WHO spricht „Notstand“ wegen Coronavirus aus… aber „keine Panik“

www.shutterstock.com

Die Meldungen um die Ausbreitung des „Coronavirus“‘ reißen nicht ab. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn warnt vor Panik und auch vor den zahlreichen Berichten in den sozialen Medien. Dort wiederum weisen die Autoren auf Studien der WHO hin, wonach die nächste globale Pandemie mehr als 50 Millionen Euro Todesfälle weltweit erzeugen könne. Nun hat die WHO nach anfänglichem Zögern den „Gesundheitsnotstand“ ausgerufen. Ein Alarmzeichen, auch wenn sich auf den ersten Blick nichts ändert.

USA streichen Flüge nach China

Anfangs haben wenige Länder reagiert. Immer mehr Länder hingegen haben nun erste Maßnahmen ergriffen. Auch Italien verhing als einzelnes Land den Notstand. Die USA haben die Flugverbindungen nach China gestrichen. Wir erinnern daran, dass die Situation „vorsichtig formuliert unfreiwillig unterschätzt wurde“…. Nicht zufällig haben bereits viele Organisationen reagiert.

„Angesichts der bevorstehenden Ausbreitung des Virus‘ haben auch die Luftverkehrsgesellschaften reagiert. So möchte die Lufthansa derzeit das Land China nicht ansteuern. Die Angst vor einer direkten Übertragung oder vor einer Reise mit anschließender Übertragung scheint inzwischen zu groß zu sein.

Und selbst Google reagiert. Das Unternehmen schließt nunmehr alle Büros in China sowie in Hongkong und in Taiwan. Dies zeigt, dass Google nicht an eine schnelle Eindämmung des Problems glaubt.

Schließlich aber ist besonders bemerkenswert, dass auch die Weltgesundheitsorganisation WHO nun eingreift. Sie soll aktuell lediglich „beraten“, ob sie einen weltweiten Gesundheitsnotstand erklären solle. Erstaunlich, so Beoachter, dass die Abwiegelungstaktik bis dato immer darauf abzielte, die Ängstlichen quasi lächerlich zu machen. Denn anders als allgemein behauptet kann es sehr wohl zu einer recht raschen Verbreitung des Coronavirus kommen, die offenbar einen massiven Abstimmungsbedarf der Länder benötigt.

Die WHO denkt dem Vernehmen nach sogar darüber nach, einen „Gesundheitsnotstand“ auszurufen.“ Jetzt ist es so weit. Zehn Tage, nachdem wir dies berichtet hatten und dafür noch reichlich Kritik einstecken mussten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen