Steckt TTIP hinter dem Paris-Massaker?

Von NAFTA zu CETA – Konzernlobbyismus durch die Hintertür
TTIP - Kampf um VW

Frankreich droht,  bei den TTIP-Konzernverhandlungen auszusteigen

Frankreich will das Spiel nicht mitspielen. Es will keiner undemokratischen, Konzern-faschistischen Welt beitreten, wie sie Kennedy beschrieb:

“It is a system which has conscripted vast human and material resources into the building of a tightly knit, highly efficient machine that combines military, diplomatic, intelligence, economic, scientific and political operations. Its preparations are concealed, not published. Its mistakes are buried, not headlined. Its dissenters are silenced, not praised. No expenditure is questioned, no rumor is printed, no secret is revealed.”

Anfang Oktober sagte Matthias Fekl:

Europa hat viele Kompromisse angeboten, auf allen Gebieten, und hat keine ernsthaften Angebote der Amerikaner zurückbekommen. Weder bezüglich des Zutritts zu ihren öffentlichen Märkten, noch bezüglich des Zutritts zu ihren landwirtschaftlichen- und Nahrungsmittelmärkten, die weiterhin verschlossen bleiben…..

….Wenn sich nichts ändert, dann zeigt dies, dass keine Wille zu einem Verhandlungsprozess besteht, der für beide Seiten von Nutzen wäre. ….. Frankreich prüft alle seine Optionen, inklusive der des völligen Ausstiegs aus den Verhandlungen.”

Solche Äußerungen sind gefährlich. Die Drohung Frankreichs, aus den TTIP-Verhandlungen auszusteigen, rückt das Land ins Fadenkreuz der Wallstreet und Washingtons. Wenn sich die hauptsächlichen Drahtzieher tatsächlich an diesen Orten befinden und nicht woanders, an einem unbekannten Ort, wo die Urheber und Hauptnutznießer dieses teuflischen Plans im Geheimen leben.

Wenn in der Vergangenheit irgendein Land versuchte, nicht Teil der Neuen Weltordung zu sein – ein seit einem Jahrhundert sorgfältig entworfener Plan ……..  dann bekam es eine harte Faust zu spüren.

Japan wurde mit Fukushima bestraft, Neuseeland und Chile mit Erdbeben und Mexiko mit einem Hurrikan. Wie es Obama kürzlich sagte: Sie hätten Wege und Mittel, andere Länder von ihrer Sichtweise zu überzeugen.

Frankreich kann auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken, sich den USA zu verweigern. De Gaulle erkannt vor jeder anderen Nation den Goldraub und forderte Frankreichs Gold zurück. Die Franzosen sind auch nicht begeistert über genetisch veränderte Nahrung und genetisch verändertes Saatgut. Schließlich ist ihre Küche eine ihrer Stärken. McDonald’s ertragen sie gerade noch, aber dass Monsanto die gesamte Lebenmittelindustrie kontrolliert, geht zu weit.

Nun haben sie gegen das TTIP die berühmte  Parole ausgegeben: Resistance! “

Und was bekommen wir dafür? Eine große Schießerei auf den Straßen von Paris. Hollande ließ alle Grenzen schließen und beschrieb das Massaker als einen Krieg. Aber wer kämpft gegen wem, fragen wir uns? Wie Washington’s Blog schreibt: Die erste Frage nach einem Terroranschlag muss sein: War es ein Anschlag unter falscher Flagge?

……..

Hollande beordert nun einen Flugzeugträger in den Nahen Osten um Putin gegen den ISIS zu unterstützen. Man möchte meinen, er sollte den Flugzeugträger in die entgegengesetzte Richtung senden.

Könnte die Antwort in den unterirdischen Anlagen liegen? Enthalten diese Bunker, für deren Vernichtung das syrische Regime und Putin so lange gebraucht haben, mehr als nur ISIS? Was ist tatsächlich da unten und noch wichtiger: Wer ist dort unten und zu welchem Zweck? Ist der ISIS nur ein Deckmantel für etwas ganz anderes? Etwas, was so geheim ist wie TTIP bis vor einer Woche, als es endlich aufflog? Mehr dazu hier:  TPP,TWO, NAFTA: Die schamloseste Machtergreifung der Konzerne in der amerikanischen Geschichte

Und warum haben die USA so lange Jahre im Irak und in Afghanistan unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung verbracht?

Ein großes Hindernis für die Eine-Welt-Regierung und ihre Konzern-faschistischen TPP– und TTIP-Vereinbarungen war das Projekt “Seidenstrasse“, das nicht unter der Kontrolle der westlichen Banker steht, sondern unter der Kontrolle der AIIB (die USA sind nicht beigetreten) und der BRICS Entwicklungsbank, an der die USA ebenfalls nicht beteiligt sind.zentralasien

Fünfzehn Jahre wären eine genügend lange Zeit, um ein massives Untergrundsystem von Bunkern, Ausrüstung und Militär aufzubauen, um nach Russland und China einzufallen, während man an der Oberfläche den “Krieg gegen den Terror” führt……

Offensichtlich sollte ISIS nicht nur eingesetzt, um Syrien zu vernichten und Assad zu entfernen, sondern für eine viel größere und weitreichendere Aufgabe, nämlich in Zentralasien einzufallen, und es zu erobern. Die NATO und ihre Raketen in Europa  scheinen da nur ein Ablenkungsmanöver zu sein.

Wenn man nach der Geschichte urteilt, wird sich Frankreich bald mit Russland verbünden. Es ist bereits Mitglied bei der AIIB und seine Zukunft liegt an der Seidenstraße, nicht jenseits des Atlantik.

ISIS ist eine Armee, die im Auftrag handelt. Die Schießerei in Paris trägt alle Merkmale eines Anschlags durch Flüchtlinge, die im Auftrag handeln. Der Anschlag hat wenig zu tun mit Religion, mehr mit

“einem System, welches ungeheure menschliche und materielle Ressourcen zum Aufbau einer eng verzahnten, hocheffizienten Maschinerie geraubt hat, welche militärische, diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische und politische Operationen miteinander kombiniert.”

Es gibt eine Sache, auf die der Franzose  Wert legt, und das ist sein Essen. TTIP und Monanto stören da mit Sicherheit.


Katherine Frisk ist freiberufliche Autorin,  politische Kommentatorin and Autorin des Buchs Jesus Was A Palestinian.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/11/15/is-the-ttip-behind-the-paris-massacre/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen