Terroranschläge der Rebellen in Syrien – ANNA News

Assad: USA schuld am letzten Bruch der Waffenruhe
Syrien - total zerstört

Veröffentlicht am 28.12.2013

Auszüge aus einer Sendung der russischsprachigen Nachrichtenagentur ANNA News
youtube.com/user/newsanna

Neue Beispiele von Terrorangriffen und Verbrechen islamistischer Milizen, die die Unterstützung der USA genießen. Sie wurden über Anrainerstaaten nach Syrien eingeschleust und mit Waffen und Geld aus Washington und von seinen Verbündeten ausgestattet, damit sie das Assad-Regime stürzen sollten. Ziel ist es, die politische Landkarte des Nahen Ostens neu zu zeichnen und die ganze Region zu destabilisieren.
Politiker und Medien, die die Unterstützung der Rebellen befürworten, berufen sich als Rechtfertigung auf die inzwischen weit über 100.000 Opfer des Bürgerkriegs. Aber man gibt nicht zu, dass dieser Krieg Syrien von den USA und anderen Westmächten aufgezwungen worden ist. Sie verschweigen die Tatsache, dass ihre Stellvertreter in diesem Kampf für den Regimewechsel, die islamistischen Milizen, für einen großen Teil des Blutbades verantwortlich sind.

Selbst der Assad-feindlichen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge sind vierzig Prozent der Opfer syrische Soldaten. Wie viele Zivilisten diese Todeskommandos ermordet haben, wieviele Terrorangriffe sie begangen haben, ist nicht bekannt, aber sie greifen ständig Alawiten, Christen, Kurden und andere Minderheiten, sowie säkulare sunnitische Moslems an.

In Syrien wie zuvor in Libyen, benutzten die USA und ihre Verbündeten diese Kräfte für einen Regimewechsel.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen