Syrische Armee befreit Christendorf Maaloula

Das Dorf Maaloula, westlich von Damaskus, welches ein wichtiges Symbol des Christentums in der Region darstellt, wurde noch bis vor kurzem von extremistischen Rebellen kontrolliert. RT-Korrespondent Maria Finoshina berichtet aus Syrien, dass das Dorf nun vollständig befreit wurde und wieder von der syrischen Regierung kontrolliert wird.

Al-Kaida nahestehende Kämpfer führten seit letzten Mittwoch mehrere Angriffe auf Maaloula aus. Am Sonntag gewannen sie die Kontrolle über das Dorf.

Maaloula, ein Bergdorf mit etwa 2.000 Einwohnern, 60 km nordöstlich von Damaskus, ist ein wichtiger Wallfahrtsort für Christen aus der ganzen Welt.

St. Thecla in Maaloula

Es ist die Heimat einiger der ältesten orthodoxen christlichen Reliquien und ist auch einer der wenigen Orte auf der Welt, wo die Menschen noch Aramäisch sprechen. Angeblich soll Jesus auch diese Sprache gesprochen haben.

“Es ist schwer zu glauben, dass das, was eines der bedeutendsten Heiligtümer der christlichen Gemeinschaft in der ganzen Welt ist, nun ein Schlachtfeld wurde,” sagte Maria Finoshina, als sie am Samstag aus dem Dorf berichtete.

Abgesehen davon, dass das alte Heiligtum auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerben steht, ist Maaloula auch ein sehr wichtiger strategischer Ort auf Syriens Karte. Die Autobahn zwischen Damaskus und Homs führt hier entlang.

Die Rebellen haben bereits ihre Basen im Westen und Süden der Hauptstadt etabliert. Der Fall des Dorfes im Nordosten hätte den Druck auf Damaskus deutlich erhöht.

Quelle:

http://rt.com/news/syria-christian-village-freed-711/

http://de.ibtimes.com/articles/26500/20130911/syrien-christendorf-maaloula-vollst-ndig-befreit.htm



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen