Spekulationen nach Schwächeanfall in New York – Setzte Hillary Clinton Körperdouble ein?

Das FBI untersucht die Websites Breitbart und InfoWars

Bis zu ihrem Beinahe-Zusammenbruch am Sonntag galten Spekulationen über einen prekären Gesundheitszustand Hillary Clintons noch als “Verschwörungstheorie”. Nach ihrer schnellen Genesung spekuliert das Netz nun über eine mögliche Doppelgängerin.

Dass US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton am Rande einer Gedenkveranstaltung zu den Anschlägen am 11. September 2001 in New York beinahe kollabierte und am Ende mit größter Mühe in ihren Van stolperte, ließ sich medial nicht mehr unterdrücken.

Durch alle nennenswerten Blätter rauschten die Bilder einer wankenden Hillary, stets verbunden mit der Erklärung, jedwede Zweifel am grundsätzlich intakten Gesundheitszustand der Kandidatin seien im Reich der “Verschwörungstheorien” anzusiedeln und würden für gewöhnlich nur von Trump-Fans, Rechtspopulisten und anderen Verrückten gestreut.

Der Zwischenfall vom Sonntag war jedoch nicht der Erste, der auf Bildern dokumentiert wurde und im Internet die Runde machte. Schon zuvor musste sich Clinton beim Gang über Treppen stützten lassen, wurde in einem Interview von unkontrollierten Zuckungen übermannt oder rang bei einer Wahlkampfrede minutenlang hustend um Luft.


Keine Frage: Die Anstrengungen der Ochsentour, die jeder US-Präsidentschaftskandidat zum Sammeln von Wählerstimmen durchlaufen muss, sind enorm. Das gilt für die 68-jährige Kandidatin der Demokraten ebenso wie für ihren 70-jährigen Haupt-Widersacher, den republikanischen Bewerber Donald Trump.

Schon kurz nach dem Vorfall am Sonntag kündigte dieser an, seine Krankenakte veröffentlichen zu wollen und forderte Clinton auf, es ihm gleichzutun. Das Wahlkampfteam der ehemaligen First Lady und früheren Außenministerin gestand indes ein, dass Clinton an einer Lungenentzündung leide.

Es ist aber stets die gleiche Abfolge: Wahrheiten kommen nur scheibchenweise ans Licht und das hohe Maß an Intransparenz führt zu immer mehr Zweifeln und Spekulationen, die sich dann immer schwieriger mit dem Holzhammer des Vorwurfes, man verbreite “Verschwörungstheorien”, unter Kontrolle bringen lassen.

Weiterlesen: https://deutsch.rt.com/nordamerika/40612-nach-schwacheanfall-in-new-york/


Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. hm – das fällt auf – die Hustenanfälle und die Ohnmachtsanfälle – die US-Präsidentschaftslkandidat Clinton wird am Leben gehalten und auf TV-Sendern für Tod erklärt …

    wenn das Amerika sein soll – dann muss Amerika schon sehr nahe dem Tode sein…

    andererseits kann mit einem Sieg von Clinton ein ganz anderer an die Macht gehievt werden – wenn Clinton aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt nicht mehr ausführen kann und zurücktritt …. wer wird dann….

Kommentar hinterlassen