Strafzinsen in der Euro-Zone: Ziehen Sie sich warm an

www.shutterstock.com, Alexandros Michailidis, 1445263961

Geht es nach dem „Internationalen Währungsfonds“ (IWF), dann könnten die Negativzinsen für Banken bei den Zentralbanken bald auf -10 % herabgesetzt werden. Geschäftsbanken müssen einen Teil ihrer Einlagen dort hinterlegen und hätten bei diesen Konditionen kaum eine andere Wahl, als auch Kredite zu „Negativzinsen“ anzubieten. Dies würde insbesondere den Immobilienmarkt chaotisieren.

Effekte auf Kredite verheerend

Wären Sie Geschäftsbank und hätten die Wahl, der EZB 10 % Zinsen zu zahlen oder Kreditnehmern 1 % Zinsen, dann fiele die Wahl wahrscheinlich auf den Privatkredit. Überschüssiges Geld werden Banken dann weitgehend „verschenken“. Das wäre eine Maßnahme, die sämtliche Preisbildungen am Markt verzerren würden.

Wer sich nicht verschuldete, verlöre Geld. Die Preise für Immobilien dürften (weiter) in die Höhe schießen, Aktien wären schnell noch wertvoller, wahrscheinlich auch Gold und Silber, Ackerland, Wald, Kunstgegenstände und Konsumartikel würden teurer und teurer. Aus Sicht von Investoren auch attraktiver und attraktiver – genau dies wäre jedoch ein letztes Fehlsignal, bis der gesamte Markt zusammenbricht. Wenn die Preise in die Höhe schießen, ist eine fatale Inflation nicht mehr fern. Inflationsraten von 5 %, 10 % und schließlich mehr stünden zu erwarten.

Vor allem aber gilt ein Problem für Bankkunden: Niemand würde gegen Negativzinsen mehr Geld auf den Bankkonten halten. Um diesen Effekt zu vermeiden, würde aber Bargeld eingedämmt und relativ schnell abgeschafft. Sind Sie gegen diese Pläne gefeit? Der Internationale Währungsfonds hat keine gesetzgeberischen Rechte. Noch ist kein Anlass gegeben, um in Panik zu verfallen. Allerdings gehen solche Appelle und Studien des IWF in der Regel nicht spurlos am Markt vorbei.

So hat der IWF vor gut zwei Jahren bereits vorgeschlagen, die Staaten sollten Schritt für Schritt das Bargeld abschaffen – und die einzelnen Schritte gut aufgeführt. Der Plan wird derzeit offensichtlich abgearbeitet. Denn Kapitalverkehrskontrollen nehmen, wie vorgeschlagen, schon zu. Gold darf wahrscheinlich nur noch bis zu Beträgen von 2.000 Euro anonym gekauft werden – dies ist nur eines von vielen Alarmzeichen….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen