Top Infos und wichtige Kommentare

Leider konnte ich bis jetzt nicht herausfinden, was mit dem alten Diskussionsfaden los ist. Kommentiert einfach auf dem neuen weiter!



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

189 Kommentare

  1. Erfinden sich die linkisch-rotversifften SoZidemokratoren nun “neu”? :lol: :lol: :lol:
    “Neue” Krise: ANahles droht mit dem Bruch der Hämorrhoi-, äh Koalition :shock:
    huch!://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/10/11/neue-krise-nahles-droht-mit-dem-bruch-der-koalition/

  2. Könnte eine Fortsetzung zu den Ausführungen von Schrang`s Heiko stückel weiter unten sein.
    An Alle mit´m Brettchen vor`m Kupp:
    S gibt schlimmeres, zum Bleistift einen Klatsch an der Waffel. :-)

    Grüne Schulze schwurbelt sich durch Bild-Talk: „Wie eine Schülersprecherin“
    xxxx-s://www.journalistenwatch.com/2018/10/10/__trashed-66__trashed/
    Bayerische Grünen-Chefin Katharina Schulze redet sich um Kopf und Kragen
    (https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8)

    Das hohle Gequatsche hat alte Erinnerungen wieder lebendig werden lassen.
    DDR-Konferenzgelaber.

    • Es ist eben alles eine Frage der Formulierung. Damit lassen sich naive Menschen leicht auf’s Glatteis führen. Weil nur noch Wenige bei klarem Verstand geblieben sind und den faulen Braten sofort riechen.

    • Wenn die Rothschild kontrollierte Fiat-Money keinen Pfifferling mehr wert ist, verfügt der Welttyrann dank Konzernen wie diesem noch über jede Menge Macht. Sozusagen eine Art Lebensversicherung. ;-)

    • Dito
      Genialer Auftritt zu illegaler Einwanderung: Henryk M. Broder rockt den Bundestag
      xxxx-s://www.journalistenwatch.com/2018/10/08/gemeinsame-erklaerung-broder/

      -Falls sich jemand heimlich Hoffnung auf Änderung macht…. es geht nur um
      “w.z.b.w.”!

  3. So.
    Merkel warnt bei Auswahl-Bürger”dialog” vor Hass und Neid auf Migranten
    “AbkanZelette Erika iMuärkel hat vor “Hass und Neid auf “Fülüchtlinge”” gewarnt. “Menschen, die zu uns kommen, werden nicht bessergestellt als die Migrations-Schmarotzer, die schon hier leben. Und wir haben auch für niemanden etwas gekürzt, der eh schon benachteiligt war”, sagte sie bei einem Gespräch mit Auswahl-Bürgern zur Zukunft €Uropas in Karl-Marx-Geburtsstadt Trier.” (“deutsche preZZtituierten agenthure) …
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-warnt-bei-buergerdialog-vor-hass-und-neid-auf-migranten-a2668267.html

  4. Tägliche Post von Müller, 7 Oktober 2018 – gefunden auf VK

    …In Washington ging es gestern rund, die satanische Linke kämpfte um jede Sekunde, bevor ihr Untergang besiegelt wurde, sogar die Zeit wurde “überzogen”, so daß Mike Pence nur ein Ergebnis von 50:48 feststellen konnte, bedeutet natürlich 17=Q, die “Korrektur” auf 51: 48 erfolgte nach Ablauf der rechtlich zulässigen Zeit.

    Q siegte in Washington, Trump ,sichtlich gelöst, sprach in Kansas, einer der von Q “vertraut Kansas” genannt wurde, fragt mich jetzt nicht, wer das in Trumps Drama ist, hab es vergessen, wird also nicht so wichtig sein oder doch?
    Möglicherweise wird Session Kansas genannt, also rollt die “Gerechtigkeit” an.

    Habt Ihr schon genug von “Verschwörungstheorie”?

    Vertraut dem Plan,
    ich wünsche den USA, in ihrem Unabhängigkeitskrieg alles erdenklich gute.

    General Patton, Du weisst, was ich damit meine, die Kabale ist heute, kurz vor Pattons Geburtstag (11.11.), besiegt. An diesem bedeutenden Tag treffen sich Putin und Trump in Paris !!!
    An diesem Tag war auch der 1. WK offiziell vorbei.

    Das Aufräumen bedarf allerdings noch Zeit, aber Zeit haben wir. Ohne Trump, wäre die Zeit bereits für uns alle schon vorbei.

    Diese Woche führte uns ein Mann (möglicherweise JFK junior)
    mit der Nase zu Patton hin. Ihr wisst das ich bereits lange schon vermute, das seine Ermordung der Beginn des Endes der Kabale war.

    Die 90 % haben es noch nicht einmal bemerkt, das irgendwas anders geworden ist, außer die Preise im Supermarkt, die steigen, weil das Merkelding Geld für ihre Gäste braucht.

    https://vk.com/hansjoachim?z=photo320692079_456239047%2Falbum320692079_00%2Frev

    Quelle und mehr: https://vk.com/hansjoachim

    • Ich krieg ja immer die Krätze, wenn diese Pseudoaufgewachten den amtierenden Abschaum als Nazis bezeichnen. Wenn ich mir das Programm der pösen Nazi-Diktatur ansehe,
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/NSDAP.htm
      dann hat das verdammt wenig mit dem, was hier abgeht, zu tun.
      Wenn die Linken alle Andersdenkenden als Nazis bezeichnen, nun denn, sei’s drum, aber ein H.J. Müller, der meint, er wüßte Bescheid, sollte es eigentlich besser wissen, dass Merkel nun mal einfach kein Nationalsozialist ist.
      Von Vollfurz und Konsorten ist man das ja gewohnt, aber doch bitte nicht von jemandem, der meint, er hätte den politischen Durchblick.

  5. Und noch’n nettes Video, diesmal von Robert, dem 2.Stein, der, wie ich finde, seine Sache richtig klasse macht – in seinem Wahrheitsrahmen und seiner möglicherweisen Agenda – versteht sich.
    In Gesprächen finde ich ihn einfühlsam und gut informiert, und ich höre ihm, wenn er mir mal über den Weg läuft, gerne zu, aber ich hab da diesen ZDF-Klops noch im Hals.

    So, hier klärt er über die Weisshelme auf und bringt es in einer Weise rüber, die vielleicht den ein oder anderen Aufwachwilligen etwas stutzen lassen könnte.

    Die Weiß Helmchen
    https://www.youtube.com/watch?v=z1aqnyZhSXY

    • Wenn Das jetzt ein “Belehrungsmittel” werden soll…. dann kann es ja noch ewig dauern…. :-(
      Fragezeichenblick?
      Wenn auf Basis solcher Spielereien die Energie-Grundlast von RWE nicht mehr gehalten werden kann, wird`s echt lustig.
      Ob dann noch paar selig Vernagelte Zusammenhänge herstellen können?
      Eher fordert man 24 Stunden Sonne und Dauerwind “von der Regierigung”.

  6. Irgendwie erstaunlich, was der Walter von der Eichelbutg mit den Kachelmann`schen “Nazi-Wolken” so Alles anstellt…. ;-)
    Gestern schon in “Medien und Propaganda”, heute ein offizieller Bestandteil von “Kriege und Revlutionen”… :-)
    …geht doch, wenn?s bassd….

  7. Auf diesem schönen karibischen Urlaubsfoto wirkt Macrönchen besonders glasig-beglückt.
    http://prntscr.com/l2jt3y
    Wie Krone.at schreibt, war Mdm. Le Pen pas amusée:
    Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen bezeichnete das als „unverzeihlich“. „Wir sind sprachlos vor Empörung“, schrieb sie am Sonntag auf Twitter. „Frankreich hat das sicherlich nicht verdient.“ (Die Empörung erflammte aufgrund des Mittelfingers des Negers mit der halb runtergelassenen Hose.)

    Aber:
    Macron will „der Jugend helfen“
    Macron hingegen versuchte umgehend, die Polemik zu entschärfen. Er liebe „jedes Kind der Republik, egal, welche Dummheiten es begeht“. Er wolle der Jugend helfen.

    Vor Kurzem aus Gefängnis entlassen
    Einer der beiden jungen Männer auf dem Foto sei erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem er eine Haftstrafe wegen eines Überfalls abgesessen hatte. Mit Blick auf Le Pens Äußerungen warnte Macron vor einem „Diskurs des Hasses“.

  8. Die Matrixfalle – Auszug aus dem Krisenrat.info – 19. Denkbrief

    Am Wochenende wurde ich bei einem Kongress massiv auf eine Geschichte gestoßen, die immer wieder in den alternativen Medien umhergeistert. Demnach seien wir alle in der Matrix gefangen, die durch hoch entwickelte Außerirdische vor langer Zeit aufgestellt wurde. Wir würden nun aber durch andere Außerirdische gerettet, wir müssten allerdings aufpassen, vor allem wenn wir sterben, dass wir nicht doch in die Falle gehen. Wir sollten keinesfalls in den Lichttunnel gehen, von dem in zahllosen Nahtodeserlebnissen, bei Transkommunikation oder auch über Channelings von Verstorbenen berichtet wird. Damit würden wir uns erneut in die Falle begeben.

    Das ist meiner Ansicht nach nicht nur Unsinn, sondern sogar gefährlicher Unsinn. Sollte es ein Verstorbener tatsächlich beherzigen, würde er mit der Vorstellung, einer Falle zu entgehen, erst richtig in die Falle tappen. Man muss dazu wissen, dass die höherdimensionalen Ebenen unterschiedliche Bereiche besitzen. Das sog. Jenseits ist von diesseitigen höherdimensionalen Ebenen durchaus getrennt. Wenn man nicht plangemäß in das Jenseits überwechselt, wird man erst recht schnell Opfer von Seelenfängern, da man dann ziellos im Diesseits verbleibt. Das bringt einem selbst und anderen häufig viele Probleme ein. Über 3.000 von einem Freiburger Institut untersuchte Spukfälle jährlich allein im deutschsprachigen Raum zeigen das gut auf.

    Außerdem suggerieren diese Aussagen über ein Matrixgefängnis immer, dass wir in einer ganz starken Opferrolle und zudem gar nicht oder nur mit massiver Hilfe zu befreien wären. Hier wird dann etwas Wahrheit mit gezielter Manipulation vermischt. Grundsätzlich gilt aber, dass jeder Mensch alle Mittel zur Verfügung hat, unmittelbar aus der Matrix auszutreten und sie sogar beliebig zu beeinflussen – und es gab und gibt Menschen, die das auch geschafft haben. Die aktuell von außen indoktrinierte Matrix ist die Wissensmatrix, über die man uns erzählen möchte, dass dieses nicht möglich sei.

    Die universelle Matrix ist auch als Maya bekannt und existiert bereits sehr lange. Genau wie ein Computer ist sie erst einmal völlig neutral, sie führt nur die Programme der Programmierer aus. Genau, wie ein Computer entweder Atomraketen steuern oder auch über einen Brutkasten Leben retten kann, und somit ganz Böses oder auch Gutes vollbringt, ist es auch mit der Matrix. Das Programm bestimmt, wie sie wirkt.

    Tatsächlich ist es so, dass die Spezies Mensch bezüglich der Möglichkeiten in der Matrix vielen anderen Spezies sogar einiges voraushat. Es gibt also keinen Grund, Angst vor der Matrix oder deren Nutzern zu haben und gefangen halten wir uns eigentlich nur selbst darin. Natürlich haben immer wieder mächtige andere Spezies versucht, uns anzubinden, aber am Ende des Tages sieht das eher so aus, wie auf folgendem Bild.

    ttps://krisenrat.eu/newsmailer/data/077146f634/images/esel.jpg

      • …ich denk mir das schon lange so wie es der Peter Denk beschreibt. Dachte mir schon öfters in welches Dilemma dieses Thema führen kann, spätestens dann wenn es dann soweit ist… aber ich sag dir was, ich laße mich nicht jetzt schon kirre machen und wenn es dann soweit ist, dann werd ich schon wissen was zu tun ist… wie irgendwie immer schon… :-)

        • Richtig, sehe ich genauso. Es wird so kommen, wie es kommen muß.
          Wobei die Erfahrung, die mein Bruder mit dem Licht gemacht hat, eine wirklich sehr überzeugende war und ich ganz bestimmt nicht einfach blauäugig den Weg gehe, den die meisten gehen. Ich selber hab ja schon mal mit dem Licht sprechen können – das werde ich, wenn es so weit ist, wieder tun.
          Aber da ich sowieso glaube, dass die Sterberei (und damit auch diese Zwischenwelten) abgeschafft wird für die, die keinen Bock mehr drauf haben, ist es eh eigentlich egal.

    • Ich antworte hier ebenfalls…

      Danke für den Post !

      Ich schwöre Dir eins ;-) – wenn das so wäre wie oben beschrieben, dann könntest Du Dich sicherlich darauf verlassen, daß Du mich hier in dieser “Irrenhaus-Simulation” garantiert nicht antreffen würdest .. Hast Du Lust “aus Spaß” diesen Wahnsinn hier mitzumachen wenn Du Alternativen dazu hättest ? :roll:

    • Ich kann diese hinterhältig grinsende Hackfresse nicht mehr sehen. Die steht dem Rautenferkel in puncto Widerlichkeit in nichts nach. Das Gute daran ist aber: Diese elenden Filzläuse haben einen hohen Wiedererkennungswert. Wenn die Stunde der Patrioten schlägt und das gute alte Tischlerhandwerk neu erblüht, weil die Nachfrage nach soliden Galgen (deutsche Wertarbeit) signifikant ansteigen wird.

  9. Hilferuf!
    Als eher stiller Teilnehmer dieses Forums möchte ich hiermit um Eure Hilfe bitten.
    Ende der Woche kommt mein ältester Freund zu Besuch. Ein Typ, der seine Schularbeit über den Baader Meinhof Komplex geschrieben hat. Ich habe ihn gebeten, bevor er zur kommenden Landtagswahle Grün wählt, bitte mit mir in Klausur zu gehen, um Dies abzuwenden.
    Ich musste vorab gestehen, daß ich keine ALternatve für ihn habe. Für mich habe ich entschieden nach ca.12 Jahren Wahlabstinenz mein Zeichen zu setzen.
    Hier mein Hilferuf: was soll man großstadtgeplagten, toleranzverseuchten und noch dazu gutverdienenden Gutmenschen als ernsthaft Alternative vorschlagen?

    Danke für Eure Vorschläge.
    Gruß Muh.

    • Bevor er die GrünlinkZversifft*Innen “wählt”, sollte er besser zuhause bleiben… ;-) Gib ihm Kupfersulfatlösung und Rizinusöl und er bleibt zuhause… :mrgreen: Ansonsten: Du kannst das eh nicht beeinflussen, wo er sein KreuZchen macht… :-(

    • Eine wirklich schwierige Aufgabe, die du dir da gestellt hast.
      Meine Beobachtungen haben ergeben, dass es anscheinend ein Aufwach-Gen gibt, und wenn jemand dieses nicht hat, dann kannst du dich auf den Kopf stellen – da wird kein auch noch so gutes Argument fruchten. Wenn aber jemand dieses Gen hat, dann wird sich zur gegebenen Zeit der richtige Ansatzpunkt finden, von dem aus ein Umdenken sich einstellen kann. Ich habe das so oft schon erlebt, dass man über die verschiedensten Einstiegsthemen zum Kern des ganzen gelangen kann. Und dabei gestaltet sich jedes Gespräch anders. Geplante Gespräche haben bei mir noch nie geklappt, aber Menschen sind ja nun mal unterschiedliich, und von daher wünsche ich dir viel Erfolg bei deinem Unterfangen.

    • So so die Partein brauchen unsere Kreuzchen?! Na sowas aber auch. Wenn das Volk seine Stimme erhebt und auf die Straße geht, werden Wasserwerfer und eine Horde von gut gerüsteten Militanten gegen unsere Stimme eingesetzt. Und dafür sollen wir die Kreuzchen machen, damit sie mit uns weiterverfahren können wie sie wollen …

      Für mich gehören alle Altparteien auf den Müll. Sie haben unsere Rechte in Grund und Boden gestampft um ihre Diktatorischen Ideologien zu installieren gegen die Interessen des deutschen Volkes.

      Die Grünen Partei will Punkten mit Pestizidreduzierung! :mrgreen: und will die Bienen retten… :mrgreen: Ja, das ist in meinen Augen ein guter Ansatz den ich mir wünschen würde. Dafür könnte ich mir ein Kreuzchen vorstellen.

      Wenn das aber nur eine Geschichte ist die uns zu Tränen rühren soll um unsere Stimme den Grünen zu geben … Kann es sein, dass hinter dem Programm der Grünen eine Geldgeile Giftmischerlobby steckt, die das Ganze nicht zulassen wird und am Ende wird jede Partei seine Ideologien, für die anstehenden Wahlen, dem Plan der Hintergrundmächte opfern …

      Schaut euch die Menschen dieser Partei an. Wie leben diese. Könnten wir denen unsere Stimme und Vertrauen geben???

      Nem,Nein, wer noch einige gesunde Zellen hat, und diese zum Nachdenken benutzt, kann mit gutem Gewissen dieser Partei seine Stimme nicht! geben.

      Alle Parteien sind von Geldspenden abhängig. Geld spielt die Rolle für eine Partei. Ohne Geld keine Macht. Und für diese Macht werden Forderungen gestellt. Von eben dieser Seite der Geldgeber. Die Forderungen werden immer eingehalten.

      Nur mal ein Beispiel – Ein großzügiger Konzern wie eben Bayer/Monsanto hält für die Grünen eine große Spende bereit….. das glaubt ihr doch nicht. Aber genau so ist es. ….

    • Erfahrungsgemäß sind Grüne grundsätzlich belehrungsresistent. Da hilft eigentlich nur kastrieren und geduldig warten, bis diese Spezies ausgestorben ist. :cool:

      Zäumen wir das Pferd von hinten auf und stellen zunächst fest: Altparteien gehen gar nicht. In die Tonne damit! Was übrig bleibt ist AfD oder Nichtteilnahme an jener Zirkusverantaltung, schlicht “Wahl” genannt. Nehmen wir beide Optionen mal etwas genauer unter die Lupe: Was spricht für Variante zwei? Dazu muss man die nicht ganz so kleine Gruppe der Nichtwähler wiederum in zwei Untergruppen einteilen. Die einen wählen nicht, weil ihnen alles Politische am After vorbei geht oder weil sie als Analphabeten keinen Wahlzettel ausfüllen können oder weil am Wahltag gerade ein spannender Krimi läuft. Die Motive bzw. Motivlosigkeiten dieser Gruppierung fallen also aus dem Raster der Pro-Argumentation heraus. Die zweite Untergruppe kennzeichnet sich durch bewusste Nichtwähler, die dem System keine nach Legalität riechende Plattform geben möchten, weil nach deren Überzeugung (die ich im Übrigen teile) diesem pseudostaatlichen Kasperverein jede Legitimation und zudem auch der Wille fehlt, im Sinne des deutschen Volkes zu handeln. “Gehandelt” wird – wie der Begriff schon impliziert, nach See- und Handelsrecht, ergo im privatrechtlichen Rahmen unter der strategischen Führung einer ultrareichen Mikrominderheit (Rothschild und all jenen, die dem Rat der 13 angehören)

      Es kann davon ausgegangen werden, dass fast jedem dieser aktiven Nichtwähler diese Machtstrukturen bekannt sind. Würde nun ein Drittel aller “Wahlberechtigten” oder gar die Hälfte (wobei ich bestimmte pigmentierte Neubürger mal – “voll rassistisch” ausnehme) auf diese Weise passiven Widerstand leisten, wäre es um dieses Konstrukt der Fremdherrschaft schlecht bestellt. Es wäre mittelfristig dem Untergang geweiht. Ein aus meiner Sicht erstrebenswerter Zustand. Das Problem liegt einzig darin, dass zu wenige Menschen sich genau dazu kompromisslos entschließen. Und damit sind wir schon bei der Frage angelangt: Was spricht gegen Variante zwei? Dazu sollte man wissen, dass im Zuge des Kasperltheaters auf der pseudopolitischen Bühne jeder Puppenspieler (Stichwort Logen) seine eigenen “Püppchen” bedient und dass sich zwar grundlegend an dem bestehenden System nichts ändern soll, aber der Wurm liegt hier im Detail und es stellt sich die Frage: Gewinnt nun der moderat Böse oder der absolute Bösewicht? Und da jeder “Wahlberechtigte” trotz nachweisbarer vom System ausgehender Wahlfälschung einen Einfluss darauf hat, ob das Krokodil, das Teufelchen oder das Kasperle im Kandesbunzleramt Platz nehmen darf, kann er mit seinem Kreuzchen zum Schmetterling werden, der am anderen Ende des Polituniversums womöglich einen Wirbelsturm auslöst. Wer aber nicht wählt, unterstützt (sicher nicht vorsätzlich) linksgrüne “Bomber Harris, do it again” – Vernichtungspolitik. Insofern spricht es meiner festen Überzeugnung nach dagegen, an “Wahlen” nicht teilzunehmen. Der strategische Hintergrund, welcher sich hinter diesem Argument verbirgt, dürfte sich jeden halbwegs guten Schachspieler offenbaren, weshalb ich darauf jetzt nicht näher eingehen möchte.

      Kommen wir nun zur AfD und stellen uns wieder die Pro- und Contra- Frage: Beginnen wir zunächst mit Letzterer: Was spricht gegen die AfD? Nun, die wurde ohne Frage als “Kontrollierte Opposition” (Plan B der Ekelite) in Szene gesetzt. Bei Lucke und Henkel war das offensichtlicher als geplant ans Licht getreten und so gab es dann mit Frauke Petry einen Wechsel in der Führungsebene. Wie definiert sich die Führungsebene a priori? Sie pilgern ins “gelobte Land Judäa” und kehren mit Instruktionen vollbeladen ins ungelobte Heimatland zurück. Mit Alice Weidel an der Spitze verhält sich das nicht anders. Geändert hat sich nur der Kurs in einer Sachfrage. Einer, die uns alle betrifft. Wieviel Multikulti Messerstechi Etceteri darf sein . ;-)

      Und diese Sachfrage wird von Loge zu Loge von Interessengruppe zu Interessengruppe unterschiedlich beantwortet. Und auch wenn das nach Außen hin anders den Anschein erweckt, steht die AfD nicht im überwiegenden Sold der Zionisten oder gar völlig irrer Armageddon Fanatiker. Es gibt nicht weniger mächtige Zirkel, die Europa nicht in Schutt und Asche sehen möchten – darunter auch (wenngleich aus völligem Eigennutz heraus) jüdische. Und damit habe ich bereits das erste Argument pro AfD genannt. Es ist die einzige politische Kraft, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, dem ungebremsten Fremdeneinstrom Einhalt zu gebieten. In manch anderen Programmpunkten mag man sich nicht vertreten fühlen – aber die sind meiner Einschätzung nach nur von zweitrangiger Bedeutung. Als zweites Argument möchte ich zu bedenken geben, dass sich die Parteistruktur der AfD von denen der Altparteien in einem wichtigen Punkt unterscheidet: Das auf Basisdemokratie beruhende und verbindliche Prinzip. “Die da oben” können nicht nach Belieben schalten und walten und viele engagierte Patrioten sind in Kreisverbänden organisiert.

      Ist das größte Übel erst einmal abgewendet, kann man sich immer noch kritisch mit dieser Partei auseinandersetzen. Ich habe aus all diesen Erwägungen heraus meine Entscheidung getroffen. :-)

  10. Wimmers Willy erklört das momentane Bühnenbild…:

    Die Lunte brennt in Deutschland
    Dienstag, 2. Oktober 2018
    Deutschland hält die Luft an: wer nicht spurt, ist Nazi.
    https://www.world-economy.eu/details/article/die-lunte-brennt-in-deutschland/
    “..Mit was wir rechnen können, das war am 29. September beim „Nürnberg-Maidan“ zu besichtigen, als nach neutralem Urteil von Gästen in Nürnberg tausende in „Bürgerkriegsformationen“ gegen eine AfD-Veranstaltung aufzogen. Unparteiische Beobachter sprachen von straff geführten „10er Blocks“ und „Einpeitsch-Meistern“ für Kampfslogans, die die diszipliniert auftretenden „Kampfgruppen der Globalisierungsfreunde“ anführten. Dem Vernehmen nach werden diese „Bürgerkriegsformationen“ sowohl aus kommunalen als auch aus staatlichen Mitteln finanziert und damit am Leben gehalten. ..”

    RZ:
    So mal “zwischen den Zeilen” wird man auf eine “Wende” vorbereitet, die Modalität einer Fremdherrschaft soll wohl ohne Merkel und Höflinge aufrechterhalten werden.

  11. Diesen Kommentar samt einer Antwort beim N8W finde ich lesenswert:

    Diskowolos
    2. Oktober 2018 at 1:10

    Auf den greco-romanischen Begriff des Illusions-Theaters möchte ich kurz eingehen:

    Synonyme für Illusion (lat): Einbildung, Selbsttäuschung, Täuschung, Phantasiegebilde, Vorspiegelung, Trug.

    Theater (griech. Theatron) bedeutet: Schauplatz, abgeleitet von theastai, welches anschauen, betrachten meint.

    Wenn man sich in ein Theater begibt, also in ein physisches Theater, ist man ja nicht einer Illusion, einer Täuschung erlegen, sondern man begibt sich absichtlich in eine „irreale“ Welt, um paradoxerweise Wahrheit über die reale Welt zu erlangen – im besten Falle.

    Die Frage lautet, warum können wir uns gegenseitig in der realen Welt nicht die Wahrheit vermitteln, braucht es immer eine Art Schauplatz? So gesehen, gibt es viele Schauplätze, der Hauptschauplatz ist der massenmediale. Die Täuschung kommt in aller Regel somit nicht aus dem irrealen Theater, sondern eher in der Annahme, dass uns reale Vorgänge, Ereignisse durch Medien vermittelt werden.

    Trump hat wohl gut erkannt, auch aus seiner langjährigen Erfahrung als TV-Unterhalter, dass er eine Art Stück aufführen muß. Als Hauptfigur in dem Stück, dessen Regisseure und Drehbuchschreiber wir nicht kennen, überzeichnet er die Figur des Präsidenten wahrscheinlich so stark, weil sie der Rolle eines Präsidenten der USA ursprünglich entspricht, nach jahrzehntelanger abnehmender Bedeutung dieser Funktion durch Ersatz von Strukturen, die wir Tiefen Staat nennen.

    Die größten Schauspieler waren dann wohl die „Präsidenten“ vor Trump, die den Präsidenten nur gespielt haben. De facto hatten sie ja kaum noch Macht und ließen sich als Nebenfiguren führen. Trump bringt das scheinbare Paradoxon zustande, durch sein Spiel, sein Theaterspiel, die Bedeutung des Präsidenten wiederherzustellen und die Nation hoffentlich auf einen guten Weg zu führen.

    Dieses Theaterspiel könnte uns somit eine Wahrheit, ein Thema vermitteln, die sonst nicht vermittelbar wäre. Das erste Theaterstück, das erste Drama der Weltgeschichte heißt „Die Perser“ von Aischylos, geschrieben aus der Perspektive der persischen Verlierer in der Schlacht um Salamis.

    Trotz der im wahrsten Sinne des Wortes um sich schießenden Vorgängerregierungen, sind die Amerikaner die Verlierer der letzten 30 Jahre. Hier gibt es Parallelen zur Supermacht der Antike, den Persern, und den heutigen USA.

    Wir können nur hoffen, dass die Amerikaner aus diesem Niedergang, beigefügt durch die eigene „Elite“, einen Sinneswandel durchlaufen und dem Abgrund entgehen können. Denn wenn diese „Elite“ sogar den einstigen Hegemon bis quasi kurz vor die Vernichtung getrieben hat, kann man sich vorstellen, wie leicht es mit dem Rest der Welt laufen wird.

    So gesehen ist das Thema „America First“ ein globales Stück auf der Weltbühne, dem wir sehr große Beachtung schenken sollten. Ein reales Stück, das so in jedem Land aufgeführt werden müßte. Hoffentlich ein Heldenstück und keine Tragödie, wie bei den Persern, die unser aller Trägödie wäre.
    Antworten

    Annegret Briesemeister
    2. Oktober 2018 at 14:13

    Werter Diskowolos,

    unweigerlich kommt mir bei deinen Ausführungen ein Zitat in den Sinn:

    „Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die Wahrheit, die glaubt niemand.
    Es ist als brülle der Verschwörer selbst: „Achtung Verschwörung!“
    Der Dieb selbst ruft: „haltet den Dieb!“.
    Der Feuerwehrmann löst Alarm aus, nachdem er selbst zuvor den Brand gelegt hat …“

    Die Wahrheit tänzelt uns wie eine Provokation direkt vor unseren Augen, doch wir können sie nicht sehen, erkennen noch verstehen, weil wir gelernt haben, alles auf der Bühne und auf der Leinwand ist Illusion, Fiktion, etc. Eine wunderbare Tarnung eben.

    Denn man zeigt uns durchaus alles, nur wir trennen an der falschen Stelle, halten Wahrheit für Lüge und Lüge für Wahrheit. Könnte das so sein? Und wir wären frei, wenn wir nur das umgekehrte Prinzip anwenden würden?

    Heil und Segen
    Annegret

    • Ach, diesen Kommentar wollte ich euch auch noch zu lesen geben. Für mich sehr aufbauend und bestätigend.
      Aus dem Kommentarbereich unter diesem Artikel
      http://n8waechter.info/2018/10/donald-trump-die-schlagkraeftigste-spielfigur-im-illusionstheater-namens-welt/

      Annegret Briesemeister
      2. Oktober 2018 at 7:15

      Danke, liebe Frigga, danke, lieber N8wächter, für diesen aussagekräftigen Artikel.

      Allein das Brimborium, das sichtbar und unsichtbar hinter den Kulissen, um beim Theater zu bleiben, veranstaltet wird, die Wahl der Mittel, der Art und Weise, läßt zumindest ohne Zweifel den Schluß zu, daß Donald Trump eine außergewöhnliche Rolle eingenommen hat.

      So vieles ist für uns nicht zu erkennen, noch einzuordnen, nicht mal aus der Vogelperspektive. Vieles bleibt im Verborgenen, denn wir können noch nicht alle Dinge miteinander verbinden. Immer auch bleibt die Feststellung in Erinnerung: Das Gegenteil ist wahr.

      Einmal mehr wird somit wichtig bei uns, in unserer Mitte zu bleiben, auf unser Herz zu hören, in uns zu erspüren suchen, was ist Wahrheit, was Lüge. Und so wissen wir nicht, ob besagtes Brimborium nicht doch nur eine geschickte Ablenkung von den für uns wirklich bedeutungsvollen Veränderungen ist.

      Aber egal wie es ist, die Zeit der Minusseelen ist ein für alle Male unwiederbringlich abgelaufen und daran wird auch ein noch so ausgeklügelt inszeniertes Illusionstheater nicht das Geringste zu ändern vermögen.

      Allein die Meldungen der letzten Wochen, über die Ankunft des Messias und die Geburt des roten Kalbs, und gestern die Erzählung über einen geplanten Anschlag und schlimmeren Terror, als die NSU verbreitet hat (und inzwischen wissen immer mehr Menschen wer die wirklichen Hintermänner sind), läßt unzweifelhaft feststellen, es pressiert den Minusseelen, ihnen brennt gewaltig der Kittel.

      Und mit diesem „Leuchtfeuer“ beleuchten sie nicht nur ihre eigene Schande, sondern sie selbst werden im über Jahrhunderte selbst entzündeten Fegefeuer des Größenwahns, der Lüge, der grausamsten Abscheulichkeiten verbrennen.

      Heil und Segen
      Annegret

      • Der Messias ist, soweit ich mich erinnern kann, in den letzten Jahrzehnten bereits mindestens 10x angekommen und das rote Kalb ist planmäßig gezüchtet worden.

        Vor diesem Hintergrund scheint mir die Mitteilung, dass die Zeit der Minusseelen unwiederbringlich abgelaufen ist, eher ein frommer Wunsch zu sein.

Kommentar hinterlassen