen Berichten zufolge so „brutal wie nie zuvor“ vorgegangen. Dabei hätten sie Flammenwerfer eingesetzt. Die „Welt“ berichtet, das Rote Kreuz habe 132 verletzte Personen gezählt.

Und schon jetzt sind in Spanien erneut zahlreiche Menschen, offiziell allein am Dienstag 484  Personen, im westlichen Mittelmeer aufgelesen und gerettet worden, am Mittwoch noch einmal mehr als 390 Menschen. Grund sind die Sperrungen in Griechenland und Italien, die sich vehement gegen diese Aufnahme von Flüchtenden wehren und die Fluchtwege somit gen Spanien verlegen.

Auch die Frontex hat begriffen: Die europäischen Grenzschützer sprechen von Spanien als „neuer Hauptroute“. Demnach sind bereits bis Mittel Juli insgesamt mehr als 18.000 Menschen über diese neue Route in die EU gekommen. Innerhalb von zwölf Monaten würde sich die Masse mittlerweile somit verdreifacht haben. Schon jetzt kommen über diese Route mehr Menschen an als über Italien oder Griechenland.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen