Top Infos und wichtige Kommentare

Leider konnte ich bis jetzt nicht herausfinden, was mit dem alten Diskussionsfaden los ist. Kommentiert einfach auf dem neuen weiter!



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

207 Kommentare

    • Exakt diesen Text habe ich vor ein paar Tagen schon an anderer Stelle gelesen. War der nicht hier auch schon verlinkt?
      Wie auch immer; eine win-win-Situation für Merkel und Seehofer. Er kann dann alle “falschen” Flüchtilanten straflos zurückweisen (also 3-10 Leute pro Jahr) und sie bekommt alle legal nach Deutschland, die gerne hier sein möchten.
      Auch für die Migranten prima. Die müssen sich jetzt nicht mehr in Griechenland oder Italien menschenunwürdig behandeln lassen. Geht doch. Warum nur muss man sich dafür vorher so zanken?
      Ankerpersonen…..hat das etwas mit den Ankerzentren zu tun? Also ein afroarabischer Muselneger schafft es ins Ankerzentrum seiner Wahl und ist dann die Ankerperson für seine Dorfgemeinschaft, die aus humanitären Gründen von der Flugbereitschaft der Bunzelwehr eingeflogen wird (falls die gerade ein funktionierendes Flugzeug haben)…? Damit wären bestimmt auch die Italiener einverstanden. Die bräuchten dann kein schlechtes Gewissen mehr haben, so viele Schleuserschiffe abzuweisen.
      Hat sie wieder geschickt eingefädelt, unsere Mutti. Sie wird in die Geschichtsbücher eingehen als diplomatisch begabteste Kandesbunzlerin aller Zeiten.
      Ihren Geburtstag wird in 100 Jahren trotzdem niemand wissen.

  1. Hallo zusammen,

    beim diesjährige Treffen der Bilderberger gab es einen Gast!

    “(Rom) Die Teilnahme von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin beim diesjährigen Bilderberger-Treffen sorgte innerhalb der katholischen Kirche für Aufsehen, Erstaunen und Empörung. Wie wird die Teilnahme begründet?…

    …Fragen wirft auch die erstmalige Teilnahme des staatsrechtlich ranghöchsten Kirchenvertreters nach dem Papst auf. Obwohl dem Vatikan bekannt ist, wie umstritten die Bilderberg-Konferenzen sind, lehnte der Kardinalstaatssekretär die Einladung nicht ab. Im Nachhinein wird besonders betont, daß es sich um eine Einladung gehandelt habe. Daran aber bestand kein Zweifel….Was hinter verschlossenen Türen besprochen wurde, ist nicht bekannt….”

    guck://www.katholisches.info/2018/06/bilderberger-insistierten-auf-teilnahme/

    “…Seit der Wahl von Papst Franziskus 2013 findet eine Annäherung zwischen dem Vatikan und den mächtigen, formellen und informellen internationalen Institutionen statt. Die Anwesenheit des Kardinalstaatssekretärs beim diesjährigen Bilderberger-Treffen schließt diesen Annäherungsprozeß plakativ ab. Parolin bestätigte bereits seine Teilnahme.

    Dabei geht es nicht nur darum, daß der Vatikan durch seinen höchsten Regierungsvertreter daran teilnimmt, sondern darum, daß die Bilderberger diese Teilnahme akzeptieren. Wo früher Unvereinbarkeit galt, scheint inzwischen ein so hohes Maß an Übereinstimmung erreicht, daß selbst eine Verschmelzung in gemeinsamen, okkulten Gremien möglich geworden ist.

    Anders ausgedrückt: Die katholische Kirche unter Papst Franziskus fügt sich in die weltlichen Machtzentren ein und ordnet sich diesen unter….”

    guck://www.katholisches.info/2018/06/erstmals-kardinalstaatssekretaer-beim-bilderberger-treffen/

    Für mich sieht es so aus, als werden wir dieses Jahr eine Menge Veränderungen auch in Bezug auf die Religionen erleben!

    • Ihr Handeln wird halt immer unverhohlener ! Nach dem Jesuitenpapst ist bei der kath. Kirche auch “offiziell” nichts mehr unmöglich – es gilt nun “alles in den Topf zu schmeissen” um das selt längerem drohende Ende (nicht nur der Kirche) noch irgendwie abzuwenden… !?

      Davon abgesehen haben die “inoffiziell” solche Kontakte untereinander schon längst gepflegt und einen “Scheiss” (Entschuldigung) darauf gegeben ob das nun formell so passt, oder nicht !

      Sie stecken halt alle (!) unter einer Decke wo immer es gegen uns Menschen geht – und dabei fallen nun alle Masken der Reihe nach…

  2. Ein bissel jüngere Zeitgeschichte

    Der Zündel Prozeß: Pressekonferenz in Müchen 1991
    https://www.youtube.com/watch?v=bWkQ8x_Zq6k

    Ernst Zündel und sein genialer Anwalt Jürgen Rieger stehen Rede und Antwort zum am nächsten Tag stattfindenden Prozeß gegen Zündel und sind dabei guten Mutes. Sie haben wohl nicht damit gerechnet, dass die Justiz so perfide ist, wie sie es nun einmal ist.
    Die Reporter waren damals auch nicht viel besser als heute.

  3. vor ein paar tagen hatten wir doch das thema mit dem basischen baden aufm schirm.habe eben premiere gefeiert mit meinem ersten basischen bad.normalerweise treibt es mich so nach ungefähr ner halben stunde ausem wasser,diesmal konnt ich locker eineinhalb stunden drinliegen und es wäre auch nochlänger gegangen was mich doch etwas überrascht hat.eine anmerkung möcht ich noch beifügen.es ist ratsam sich vor dem ersten bad indikatorpapier zu besorgen um den ph-wert zu überprüfen.lt.herstellerangaben meines präparates genügen für ein vollbad 3esslöffel.nach überprüfung der badebrühe stellte ich fest das dies für einen ph-wert von 8.5 zu wenig ist.hab nochmal nen löffel nachgelegt und dann war ich so bei 9.

  4. Oliver Zuman hat sich nach langer Zeit mit einem Rundumschlag zurüchgemeldet.

    Zusammenhänge und Hintergründe 3(3): Die Funktionärs-Kaste der Demagoge!
    https://www.youtube.com/watch?v=gzX9h9KXTnw

    Der Langmut hat ein Ende!

    Wieso heißt es eigentlich Wahrheitsbewegung, obwohl sich hier außer von etablierten Brandstiftern angeführte Fackelzüge Richtung Abgrund, begleitet von ihrer naiven Gefolgschaft, gar nichts bewegt?

    Und warum jaulen gerade jene Menschen, die normalerweise permanent nach einer freien Gesellschaft rufen jedes Mal auf, sobald andere Meinungen transportiert werden?

    Ich habe es nach München gesagt, und muss mich heute selbst zitieren:
    „Es ist an der Zeit in den eigenen Reihen aufzuräumen!“

    Ihnen nach langer Vorbereitungen die Verräter Deutschlands, so wie diese als Alternativjournalisten getarnten Spitzel und Denunzianten im Namen der Regierung, sowie des Verfassungsschutzes, mundgerecht auf dem Silbertablett zu servieren ist mir eine förmliche Erlösung.

    Subversiv operierende Agenten im Deckmantel der Aufklärung verfolgen das Ziel:
    SIE, und alle anderen freiheitsliebenden – und regimekritischen Menschen in ein abstoßendes Licht zu rücken. Wobei diese sich gegenseitig prosperierende Räuberbande die Affinität eines Rudels von Wölfen hat, die gemeinsam dem Mond anheult…

    Freiheitsliebende, Wahrheitsliebende -, und Konservativdenkende – Menschen sind generell
    weder rassistisch!
    noch gewalttätig.
    Und auch keine Feinde fremder Kulturen. (Sondern lediglich Bewahrer der Unsrigen.)

    Bedauerlicherweise wurden der Belegschaft der Wahrheitsbewegung unzählige Schwurbelsöldner zugeführt, welche die Aufgabe verfolgen, genau gegenteiliges Bild auf uns zu projizieren.
    Hier erwartet Sie alles andere, als ein weiterer YouTube Grubenkampf, sondern eher eine unfreiwillige Fortsetzung „der Familie Maulwurf“ (in mehrdeutiger Hinsicht)… Einmal öfters sehe ich mich gezwungen eine Warnung auszusprechen!

    Themen:
    Geplante Eskalation – Unterwanderung und Irreführung im Namen Israels
    Das Gesetz der Fünf – Discordianismus
    Die magische Sieben – Okkultismus und (Krypto-)Währungen

    Stellen Sie sich vor, jemand nennt sich vorsätzlich Troll, um die Unterwandernden zu infiltrieren…
    Auf diesem finalen Moment habe ich extrem lange hingearbeitet!

    Bedauerlicherweise muss ich zu meiner eigenen Sicherheit zusammenfassen, wie mir bereits mitgespielt wurde. Trotz alledem habe ich mich nicht an dieser Produktion hindern lassen. Welche Konsequenzen diese Veröffentlichung auf mich haben wird, möchte ich mir ehrlich gesagt nicht ausmalen. Zumindest wäre es „gelacht“ falls wir nicht wieder einen Shitstorm wie nach München hinbekommen würden! Wie auch immer..

    Die Schlacht hat begonnen! Bitte schützen Sie mich in dem sie diese Arbeit verbreiten und sichern.
    Jeder ist Teil von „Trolls of Vienna“. Genau so wie Österreicher und Deutsche zusammengehören! Zusammengehören weil wir niemals multikulturell waren, sondern immer freie Deutsche Völker bleiben werden. Herzlichen Dank und Respekt an euch alle!

    Willkommen auf der nächsten Bewusstseinsebene.

    Hochachtungsvoll,
    Oliver Zumann

  5. Noch mal zur Frage des unten erwähntten “Kannibalengebäcks:
    Man würde die Berufsschulbücher der letzten 100 Jahre benötigen – und zwar aus dem gesamten Reichsgebiet.
    Wäre andererseits aber echte “Heimatkunde”. :-)
    Viele Bezeichnungen sind aber nur “eingeschliffene Abkürzungen”, z.B. die “Wiener” beim Fleischer. Eigentlich “Wiener Würstchen”, 20 mm Durchmesser.
    Die “Brezen” kenne ich eigentlich nicht als Laugengebäck, das scheint mehr so in der “Jodel- und Biergartenzone” üblich zu sein.
    Pfannkuchen: Klumpen gegarter Hefeteig welcher in Schweineschmalz, ersatzweise Öl “gebacken” wird, einen Marmeladen- oder Senfeinlauf hinterher bekommt und in Zucker gewälzt wird.
    Mit ZuckerGUSS und evtl. bunten Streuseln wird er dann zum “Berliner”. (Berliner Art) Wenn ich jetzt dem Zuckergußexemplar den Einlauf verweigere und stattdessen ein 30er loch hineinstanze – bleibt es ein “Berliner” (aber berliner Krapfen oder Kringel :-) )
    Dann gibt es noch Plinsen, Glitscher, Keulchen und Kräppelchen. Und Puffer. Und Spitzen.
    Die “Eierkuchen” sind wahrscheinlich die Plinsen.
    (300g WZ-mehl, 3 Eier, Prise Salz, ca. dreiviertel Liter Flüssigkeit.)
    Semmeln, Brötchen, Schrippen, Wecken dürfte eigentlich das gleiche mit unterschiedlichen Namen sein, wobei die Backmittelmafia auch schon versucht neue “Produktarten” zu plazieren.

    • Plinsen kenne ich als sehr kleine Pfann-Eierkuchen, ca. 7-8 cm Durchmesser, wohingegen der stinknormale Ruhrpott-Pfannekuchen den Pfannendurchmesser hat.
      Kräppel hab ich als die hessischen Berliner kennengelernt.
      Bei Puffern wird ein anderer Werkstoff als Hauptbestandteil verwendet, ebenso, wie ich gerade ergoogelt habe, bei Glitschern und Keulchen, wobei letztere wiederum als zusätzliches besonderes Merkmal eine quarkige Eigenschaft haben.
      Spitzen??? Google spricht da eher von Gebäck aus dem Backofen.

      Der Berliner mit Loch ist ja heute dank unserer Besatzer eher ein Doughnut.
      Übrigens, in der Berliner-Kategorie darf aber die Sodbrand-Viktoria nicht fehlen.

      • Hallo sonnenblatt,
        leider nein, aber ein solches Gespann war immer mein Traum, obwohl das Gespann, das ich hatte, ein fauver Briard-Rüde und eine schwarze Briard-Hündin, auch eine ganz tolle Augenweide war. Digitale Fotos habe ich leider keine von ihnen. Wen ich hier vorstellen kann, das ist mein nach dem Tod der beiden mir vom Schicksal zugespielten Max, der ein solcher Ausnahmehund war, dass er alle Welt “in Entzücken versetzte”.
        http://prntscr.com/jwrdsp
        P.S. Meine Freundin hat zwei Wolfshundrüden, die unglaublich liebevoll mit jungen Kätzchen sind, die meine Freundin laufend groß päppelt (Tierschutzarbeit). Leider werden die Wolfshunde ja überhaupt nicht alt.

        • Hallo Renate,
          was für ein schöner Hund. Direkt zum verlieben :-) kann Dich gut verstehen…
          Du schreibst – war-, ist er auch schon gegangen???
          Ich bin ja mehr mit Katzen verbandelt, die laufen immer zu mir/uns, für einen Hund hatte ich nicht den Platz und auch nicht die Zeit. Katzen sind flexibler auch mit der Toilette und ohne gassi gehen!
          Es war so traurig, als meine beiden gegangen sind….kann es gut nachvollziehen! Nun haben wir hier wieder 2 Jungs (7/14), der jüngere ist uns hier zugelaufen, ist wie ein Hund immer bei fuß, immer dabei…
          Jetzt habe ich zwar Platz, würde auch gern einen Hund nehmen, aber das Budget ist sehr eng! Hier bei uns haben noch viele Schäferhunde. Es sind immer so schöne Tiere nur leider nicht immer wirklich erzogen!
          Wie alt werden denn die Wolfshunde????

          • Ja, mein Mäxchen ist jetzt auch schon 6 Jahre in den ewigen Ball-Apportier-Gründen. Für einen Fox ist er nicht sehr alt geworden – 11 1/2 Jahre.
            Irische Wolfshunde werden im Schnitt nur 6 Jahre alt. (5 – 8 heißt es offiziell.) 8 Jahre ist schon seeehr gut.
            Ich hatte ja meistens beides, Hund(e) und Katzen und eine zeitlang auch jede Menge Geflügelte, die auch schon mal mit auf dem Sofa saßen, neben Ziege und Katze.
            Letztes Jahr ist meine letzte Katze entschlummert und ich bin seit fast 40 Jahren zum ersten Mal komplett tierlos. Fühlt sich sehr merkwürdig an.

    • Den Artikel gab’s auch in der FAZ und beim NDR (dort habe ich einige erfreuliche Kommentare gelesen); scheint ihnen wichtig zu sein, dass jeder weiß, dass die gar nicht echt sein können, wenn dann der Himmel demnächst voller Flugscheiben ist. ;)
      Un watt is damit?
      http://prntscr.com/jwapbo
      Übrigens haben einige Kommentatoren geschrieben, dass sie schon lange dieses Modell in der Vitrine stehen haben. Warum jetzt diese Aufregung?

    • An solchen spontanen Gags muß ein Kabarettist lange “feilen”:

      “…Zweifel an der anerkannten Geschichtsschreibung gesät, sagt Jens Wehner, Historiker und Sachgebietsleiter Bildgut im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden. Wehner stellt klar: „Soweit in der Wissenschaft bekannt ist, wurde nie an diesem Objekt gearbeitet.“..
      …Verbreitung des Produkts mit dem Namen „Flying Saucer Haunebu II“ sei „bedenklich und ein Warnsignal für unsere demokratische Kultur“.”

      herrlich1!
      “anerkannte Geschichtsschreibung” ? Wie mit den schrumpfenden Opferzahlen in Dresden?
      “…der Wissenschaft bekannt ist…”
      Wissenschaft… das war doch die nach Hurenlohn lechzende Religion mit den 0,0038% Prozent CO², den mutierten Affen, dem Urknall, den Profxsen und dem “wissenschaftlichen Marxismus”.

      Vielleicht ist es auch nur eine Flugscheibe von dem berühmten “Nürnberger Flugblatt? (Dreckfuhler in der Beschreibung)
      Das Flugzeugarchiv von Karl-Heinz Eichhorn
      1234://www.kheichhorn.de/index.htm

      PS:@renate:
      Der 11.6. war als Start angesagt… nicht aber dafür dass hier paar satte Zootiere ´ne neue Tapete in`s Gehege bekommen – sondern dass die Sprachrohre und Einpeitscher an sich selbst “überschnappen”.
      Vorbereitung zum Kolbenfresser- Öl und Kühlwasser wurden entfernt, mal sehen wie lange sich das Kreischen steigern lässt bis der Pleuel geflogen kommt.
      Oder vergleiche es mit Rumpelstilzchens Wuttanz – bis er sich selbst zerruppt. :-)

          • hab mich neulich mal mit so einem klimaschwachmaten unterhalten und der wusste,wie könnte es auch anders sein,natürlich nicht den CO2 wert.für den brach ne welt zusamen und der meinte dann auch noch dummheitshalber ob ich es in abrede stellen würde das das klima sich ändert.nee hab ich gesagt es ändert sich ständig und das auch schon vor dem idustriezeitalter.der hat nur noch schnappatmung hinbekommen.ich habe einfach nur tiefstes mitgefühl mit solchen menschen.sich die eigene dummheit und naivität einzugestehn ist schon bitter

            • Da has`d ja was Seltenes aufgestöbert :-)
              Dummheit ist keine Schande, hatten wir alle angeboten bekommen.
              (nach dem schlüpfen, sozusagen…)
              Die Schande ist doch, NICHTS dagegen zu zun und sich der angebotenen Blödheit voller inbrünstiger gespielter Naivität hinzugeben.
              Deine “Beute” wird sich die nächsten Jahre mühselig, scheibchenweidse und so wie er es verträgt, die Bretter vorm Kopp abschälen müssen – oder er bleibt ein Schlagzeilengesteuerter Bioroboter.
              Sachmal, könntest du mit den begriffen “Maschinendenke” und “Menschendenke” etwas anstellen?

      • Ja, der Kolbenfresser, dieser possierliche,, kleine, mexikanische Nager, der seine Heimstatt auch in deutschen Maisfeldern gefunden hat, kann großen, nicht wieder gut zu machenden Schaden anrichten.
        Nur gut, dass die Flugscheiben nicht über einen Explosionsmotor betrieben werden – somit brauchen wir nicht vor einem fliegenden Haunebu-Pleuel, womöglich samt Stange, in Deckung zu gehen.
        http://docplayer.org/22969141-Thema-geschichte-wilfried-augustin-und-die-realitaet-der-deutschen-flugscheiben.html
        Ich seh sie gerade vor mir, all die feigen Gestalten, die noch da oben sitzen, wie sie schon gar nicht mehr so siegesbewusst rumtanzen und singen, “ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich gern auf Deutschland scheixx”.

    • Beschwert sich da jemand, dass die Besatzerfarben aussortiert wurden? Richtigerweise spielen die Fußballer in preussischem schwarz-weiß. Komisch nur, dass in den Trikots überwiegend gar keine Preußen stecken: Neger, Türken und Bayern stellen die Mehrheit. Aber darum wird sich nach der WM-Niederlage dann der nächste Trainer kümmern. Dann bekommen die Spieler bestimmt noch rote Söckchen und die Bayern können bleiben.

  6. Wie schön, wie schön, dass der Quasir sich dieses Themas angenommen hat. Er hat ja mit seinen über 18 000 Abonnenten doch schon eine etwas größere Reichweite.

    Deutsche Soldaten, Aufarbeitung der Geschichte, Schuldkult und die “Juden”
    https://www.youtube.com/watch?v=i0Hbgv6p3ZM&feature=push-u-sub&attr_tag=pVT14zV8vl3ajK7A-6

    Aus dem (erfreulichen) Kommentarbereich:
    Jetzt ist die Zeit aufzuräumen, die Lügner in ihre Schranken zu verweisen. Wenn wir es nicht tun, dann machen es unsere Kinder. Mein 16jähriger Sohn erzählte mir die Woche: “Wer A sagt, muß auch dolf sagen”!

  7. Nach eigener Darstellung haben uns die Alliierten Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und einen Rechtsstaat herbeigebombt und uns angeblich von einer Terrorherrschaft „befreit“. Was die Alliierten unter einem rechtsstaatlichen Gerichtsverfahren verstehen, haben sie dann von November 1945 bis April 1949 in Nürnberg vorgeführt. Der so bezeichnete „Internationale Militärgerichtshof“ sollte angebliche Kriegsverbrechen aufarbeiten und dabei den Anschein von Recht und Gerechtigkeit wahren. Doch schon ein Blick in nur zwei Artikel der Statuten entlarvt den wahren Zweck dieser Institution. In Artikel 19 heißt es: „Der Gerichtshof ist an Beweisregeln nicht gebunden, er soll im weiten Ausmaß ein schnelles und nicht formelles Verfahren anwenden, und jedes Material, das ihm Beweiswert zu haben scheint, zulassen“. Artikel 21 lautet: „Der Gerichtshof soll nicht Beweis für allgemein bekannte Tatsachen fordern, sondern soll sie von Amts wegen zur Kenntnis nehmen“. Angebliche deutsche Verbrechen wurden herbeigelogen und als Tatsachen festgeschrieben. Beweise mußten dafür nicht erbracht werden. Im Gegenteil: Beweisanträge der zahlenmäßig ohnehin schwer unterlegenen Verteidigung – 70 Anklagevertretern mit mehr als 1.000 Assistenten standen gerade einmal 20 Verteidiger gegenüber – wurden nicht zugelassen. Dokumente und Zeugen waren plötzlich nicht auffindbar oder Zeugen wurden massiv unter Druck gesetzt, wenn sie Entlastendes aussagten. Verbrechen der Alliierten dagegen wie der mörderische Bombenkrieg gegen deutsche Städte, Vertreibung der Ostdeutschen aus ihrer Heimat, Raub, Mord und Vergewaltigung an Deutschen (Soldaten wie Zivilisten) wurden beiseite geschoben. Es ging also nicht darum, Kriegsverbrechen beweiskräftig festzustellen und zu verurteilen, sondern einzig und alleine um die Kriminalisierung der deutschen Reichsregierung und des deutschen Volkes als Ganzes. Die Sieger des Weltkrieges II haben sich selbst zu Anklägern und Richtern erhoben und damit, wie der britische Historiker F.J.P. Veale feststellte, „die Fortsetzung des totalen Krieges mit juristischen Mitteln und die Fortschreibung der bedingungslosen Kapitulation“ betrieben.

    Freiheit für alle Politischen Gefangenen
    freiheit-s://endederluegedotblog.wordpress.com/2018/06/17/freiheit-fuer-alle-politischen-gefangenen/

      • Auch ein “Nierenproblem”?
        Mir ging der Text nämlich auch an Selbige. :-)
        Fang doch einfach mit dem letzten Abschnitt an:
        “Die Geschmähten von heute werden die Trümmerfrauen von morgen sein. Man wird von ihnen viel erwarten und man wird ihnen wenig danken. Sie werden helfen und neu aufbauen, weil sie eben solche Menschen sind. Der Merkelsturz wird kommen, und am Tag danach sollten wir genau wissen, was unsere Werte sind.”

        • Nein, es sind nicht die Nieren.
          Ich bin mir nicht sicher, woran genau es liegt. Ist nicht der erste Text des Autors, bei dem es mir aufgefallen ist (obwohl ich oft erst nach dem Lesen nachsehe, wer der Autor war).
          Ich teile die Ansichten des Autors nicht, mag seinen Schreibstil nicht und ich habe den Eindruck, dass er sich mit seinen Texten etwas über sein intellektuelles Limit hinaus bewegt.
          Kann mich aber auch täuschen, weil ich mich nicht ernsthaft damit befassen möchte, warum genau ich seine Texte nicht mag.

  8. Wenn man beim Volkslehrer das Video “Post von und über Reichsbürger(gesetze) + die Taube auf dem Dach” aufruft und bei Minute 8:38 auf Pause drückt, dann ist da ein Zeitungsartikel zu lesen mit der Überschrift…

    “Deutschland nimmt Umsiedlungsflüchtlinge auf” (anm. Umsiedlungsflüchtling, welch Wortkreation)

    … weiteres ist zu lesen…

    …Zudem bereite die Bundesregierung aktuell die Aufnahme 300 schutzbedürftiger Personen vor, die aus libyschen Gefängnissen kommen… :shock:

  9. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

    …Neben dem Okay!-Button fehlt ein Button mit der Möglichkeit, den lästigen Streifen mit einem NEIN! zu entfernen… hab ich übrigens schon auf der ein oder anderen Internetseite gesehen…

  10. Der Florian von der “Zuversicht” hat wiedermal ein hoch interessantes Video gemacht, über
    “Die Geschichte des Badens”
    https://www.youtube.com/watch?v=Yuqv_6UzBQg&t=0s

    Das Baden in basischem Wasser (ph 8 – 8,5) ist ein wahrer Junggbrunnenn und wurde von den Kelten ausgiebigst praktiziert, was ihnen eine hervorragende Gesundheit bescherte.
    Die Römer hatten was dagegen und haben es im Laufe der Jahrhunderte geschafft, das Baden zu verbieten.
    Sehr, sehr spannende Lesung.
    Sasa, zeigt deine Jungbrünnelei schon Wirkung? Gehst du schon wieder als Jungspund durch?

      • Sie haben das Baden in basischem Wasser verboten.
        Ihre eigenen Bäder,, die sie den Kelten abgeguckt haben, waren witzlos, da nicht basisch. Die “Heilbäder” in Tschechien (z.B. Marienbad) sind sogar schädlich, da schwefelhaltig, somit sauer(?), also in keinster Weise zur Entsäuerung des Körpers geeignet.
        (Erklärt der Flo aber alles.)

                  • Also echt… Laugengebäck mit fritiertem Gebäck verwechselt… :roll: Also Leute, in Natriumhydrogencarbonat (Speisesoda, Natron = schwache Lauge) kann man keinen Menschen oder organisches Material auflösen, das geht mit NaOH = Natronlauge = starke Lauge… Und für Brezeln ist diese latürnich stark verdünnt und nicht konzentriert, sonst löst sich die Brezel selbst auf… :mrgreen:

                    • …eh klar, stark verdünnt (3-5% Lösung), nichtsdestotrotz sind Gummihandschuhe dringend empfohlen, da es ansonsten zu starken Reizungen der betroffenen Haut kommen kann… ist zwar schon lange her, aber daran kann ich mich schon noch erinnern… zumindest baden möchte ich auch in dieser 3-5%igen verwässerten Lösung nicht… :-)

                      …und ich habe Laugengebäck nicht mit frittiertem Gebäck verwechselt… ;-)

                  • Kennst du nicht den Witz mit dem geschockten asiatischen Mädchen, das nach der Klassenfahrt seiner Mutter erzählt, die Deutschen wären Kanibalen. Sie essen Hamburger, Wiener, Nürnberger….und Berliner…

                    • Achsoooo… Und ich wollte schon weschn der “Berliner” lospoltern… :mrgreen: Ditte heißt nämelich “Pfannkuchen”… :mrgreen:
                      Nee, Fonsi, alter Bäcker, du doch nicht… :-) Da war der Eierpunsch mit gemeint… :mrgreen:

                    • …Palatschinken sind gemeint, sagt das doch gleich… und ich sitze auf der langen Leitung, an den Witz hab ich übrigens nicht gedacht… der ist ja voll krass, fast schon wie der Witz: “Unterschied zwischen Extrem und Makaber”… aber den lasse ich besser bleiben, zumindest in Zeiten wie diesen, könnte ja sonst jemand in den falschen Hals kriegen… :mrgreen:

                    • Palatschinken sind aber keine Berliner, sondern Pfannekuchen.
                      Ich würde ja gerne wissen, wie Berliner (die Menschen) die echten Pfannekuchen, also Palatschinken, nennen. Ah, grad kommt mir eine Idee – Eierkuchen, stimmt’s, Sasa?

          • Dafür nehme ich lieber Schwefelsäure – geht schneller.
            Hat das Trio infernal auch benutzt, wenn mich nicht alles täuscht. Etwaige Rückstände bekommt Cemex, die verarbeiten das dann in ihren Fundamenten. Blöd, wenn sie zuviel Material geliefert bekommen, das sie verarbeiten müssen – dann passieren solche Sachen wie mit der Brücke in Florida.
            War das hier eigentlich auch Thema gewesen (ich komme schon durcheinander, wo ich was gelesen habe), dass Cemex ein Zementpatent hat, bei dem Blut eine Zugabe in der Mischung ist?
            Ich mache ja normalerweise einen Schuß Spülmittel mit in die Mischmaschine, aber ich denke, bei der nächsten Mischung pack ich mal ‘ne Konserve Eigenblut mit rein.

          • da stimme ich dir zu.in den 70er jahren als domestos haushaltsreiniger erstmalig verkauft wurde war der binnen kürzester zeit bei der mafia derartig “beliebt” das der hersteller die mixtur ändern musste

  11. Gestern fand ein „Aktionstag“ gegen die Meinungsfreiheit statt
    https://soundoffice.blog/2018/06/15/gestern-fand-ein-aktionstag-gegen-die-meinungsfreiheit-statt/

    So fand also gestern in Berlin, Bayern, Brandenburg, Hessen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein großangelegter Aktionstag gegen angebliche StrafTÄTER statt, die strafbare Hasskommentare im Internet gepostet haben sollen. Demnach haben sich 20 Polizeidienststellen an diesem Skandal beteiligt, anstatt ausländische Straftäter dingfest zu machen, oder Angela Merkel und ihren Anhang wegen Hochverrat und mehrfachen Rechts-und Eidbruch zu verhaften.

    • Mal sehen, was daraus wird. Ist ja erst mal nur ein Vorhaben.
      Ich sehe das Hauptproblem bei den Schweden darin, dass die meisten Leute meinen, gar kein Bargeld mehr zu brauchen – und es in der Praxis auch immer weniger verwenden. Ist bei den Dänen ähnlich. Hatte da letztens einen Dänen zu Besuch, der € 10.000,- von der Bank in Dänemark in bar haben wollte. Hatten die nicht. Er musste zu mehreren Banken fahren und sich die Kohle zusammensammeln – verständnisloses Kopfschütteln der Bankangestellen gab es überall kostenlos dazu.

    • Ein erstaunlich realistischer Bericht aus einem anderen “Mönschenlabor”:
      Schein-Beschäftigung
      Indien Regierungschef Narendra Modi arbeitet an der Abschaffung des Bargeldes, um sich als Robin Hood zu inszenieren
      https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/schein-beschaeftigung
      Einer der guten Kommentare dazu.
      “Ein anschauliches Beispiel dafür, was passiert, wenn Banken-Monopolismus und staatliche Kontrollambitionen ein Bündnis eingehen. Die beschriebene Situation könnte in einigen Jahren auch in Deutschland bzw. der EU Wirklichkeit werden – arbeiten doch auch hierzulande die üblichen Interessierten aus Großbusiness und Politik eifrig an der Abschaffung des Bargeldverkehrs. ”

      ….mir sinn nämlich “verflischted Allen die Zivilisation” zu bringen!!
      (Dogma aus Rübes Schulzeit)

  12. Es scheint definitiv mit Lupo weiterzugehen, jedenfalls wenn man diesem Kommentar beim N8i glaubt, der leider ohne Quellenangabe ist. Auf Marias Blog habe ich diesen nicht gefunden, keine Ahnung, woher er stammt.

    Botschaft an die Leser des LC-Blogs:

    „Hallo XXX, tja das war ein Schock, als ich das heut morgen feststellte – keine Angst, es geht weiter. Ich habe alles gesichert und geh jetzt auch mit der kompletten Seite und Server nach SüdAmerika, da wird schon gearbeitet, weil ich das Anfang des Jahres schon in Auftrag gegeben habe… Wir müssen nur warten bis die Domain umgezogen ist, das wird in etwa 3 – 4 Tagen so weit sein, ansonsten sehe ich jetzt das Ganze mal gaaaanz coool … NOCH!“

    „Danke XXX – ich trink jetzt ein Glas Wein und lehn mich zurück – bin ziemlich frustriert, eigentlich richtig angeschlagen, aber es geht weiter, hab’s ja dem Lupo versprochen, das halte ich!“

    • Da scheint es auch andere Ansichten zu geben:

      Volker Schmidt bezeichnete Metapedia in der Frankfurter Rundschau als „Alternative […] für sehr rechts denkende Menschen, die ihre Weltanschauung vor lästigem Faktenwissen schützen wollen“.

      Sind das dann die berühmten “alternativen Fakten”?

      Habe ich von Lügipedia kopiert. Da steht auch, dass Metapedia rechtsextrem und revisionistisch ist und vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Darf man so etwas überhaupt noch verlinken?

      Der Vorteil beim Original (Wikipedia) ist ja, dass man wenigstens weiß, dass es Propaganda ist.

      • Also:
        Das “lästige Faktenwissen” gefällt mir irgendwie.
        Prima Bumerangrohstoff. :-)
        Beispiel gefällig?
        Das “wissenschaftliche Märchen” vom glühenden, flüssigen magnetischen Erdkern ist durch das “lästige Faktenwissen” gefährdet daß Magnetismus über 400° C verschwindet.
        Und dann gibt es noch “erlebte” und “konstruierte” Fakten.

  13. Was heißt eigentlich Demokratie wirklich?

    Beim Kurzen unter den Kommentaren gefunden:

    Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:01
    Ja, die ganze Welt soll “demokratisiert” werden, zu Gunsten der “Auserwählten”: Aber was ist eigentlich Demokratie??? Der Hochgradfreimaurer und geistige Vater der EU, Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi, hat seiner Zeit ganz klar gesagt, was die Demokratie ist: “…Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister…” Im alten Griechenland, wo angeblich die Demokratie erfunden wurde, hatte man auch eine bestimmte Vorstellung davon, die aber nicht mit der späteren Übersetzung übereinstimmte: Aus unserer Schulzeit wissen wir, das das Wort “Demokratie”, Volksherrschaft bedeutet. Ist das aber die richtige Übersetzung aus dem Altgriechischen? >”Volksherrschaft ist die übliche Bezeichnung”, bestätigte der Wiener Kralls Worte. “Man geht von der Übersetzung des altgriechischen DEMOS als Wort für VOLK aus. Tatsächlich aber ist das altgriechische Wort für Volk LAOS. So wird auch der Name Menelaos richtig übersetzt als Volksführer. Das Wort DEMOS indessen heißt ABSCHAUM.” Die Mienen der Zuhörer verrieten Verblüffung. Hellfeld lächelte fein, dann setzte er fort: “Die altgriechischen Bauern von Piräus kochten zu ihrer Zeit in großen Kesseln Schaffett und schöpften dann von der Oberfläche des Suds den Abschaum herunter. Diesen Abschaum nannten sie DEMOS. Die Intelligenz und Führungselite der altgriechischen Städteregierungen bezeichneten danach dann ihrerseits die aufkommende Herrschaft des Pöbels verächtlicherweise DEMOKRATIE, die Herrschaft des Abschaums.”< (Quelle: W. Landig "Wolfszeit um Thule" S.45) Und die Parlamentarische Demokratie, die wir in der ganzen "westl. Welt" haben: "Vor ein paar Jahren nach der Volksabstimmung über den Euro Beitritt der Schweiz, was ja auch kläglich gescheitert ist, habe ich im Radio ein Interview mit einen CSU Fuzzi gehört. Frage Reporter :wie es sein kann das eine so wichtige Entscheidung per Volksentscheid gefällt wird. Antwort: bei der direkten Demokratie in der Schweiz ist das eben so. Frage: wenn die Schweiz eine direkte Demokratie hat, was haben wir dann? Antwort: eine Parlamentarische Demokratie. Also sehe ich das jetzt so: eine direkte Demokratie bindet bei wichtigen Entscheidungen das Wahlvolk mit ein! Bei einer parlentarischen wird im Parlament die Entscheidung gefällt,und ohne dem Volk eine Mitbestimmung zu geben in Form von Gesetzen und Verordnungen auf diktiert. Ergo heißt parlamentarische Demokratie wörtlich übersetzt: PARLAMENTARISCHE DIKTATUR durch den ABSCHAUM der GESELLSCHAFT! G…!!! Wir dürfen uns gratulieren." Und diese Parlamentarische Demokratie, diese Diktatur des Abschaums haben wir auch in dieser BRiD. MdG. Bernwart

    • Die Ergänzung eines anderen Kommentators (Kleiner Eisbär):

      Die ganze Tragweite des Betruges der Demokratisten an den Unbedarften erweist sich jedoch erst im zweiten Wortteil von ‚Demokratie‘. Das Zeitwort ‚kratein‘ nämlich bedeutet nicht ‚herrschen‘, sondern ‚beherrschen‘, also das genaue Gegenteil von dem, was dem Unbedarften vorgegauckelt wird! ‚Herrschen‘ hingegen heißt ‚archein‘, also wiederum ein gänzlich anderes Wort! ‚Volksherrschaft‘ wäre im Altgriechischen demnach ‚Laoarchie‘

      • Die alten Griechen hatten schon erstaunliche Wörter. “Idiotes” zum Beispiel – heißt übersetzt “Privatperson” – als Gegenstück zu solchen, die öffentliche Ämter innehaben.

  14. Eine humoristisch verzierte Zusammenfassung….

    “Rom hat gesprochen! Der Fall Merkel ist erledigt!”
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=462566
    “…Mit nüchternen Worten: Seehofer darf bei der seit zwölf Jahren stramm aufgeblasenen transatlantischen Imperiumspuppe schon sehr bald den Stöpsel für immer ziehen und sich so nun auch für all die Demütigungen seiner bayrischen Herrlichkeit seit 2015 Genugtuung verschaffen. Und natürlich seiner von der noch immer stramm transatlantischen CDU gebeutelten CSU. Und natürlich all den Labtops und Lederhosen, denen die Merkelei das Ami -wie Russlandgeschäft versaut hat. Boah! Da sind noch Rechnungen offen! Das wird nicht langweilig….”

  15. Und wieder ein bissel Geschichtsunterricht:
    Udo Walendy, der Pionier des Revisionismus, berichtet über seinen steinigen Weg.

    Udo Walendy Wahrheit fuer Deutschland 2007
    https://www.youtube.com/watch?v=He2rQHGSTdc

    Der größte Teil seiner Schriftenreihe “Historische Tatsachen” sind hier zu finden:
    https://archive.org/search.php?query=historische+tatsachen+walendy&sin=TXT&page=3
    Und hier ein Gespräch zwischen ihm und Ernst Zündel aus den 90er Jahren.
    https://www.youtube.com/watch?v=kZj1FjeM-u8&bpctr=1528844380

      • Und ich hab sogar noch einen Nachtrag – gerade als Kommentar beim Kurzen gefunden.
        Kommentar zu Udo Walendy: Wahrheit für Deutschland – Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges von Bernwart
        Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:04
        Noch etwas über die Strategie und Lügen der Briten bis zur heutigen Zeit: Kriegserklärung an Deutschland schon vor Angriff auf Polen fertig – zur Erinnerung London war vorbereitet Hielt eine bedeutende Kriegsrede mit Schönheitsfehler: Der britische König Georg VI. Die Rundfunkansprache des britischen Königs, in der er 1939 die Kriegserklärung an Deutschland bekannt gab, wurde bereits über eine Woche vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges entworfen. Das belegt ein bislang unbekanntes Redemanuskript. „Nach langen, vergeblichen Friedensbemühungen befinden wir uns im Krieg“, ließ König George VI. seine Untertanen am 3. September 1939 wissen. Zwei Tage zuvor hatte mit dem deutschen Angriff auf Polen der Zweite Weltkrieg begonnen und Großbritannien löste nun seine Warschau gegebene Zusage ein, die Souveränität und die territoriale Integrität Polens unter allen Umständen zu garantieren. Alle, die die Rede des Königs hörten, glaubten ihm, man habe ehrlich um den Frieden gerungen und bis zum unvermeidlichen Kriegseintritt an der Seite Polens auch tatsächlich an ihn geglaubt. Dass dem nicht so war, sondern dass man in London spätestens am 25. August nicht nur mit einem baldigen Kriegsausbruch, sondern sogar mit einer Kriegsbeteiligung des Empire rechnete, geht aus einem Schriftstück hervor, das am 10. Dezember beim Londoner Auktionshaus Sotheby’s für umgerechnet 12600 Euro versteigert wurde. Das dreiseitige Maschinenmanuskript stammt aus dem Nachlass des 1970 verstorbenen Harold Vale Rhodes und war bis zur Einlieferung bei Sotheby’s unentdeckt geblieben. Rhodes war ein hoher Regierungsbeamter, der im weiteren Verlauf des Krieges eine wichtige Rolle beim Aufbau des britischen Informationsministeriums spielte. Das Dokument ist betitelt „Draft King’s Speech 25/8/39“ (Entwurf der Rede des Königs 25.8.39) und ist damit eindeutig datiert. Seine Provenienz und Echtheit sind ebenfalls eindeutig nachgewiesen. „In dieser schweren Stunde, vielleicht der schwersten in unserer Geschichte“ wendet sich der König an sein Volk und informiert es über die britische Kriegserklärung an das Deutsche Reich. Deutschland und seine Nazi-Partei seien aggressiv und tyrannisch und strebten danach, die schwächeren Nationen zu unterdrücken und bald die Welt mit brutaler Gewalt zu beherrschen, heißt es weiter. Man kämpfe jedoch nicht nur für das Überleben Großbritanniens, sondern auch für etwas Größeres und Edleres, nämlich für die Prinzipien von Freiheit und Gerechtigkeit. Das Manuskript geht offensichtlich auf einen sogar noch früheren Redeentwurf aus der Feder von Rhodes zurück, denn dieser hat am Rand handschriftlich vermerkt, die Rede leide im Vergleich zu seiner, der ersten, Fassung an zu komplexen Formulierungen und zu langen Sätzen. Gesprochenes müsse sofort auf den Punkt kommen. Tatsächlich ist die Rede, die George VI. am 3. September live über das Radio gehalten hat, deutlich kürzer und prägnanter als der Entwurf. Auch wenn der Grundtenor gleich geblieben ist, erwähnt George weder Deutschland noch Hitler, sondern spricht allgemein von „denen, die uns in einen Konflikt gezwungen“ hätten und „die jetzt unsere Feinde sind“. Außerdem schwört er seine Landsleute auf „dunkle Tage“ ein und bereitet sie darauf vor, dass der Krieg nicht auf das Schlachtfeld beschränkt bleiben werde. Die Kriegsrede Georgs VI. gilt wegen ihrer großen moralischen Wirkung auf seine Landsleute als eine der wichtigsten und bewegendsten öffentlichen Ansprachen des 20. Jahrhunderts. Zugleich war sie ein großer persönlicher Erfolg für den Monarchen, für den jede öffentliche Äußerung wegen seiner Neigung zum Stottern eine besondere Herausforderung war. Die spontane Deklaration eines unvermeidlichen Waffenganges war sie jedoch nicht, wie nach 74 Jahren durch einen Zufallsfund ans Licht gekommen ist. Jan Heitmann Quelle
        http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/london-war-vorbereitet.html

Kommentar hinterlassen