Teure Ministerien: So stark sind die Personalkosten der GroKo gestiegen…

www.shutterstock.com, Ikars, 554386300

Aktuell wird oder wurde gewählt. Die Bundesregierung ist nicht betroffen. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen Thema – denn nach einem Bericht, den wir auch an anderer Stelle dokumentiert haben, sind die Personalkosten mächtig gestiegen. Die Kosten in den Ministerien sind demnach seit 2014 gleich um 40 % nach oben geklettert. Herausgearbeitet hat dies die FDP, die sich den Bundeshaushalt auf verschiedenen Ebenen angesehen hat.

Versorgungsposten für die GroKo-Parteien

Im Detail:

„Als die Koalition von CDU und SPD im Anschluss an die Bundestagswahl 2013 Fahrt aufnahm, betrugen die Kosten für das Personal und die Verwaltung in den Bundesministerien 2,5 Milliarden Euro. Nun sind für das kommende Jahr laut Bundeshaushalt 3,5 Milliarden Euro geplant. Gerade im Ministerium des Inneren (nun auch Ministerium für Bau und Heimat) sowie im Familienministerium seien die Steigerungen der Kosten auffallend. Wir dokumentieren den Fall.

Allein die Kosten für „neue Stellen“ sind demnach um annähernd 32 % in die Höhe geschossen. Die Bewertung der FDP: „Die Minister der Union und SPD blähen schamlos ihre Ministerien mit Personal auf.“ “

 

Ein Beispiel dafür ist das Innenministerium. Dies war wiederum durch massive Kostensteigerungen aufgefallen, da über 240 neue Stellen geschaffen sind, die allein in den Bereichen „Bauen, Stadtentwicklung und Wohnen“ anfielen. Diese Bereiche zählten vorher zum Umweltministerium. Weitere 100 Stellen benötigte der neue Bereich „Heimat“. Die Behörden selbst schafften noch einmal gut 300 neue Stellen.

Die Politik hat sich offenbar auf Bundesebene in den vergangenen Jahren deutlich zu einem Versorgungsunternehmen gewandelt. Hierin liegt auch ein Grund dafür, dass die GroKo sich ungern von ihrer Regierungsarbeit trennen wird. Die Versorgungsdiskussion hat sich bislang in dieser Gesellschaft noch nicht einmal im Ansatz in den großen Medien wiedergefunden – deshalb bleiben wir an diesen Vorgängen. Klicken Sie einfach hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen