Top Infos und wichtige Kommentare

Leider konnte ich bis jetzt nicht herausfinden, was mit dem alten Diskussionsfaden los ist. Kommentiert einfach auf dem neuen weiter!



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

163 Kommentare

  1. Bei VK gelesen:

    Der Bürgermeister von Mailand hat die Personalien von Pro-Refugee-Demonstranten feststellen lassen.
    Anschließend ludt er sie ins Rathaus ein. Dort sollten diese Welcomeklatscher dann beurkunden, die von ihnen erwünschten Einwanderer in den eigenen vier Wänden auf eigene Kosten zu beherbergen!

    Für die Italiener unter uns:
    https://notizie.tiscali.it/cronaca/articoli/manifestano-per-migranti-sindaco-li-ospiterete-voi/?fbclid=IwAR2Mw9KNszZM0i9DYwusuEyC8_rQ46Vrha5-wjp1uCA9jqXTTw1tPI2FIIc

    • Gute Idee. Sollte man hier auch so machen. Dann hätte sich das Problem ganz schnell von selbst erledigt.

      Verbesserungsvorschlag:
      Zusätzlich sollten diejenigen Einwanderer, die nicht direkt herbeigeklatscht worden sind, sondern sich irgendwie unbemerkt eingeschlichen haben, bei Frau Merkel einziehen.

      Zweiter Verbesserungsvorschlag:
      Alle in D lebenden Menschen, die eine andere Staatsangehörigkeit als die deutsche haben und hier von Sozialleistungen leben, werden auf Kosten der Parteimitglieder, die dieses System unterstützen, auf deren Kosten bei denen einquartiert. Das ist nicht nur gerecht und sozial, das entlastet auch den Wohnungsmarkt. Eine klassische win-win-Situation (und auch dieses Problem hätte sich dann wohl ziemlich schnell erledigt).

      • Natürlich – da hätte doch jeder draufkommen können – die Verbesserungsvorschläge sind fast nicht zu toppen. Das ist sehr sehr gerecht und selbstverständlich sehr sozial.

        Ebenso genial finde ich den Mailänder Bürgermeister…

    • Man geht immer davon aus, dass Leute wie Michael Mannheimer ihre Aufklärungsarbeit auch aus historischem Hintergrundwissen schöpfen und wird dann leider hier und da eines Besseren belehrt.

      Kriegsverbechertribunal Nürnberg2.0 Häää ? Wie bitte !!! :roll: Der Mann sollte sich mal mit Orwells Neusprech eingehend befassen. Niemand, der einigermaßen bei Sinnen ist, wünscht sich einen “Nürnberger Prozess 2.0” Obwohl die Grundsteine dafür schon gelegt sind. Siehe “Toleranzgesetz” usw.

  2. Die Weltschmieder der Fabian Society

    Die Fabian Society besteht aus Sozialisten/Marxisten, die nicht an eine Revolution glauben, sondern die Gesellschaft schrittweise transformieren wollen. Sie wurde 1884 in England von Vertretern der victorianischen Upperclass gegründet und hat bis heute großen Einfluss auf die Politik in der angelsächsischen, und seit dem 2. WK auf die ganze Welt.
    Ihr Ziel ist eine kollektivistische Weltordnung, die von Eliten regiert wird. Ihre Utopien sind eng verbunden mit Eugenik und Bevölkerungskontrolle. In ihren Ideologien begegnen wir vermeintlich modernen Themen wie Transhumanismus, Gender und Sexualisierung. Durch ihre subversiven Strategien, ihr Logo ist ein Wolf im Schafspelz, dominieren sie zahlreiche Institutionen, von renommierten Universitäten, über Thinktanks, Parteien und Medien bis hin zu den Organisation der Vereinten Nationen.

    Oder: wie eine Gesellschaft illustrer Figuren aus dem 19. Jhdt. die Welt nach ihren Bedürfnissen schmiedet.
    https://www.youtube.com/watch?v=DF401WkLzQg

  3. Wird spannend – NGOs gegen Vernunft
    Trump fordert Migranten zur Rückkehr auf: „Sie kommen nicht in dieses Land, sie können genauso gut umdrehen“
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-fordert-migranten-zur-rueckkehr-auf-sie-kommen-nicht-in-dieses-land-sie-koennen-genausogut-umdrehen-a2679173.html
    Tim Kellner
    UN Migrationspakt – Es werden Millionen sein…
    https://www.youtube.com/watch?v=8_Zl289McjM

    Es ist doch wieder seltsam – die ganze Troßbegleitung mit Wanderkarten, Kettensägen , Bolzenschneidern, Zelten, Schlafsäcken und anderen “milden Gaben” wird wie immer nicht erwähnt.
    Das ganze verborgene Zirkuspersonal.
    Was ist ein “Aktivist”.
    Ein bezahltes normbrechendes Vortanzäffchen zum “Nacheifern”. Mit missionarischer Geltungssucht.

  4. Es gibt Krötenwanderungen, Völkerwanderungen, Wandervögel und “Wählerwanderungen”.
    Noch eine kleine Ergänzung zu den seltsamen “Wahlprozenten” und dem darauf emotionalen Herumgekaue:
    Demoskopen-Humbug: Wie Wählerwanderungen berechnet werden
    https://sciencefiles.org/2018/10/19/demoskopen-humbug-wie-wahlerwanderungen-berechnet-werden/#comment-97346
    Die zwei Beiden haben schon Einiges über die “Umfragen””gucken lassen” mit denen man penetrant bombardiert wird. Das Beste dabei waren die aus einem Antwortpool in Minutenschnelle zusammengeklickten “Ergebnisse” jeder gewünschten Richtung.
    (Mehrfachvorratshaltung)
    Selbsterlebtes Beispiel:
    “..sind sie dafür, dass der Bundestag in dieser Sache eine Verfassungsänderung durchführt..”?
    Egal ob ja oder nein:
    1. Der Antwortende geht von einer existierenden Verfassung aus.
    2. Der Antwortende hält den Bundestag für berechtigt, die Verfassung zu ändern.
    3. Der Antwortende betrachtet das Grundgesetz als gültige Verfassung.
    4. Der Antwortende hät die praktizierte Demokratie für legitim.
    Damit hat man schon vier “Antworten” auf Vorrat, nannte sich früher Lagerhaltung. :-)

  5. Kurzbericht vom siebzehnten Prozeßtag gegen Monika und Alfred Schaefer am Landgericht München
    zumkotzen-p://die-heimkehr.info/berichte-aus-absurdistan/kurzbericht-vom-siebzehnten-prozesstag-gegen-monika-und-alfred-schaefer-am-landgericht-muenchen/

    • Man muß einfach verinnerlichen, daß das System unrettbar im Arsch ist.
      Das mit den Klingelschildchen kann man gut übernehmen. Da kann man dann die Keule mit den pösen Ziffern noch mit dazu nehmen. Und die GEZ-Schreiben und “amtlichen Aufforderungen” werden dann auch noch im Nirwana versacken.
      Zu der ganzen Problematik der “Gewerkschaften” und des Berliner Verwirrtenauflaufs:

      Die “Arbeiterklasse” hat keinen Bock die von Murx & Co. verordnete “historische Mission” “zu erfüllen”.
      http://www.zeitschrift-marxistische-erneuerung.de/article/471.die-historische-mission-der-arbeiterklasse-bei-marx-und-engels-und-die-historische-realitaet.html
      Dazu sind Die viel zu sehr durch die Realität abgehärtet. Also musste man eine andere Klasse züchten, vernagelt und realitätsfern. Und das war schon Anfang der 20er Jahre klar. Man wollte die Hansels auf der Administratorebene “revolutionär” einsetzen. Seit über 100 Jahren ist die Arbeitszeit gleich geblieben, es wurden aber genügend Kräfte durch Produktivitätserhöhungen für realitäsferne “revolutionäre” Zwecke “freigelenkt”, unter Mithilfe der Leerkräfte und Unitäten, aber auch mit von Eltern, deren Kinder unbedingt mal “was Besseres” werden sollten. :-(
      Und nun haben wir die Zuchtprodukte massenhaft- abgehoben, egozentrisch, missionarisch programmiert, erkenntnisresistent und narzistisch, von der eigenen Bedeutung überwältigt, naiv und mit vorpubertärer Reife. Und keinen blassen Dunst von den eigentlichen Grundlagen ihrer Existenz. Und die glauben nun, für die “revolutionöre Dreckarbeit” paar Stellvertreter importiren zu können.
      Die Entstehung der
      modernen Republikanischen Partei
      xxxx-s://adamag.de/republikaner-rechtsruck-goldwater-trump?i-like-ada-cookies=1
      Das ist ein Härtetest!
      Untrainierten könnte dabei beim kompletten Durchlesen und veruchen zu Verstehen die Hirnchemie umkippen.
      Im Prinzip bemitleiden sich paar NPCs, dass die zu Bevormundenden einfach nicht mitspielen wollen. Und dann sind natürlich auch die jetzigen Regierungen voll pöse und müssen weg. Und dann laufen verschiedene Programmversionen. (sozusagen revolutionär überzüchtet)

      Zu dem Ding mit Südafrika:
      Auch dort hat eine Klasse hirnloser Machtgeiler, die nur im Augenblick leben, die Vorbereitungen für das “große Spielfeld” vorangetrieben. Und wenn jetzt ein verantwortungsvoller Negerkönig dem geplanten “großen Spiel” in die Suppe spuckt, ist es doch erstaunlicjh.
      Der Bargeld-Norbert hat ja durch seine Übersetzungen klar herausgestellt, was man mit Afrika vorhat.
      (Ein von Wanderarbeitern ferngespeister Absatzmarkt in dem jede Motivation zur Selbsthilfe im Keim erstickt wird.)
      Hier noch `n Lichtblickel- springt auf min.34:42
      Dr. Krall: Schwarze Schwäne – der Vortrag
      https://youtu.be/qvohPCzyGHk?t=2082

  6. Kennt ihr denn schon den neuesten Kampfspruch der Gehirnverbrannten?
    (Wahrscheinlich ja, nur ich häng wieder hinterher. :( )
    “Analsex für den Volkstod”

    Pech und Schwefel – oder was fiel damal bei Sodom und Gomorrah vom Himmel? – können nicht mehr fern sein.
    ————-
    Hab gerade was zum Angucken dazu gefunden:
    http://prntscr.com/l7yo8u
    ——-
    Hab gerade nachgeschaut, Feuer und Schwefel kamen damals runter. :oops:

  7. Na endlich!
    Frischblut für die lokale Terroristenaufzucht
    (Neuer Exportartikel?)
    Drei syrische “Weißhelme” in Deutschland angekommen
    https://deutsch.rt.com/inland/77830-drei-syrische-weisshelme-in-deutschland-angekommen/
    “…evakuierte Mitglieder der sogenannten “Weißhelme” und ihre Familien sind am Donnerstag in Deutschland angekommen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin am Donnerstag auf Anfrage. Nach einem Bericht des Spiegel soll es um drei Männer sowie 13 Frauen und Kinder gehen, …
    …Ursprünglich wollte die Bundesrepublik acht “Weißhelme” und ihre Familien aufnehmen, insgesamt 47 Menschen. Allerdings schafften es im Juli nicht alle über die Grenze…”

    Ist doch scheen, da wissen rund 1800 deutsche Arbeitskartoffeln, was mit ihrer erarbeiteten Leistung “gestaltet” wird.
    (Ich rechne lieber nicht mit den “Euros”, das ist ein beabsichtigter Holzweg)

    • Immerhin wurden jetzt durch nen kleinen Trick Chemtrails, quasi nebenbei, im Rahmen der Befreiungsideologie, als ganz normale Sache “salonfähig” gemacht.
      xxx-p://213.145.233.31/media/pdf/2018/Art_2018-362_Wettermanipulation.pdf
      “…nun sind sie halt da…” – und man kann nur noch rätseln, warum. :-)

      • Vor ein paar Tagen – kann ich bei dieser Gelegenheit ja mal loswerden – hab ich ein wahrhaft gigantisches Chemtrailspektakel am Himmel beobachtet.
        Ich sah aus dem Fenster einen richtig dicken, fetten Chemtrail mit einer 180° Kehre. Das hat mich näher interessiert, und ich hab mir draußen einen freien Blick beschafft. Es waren drei Flieger, die in einem recht klein begrenzeten Gebiet eifrig Achten kreuz und quer flogen. Als sie ihr Pulver verschossen hatten, sammelten sie sich und flogen in Formation von dannen.
        Ich hätte die am liebsten mit einer teutschen Kraftstrahlkanone runtergeholt.

      • Die RothZeichel dreht alles so, dass es für sein KaiZerprogramm passt… Und kapiert rein goanix über das sog. “Geoengeneering”.
        Sprühen für den KaiZerschmarrn… :roll: Und da, wo viele Chemtrails sind, wirds wärmer… :roll:

    • “Sobald das neue Kaiserreich existiert, werden die alten Seiten nur mehr für “Altfälle” benützt. Ich schätze, kommende Woche ist es soweit.”

      Schreibt der das eigentlich selbst oder macht das sein Betreuer?

  8. Ist schon interessant- und sachlich:

    Blutbad in Fachschule auf Krim: 19 Tote, 40 Verletzte, Täter begeht Selbstmord
    https://deutsch.rt.com/newsticker/77725-explosion-in-fachschule-krim/

    Aber nu:
    Schüler schießt um sich Viele Tote bei Amoklauf auf der Krim
    https://www.tagesschau.de/ausland/explosion-krim-103.html
    Die Kommentare sind ganz anregend, schon weil man unbedigt die “Annexion der Krim” mit unterbringen mußte.
    (“…Am 17. Oktober 2018 um 15:47 von Mischa007
    “Russland hatte die
    “Russland hatte die ukrainische Halbinsel 2014 annektiert und unterstützt zudem pro-russische Separatisten im Osten des Nachbarstaates. Die EU und die USA haben deswegen Sanktionen gegen Russland verhängt.”
    Liebe TS, was hat dieser Satz mit der eigentlichen Meldung zu tun?
    Oder soll mir gesagt werden, das dies nur passieren konnte, weil es eben all diese Umstände gibt?…)

    Aber der Wortlaut der Meldung ist genau wie vor über 10 Jahren hierzulande; Schule, Schässe,Tote – und der vermeintliche Täter liegt suizitiert in einer oberen Etage… Gleiches Produkt, gleiche Veranstaltungsfirma?

  9. Die Statistik scheint zu sagen – so wie der gesunde Menschenverstand auch – dass die Bayernwahl massiv getürkt (Janich stellt u.a. die Vermutung an, dass es z.T. auch Pigmentierte waren, die aufgrund der Immamenpredigten grün gewählt haben) wurde.
    Wahlbetrug in Bayern? Die Ergebnisse der bayerischen Landtagswahl im Benfordtest
    http://mannikosblog.blogspot.com/2018/10/wahlbetrug-in-bayern-die-ergebnisse-der.html
    https://mannikosblog.blogspot.com/2018/10/weitere-analysedetails-zum-moglichen.html

    Wahlfälschung in Bayern? Stimmanteil der Grünen verdoppelt sich fast in 3 Stunden
    https://www.youtube.com/watch?v=M712fgVubHY
    Hab gerade gesehen, dass der Olli noch ein 3.Video drüber gemacht hat.

      • Moment bitte!
        Das Mönsch erinnert an den Zirkus um “Sophia” und an meinen “Brotkasten”!
        (C 64 mit Basic v 2.0)
        Im Wunderland” wurde auch schon verschiedentlich an der Problematik NPC/ NSC gekratzt – und nun fängt DER auch noch damit an.

        Non-Player Characters (NPCs) und das automatisierte politische Denken
        https://dushanwegner.com/non-player-character/
        “..Da Informationen in einem NPC nicht verarbeitet sondern nur als Meinungsfragmente bereitgehalten werden, stellt es für den NPC kein Problem dar, widersprüchliche Meinungen zu vertreten: Man ist für Naturschutz – und für die Abholzung von Wäldern für Windkraftanlagen. Man ist für Toleranz – und für den unbegrenzten Import von Intoleranz. Man ist für Rechte von Schwulen und Frauen – und man ist für Scharia. Man ist für Sozialstaat – und man ist für offene Grenzen. Der NPC versteht nicht die Implikationen seiner geäußerten Meinungen, sowenig wie das Vokabelkärtchen versteht, was auf seiner Rückseite steht – wenn das eine gesagt wird, antwortet der NPC das andere, solange bis haltung.exe neu installiert wird, dann antwortet er automatisch etwas anderes…”

        • Der Anteil an NPClern ist riesengroß unter denen, denen man das Wort “Hitler” an die Backe knallt.
          Meist kommt zur verbalen Reaktion auch eine körperlich ausgedrückte: aufgerissene Augen und runtergezogene Mundwinkel.

          • Leider nicht nur politisch zu sehen. :-( Wir haben mit dem sagenhaften Wert von 75-80% herumprognostiziert. Da zählt Alles dazu von “hätte ja in der Zeitung gestanden”, “wäre ja im Fernsehen gekommen”, “kann nicht sein, habe ich noch nie gehört”, “wäre ja im Studium drangekommen”.
            Man stolpert im Alltag sehr oft darüber, vor allen, wenn einem unbeabsichtigte “Tests” herausrutschen.

    • Dieses Grüne volksfeindliche Gesindel wurde ja nicht nur in München “gewählt”. Die anscheinend völlig verblödeten Seppels und SeppelInnen haben für den Volkstod und die ultimative Diktatur gestimmt. Denn so viele Mitglieder (Ups! Schon wieder ein genderkonträrer politisch unkorrekter Begriff) haben die Grünen nicht, um aus eigener Kraft ein derartiges Ergebnis zu erzielen. Ich wünsche diesem Dummvolk von ganzem Herzen, dass die Messer der Musels an ihnen ganze Arbeit leisten. Bin stinkesauer. Merkt man das? :roll:

        • Der Vorschlag ist gut, aber für meinen Geschmack zu kompliziert; mir kam Mitgliedin in den Sinn, denn auch der Penis hat ein Recht auf seine Weiblichkeit, zumal ja letztens eine Genderfrau – biologisch eindeutig mit Glied – in irgendeiner Damensportart gewonnen hat.

              • Wie wäre es mit: Klitorissin? Man muss ja nicht so in die Tiefe gehen. Diese närrisch- geschlechtsperspektivlosen Pseudos sind eh nur oberflächliche Schaumschläger. Wobei ich präventiv anmerken möchte, das ich eine sensibel reagierende Clit durchaus schätze. Um da nicht Miss Verstanden zu werden. Genderfreies Ehrenwort. ;-)

                • Na das ist ja interessant, was du schätzt, und ich denke, da versteht dich keiner Missis (Fräulein ist seit 1980 politisch inkorrekt, tststs). ;)

                  Ich muß mich übrigens über mich selber beschweren: wie kann ich nur solch diskriminierenden Begriffe wie Vater und Mutter benutzen? Es soll natürlich Gebärelter 1 oder 2 heißen; da müßte man sich allerdings noch einigen, wer denn Nr.1 und wer Nr.2 ist, denn die 2 wird ja nun mal eindeutig gegenüber der 1 diskriminiert. Vielleicht könnte man ja tageweise wechseln.

                    • Für den Rhythmus und den gefühlten Reim liegt die Betonung natürlich auf dem “del” vom Schniedel. – das gefällt mir, werde ich in mein Sprachgebahren integrieren.

                  • Gilt die politisch unkorrekte Formulierung auch für die Miss- Wahlen, Renate? Muss ich nun meiner Ex sagen, dass ihre 1994 ausgestellte Urkunde ungültig ist? Wo sie doch eh nicht allzu gut auf mich zu sprechen ist. :shock: “Missis Niederbayern” klingt irgendwie doof. :cool:

                    • Ich fürchte, dass, da die Urkunde von nach 1980 ist, sie selbige als höchst politisch unkorrekt in die Tonne zu kloppen hat.
                      Scheiß auf doof, Hauptsache politisch korrekt – oder etwa nicht?

                    • Im Grunde genommen bin ich ein großer Befürworter politischer Korrektheit. Aber ich denke dabei an die vielen leidgeplagten Bäume, die an der schweren Last zappelnder Volkstodbefürworter womöglich zerbrechen könnten. Außer es handelt sich um hartmassives Holz der guten deutschen Eiche.

                    • Ich hab da ja eher Laternen im Sinn als Bäume, denn wie muß sich so ein Baum wohl fühlen, wenn er mit so einem Geschmeiß behängt wird.
                      Es juckt die deutsche Eiche zwar nicht, wenn eine Sau sich an ihr schurbelt, aber wenn sie Volksvernichter im Geäst hängen hat – nee, das würde ihr nicht gefallen, denke ich.
                      Und eigentlich ist der Tod doch viel zu human für die Abschäumigen, lebenslanges Leiden würde ihnen besser zu Gesicht stehen.
                      Man könnte ja ein Hochsicherheitsreservat schaffen, in dem BRD-Verhältnisse herrschen, nur nehmen sie dieses Mal die Position eines Obdachlosen, Hartzers, schuftenden Malochers oder gruppenvergewaltigten kleinen Mädchens ein. Der ein oder andere würde unter Umständen auch gemessert werden, aber das sind dann ja nur bedauerliche Einzelfälle.

                    • … denn wie muß sich so ein Baum wohl fühlen, wenn er mit so einem Geschmeiß behängt wird.

                      :lol: :lol:

                      Ein gutes Argument, was dann wohl eher für Laternen spricht. Die rautenferkel’schen Konsorten haben sich ja eh für “Erleuchtete” gehalten. Dann passt es ja. :cool:

      • Das ist erst der Anfang…, sozusagen noch weit steigerungsfähig. Ob nun noch Macheten mit Sonnenblume (vorzugsweise bei Abmurksgesang auf “Konzerten” auszugeben..) oder ob gleich die Kalaschnikows mit SPD-Logo folgen (für die mentalitätsbedingten Freudenschüsse zum Wohlfühlen), bleibt abzuwarten.
        Die neue eingebildete Machtbasis ist eben zu langsam bei der Verdrängung…
        Aber es bassd.
        Sieger ist die Partei, die ihre Wähler am Besten bewaffnet hat… :-(

  10. Beim Kurzen (Die Heimkehr) habe ich einen recht interessanten Kommentar unter dem Artikel “Die Lüge vom Überfall auf die friedliebende Sowjetunion” gefunden.
    Es scheint immer mehr von der Wahrheit ans Licht zu kommen.

    Bernwart
    16. Oktober 2018 at 7:55

    Heil Dir Kamerad Gripswolder

    Im Jhre 2012 wurde ich bereits auf dieses Buch aufmerksam, ob es auch jetzt in Deutsch erschienen ist, weiß ich leider auch nicht.

    Ein gutes Buch! Der Wahrheit verpflichtet!
    4. April 2012 Vincimus

    Hoffentlich bald in Deutscher Sprache

    Finnische Dokumente über den II. Weltkrieg und seine Vorgeschichte. Die Gilde deutscher Historiker ist aufgefordert, das nachstehende Buch zur Kenntnis zu nehmen und kritisch zu bewerten. Sollten sich die finnischen geheimdienstlichen Erkenntnisse als seriös erweisen, muß die jüngste Geschichte umgeschrieben werden. Die These von der Alleinschuld des Deutschen Reiches am II. Weltkrieg ist demnach nicht mehr zu halten. Nicht umsonst durfte Rudolf Hess über seine Mission weder sprechen noch schreiben. Er wurde entgegen allen menschenrechtlichen Maximen in Einzelhaft 45 Jahre zu Tode gequält. Sein Sohn, ehemals Rechtsanwalt, behauptet mit guten Argumenten die Ermordung seines Vaters durch die Engländer, um einer diskutierten Freilassung zuvorzukommen. Die Unterlagen über das Friedensangebot des deutschen Diktators sind nach zweimaliger Verlängerung durch die britische Regierung bis zum Jahre 2047 gesperrt. Warum wohl?

    Der finnische Autor Erkki Hautamäki, Studienrat, Major d. Reserve, Rektor des Vuokattiidrittsinstitut in der Zeit von 1970 – 1990, hat jetzt nach langer Vorarbeit einen geschichtlichen Auftrag des finnischen Feldmarschalls Mannerheim und dessen Stabsoffizier Vilho Tahanvainen (1913-1992) erfüllt, indem er ein Buch unter dem Titel Finnland istormens öga, in schwedischer Schriftsprache, der skandinavischen – und damit der europäischen Öffentlichkeit übergab.

    Das epochale Werk Hautamäkis, dessen Inhalt sich auf die bisher unveröffentlichten geheimdienstlichen Aufklärungsergebnisse des finnischen Feldmarschall Mannerheim, und seines unermüdlichen patriotischen Geheimagenten Tahanvainen stützt, füllt jetzt einige der letzten weißen Flecken in den Büchern der jüngsten Geschichtsschreibung der europäischen Völker.

    Nach Mannerheims Tod im Jahre 1951, erhielt der Autor Hautamäki durch den ehemaligen finnischen Offizier Vilho Tahanvainen Einblick in die geheimdienstliche Sammlung s. k. Pärm S-32, wodurch erst jetzt die fehler- und irrtumsfreie, hinter-grundpolitische Situation Europas, hier im Besonderen der von Finnland und Deutschland, im Hinblick auf die bis jetzt unerkannt gebliebene geheimbündlerische Zusammenarbeit der US-Amerikaner mit dem sowjetischen Diktator Stalin, diese bereits zur Zeit der deutsch-sowjetischen Verträge vom 23. August 1939 und vom 28. September 1939 bekannt, inhaltlich betreffend, die Auslieferung der Baltischen Staaten durch England an den Bolschewismus.

    Nachdem schon parteifreie unabhängige Geschichtswissenschaftler wie Viktor Suvorov (Resun), Johannes Hoffmann, Walter Post, Werner Maser u.a., völkerrechtskonform den Nachweis führten, daß das deutsche „Barbarossa“ Präventive vom 22. Juli 1941 kein völkerrechtswidriger Überfall auf eine angeblich friedliche Sowjetunion, sondern ein deutscheuropäischer Opfergang gegen die damals größte Armee der Welt, die waffenstarrende Rote Armee gewesen ist, hat nun Erkki Hautamäki, mit seinem historischen Befund, mutig, entschlossen und nur der geschichtlichen Wahrheit verpflichtet, den Beweis der antieuropäischen Kriegsplanung gegen Europas Mitte erbracht, wobei seinem finnischen Vaterland SUOMI, die Rolle eines Bauernopfers zugedacht war, als die sowjetische Rote Armee das kleine Land des europäischen Nordens, am 30. November 1939, den Absprachen mit Churchill vom 15 Oktober 1939 folgend, grundlos und aus reinem Machtkalkül überfiel.

    Hitler und Ribbentrops energischem ultimativem Einschreiten, entgegen dem bereits deutlich sichtbaren Vertragsbruch durch die Sowjets ist es zu danken gewesen, daß die Rote Armee am 13. März 1940 diesen völkerrechstwidrigen Finnlandfeldzug abbrechen mußte.

    In Kapitel 10 schildert der Autor, wie der Feldmarschall Carl Gustav Freiherr von Mannerheim durch seine Geheimagenten in Schweden, darunter „Groessmann“ und General L. Malmberg (agent B), Kenntnis von dem geheimen Militärkomplott Stalins und Churchills gegen das Deutsche Reich erlangte.

    Die angloamerikanische – sowjetrussische Übereinkunft zwischen Churchill und Stalin sah vier Fronten zur Einkreisung und Niederwerfung des Deutschen Reiches vor. Im Vorlauf: die Besetzung und Annektierung der Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, durch die UdSSR – und danach die Besetzung und Annektierung Finnlands, ebenfalls durch die UdSSR.

    Front 1 (Nordfront):

    Landung französischer und englischer Expeditionsstreitkräfte in Dänemark, Norwegen und Nordschweden; Tarnung dieses geplanten Völkerrechtsbruchs als angebliche „Hilfsmaßnahme für das von den Sowjets bedrohte Finnland“.

    Front 2 (Westfront):

    Angriff der Grande Nation (Frankreich) auf das Deutsche Reich unter Einschluß und Beteiligung der angeblich Neutralen Niederlande und Belgien.

    Front 3 (Südfront):

    Angriff Serbiens und Griechenlands auf süddeutsches Reichsgebiet, zum Zweck der Bindung deutscher Truppen zugunsten des Großangriffs der Roten Armee im Osten des Reiches. Planung der britischen Strategie des „Middle East Commands“, den Balkan als „Waffe“ gegen das Deutsche Reich einzusetzen.

    Front 4 (Ostfront – „Barbarossa“-Front):

    Hauptangriff gegen das Deutsche Reich.! Da nach der Niederwerfung Polens, die deutsche Ostgrenze sich nun direkt zur UdSSR befand, woraufhin nun die riesigen sowjetischen Angriffskräfte dort aufgebaut wurden. (s. Victor Suvorov: „Hitler in Stalins Kalkül“)

    Reihenfolge des Vierfronten-Militärkomplottes:

    1) Nordfronteröffnung,

    2) Westfronteröffnung,

    3) Balkanfront und

    4) letztendlich der Hauptangriff der Planung mit dem Großangriff der Roten Armee an der Ostfront des Reiches. Zur Zeitplanung gehörte auch, die Rote Armee sollte bereits im Juni 1940 Berlin besetzt haben.

    Die deutschen „Blitzfeldzüge“, „Weserübung“ (Norwegen) – englische Verbände waren bereits am 09. April 1940 bei Narvik gelandet(!) – sowie der Frankreichfeldzug ab dem 10. Mai 1940, machten die Churchill-Stalin-Kriegsplanung zeitlich zunächst zunichte, ebenso der griechisch-jugoslawische antideutsche Putsch kommunistischen Ursprungs unter der Führung des Churchill-Agenten Simovic, wurde mit dem deutschen Balkanfeldzug neutralisiert.

    (Anm. England und Frankreich hatten bereits am 03. September 1939 unter ziemlich provokativen politischen Umständen dem Deutschen Reich den Krieg erklärt, ohne eigene Aktionen folgen zu lassen. Erst am 10. Mai 1940 bereinigte die Deutsche Wehrmacht mit ihrem „Blitzfeldzug“ diese unwägbare, deshalb sehr unliebsame Feindlage.)

    Die Churchill-Stalin-Kriegsplanung gegen das Deutsche Reich mußte daher zeitlich umgruppiert werden. Seitens der Sowjetunion wurde der sowjetrussische Groß-angriff auf Deutschland unter dem Decknamen „Apparazije graza“ auf den 10. Juli 1941 terminiert, dem Adolf Hitler mit dem Rettungs- und Opferungsunternehmen „Barbarossa“ am 21. Juni 1941 zuvorkam, aber letztendlich aufgrund des nur aus der Not geborenen Unternehmens, der Verhinderung um jeden Preis der Bolschewisierung Europas, infolge der gewaltigen Übermacht unterging.

    Der Autor Hautamäki hat die aufgedeckte – und im Grunde antieuropäische – Kriegsplanung Churchills unter Einbeziehung der Sowjets, nicht nur gegen Deutschland, sondern auch gegen die kleinen Völker, besonders in Osteuropa, mit Kartenskizzen belegt, so, wie sie auf des Feldmarschall Mannerheims Lagekarte kamen, und so auch der Deutschen Reichsregierung bekannt wurden.

    Der wahre Sachverhalt dürfte die überlebt habende Kriegsgeneration aller Länder noch im Nachhinein erschauern lassen, wenn sie sich vorstellen, was wäre gewesen(?), wenn…

    die Sowjets mit ihrem angriffsbereiten, hochgerüsteten Millionenheer an den Atlantik gelangt wären. Daß es nicht so kam, ist nicht zuletzt auch unseren finnischen Eurogeschwistern zu danken.

    Nachdem die finnische Regierung auf Grund der Kriegslage im Osten 1944, aus dem Verteidigungsbündnis mit Deutschland und den mehr als 910.000 europäischen Freiwilligen (der Waffen-SS), ausscheiden mußte, erging in der Folge dessen, an Feldmarschall Mannerheim der Befehl der sowjetischen Besatzungsmacht, die hier behandelten geheimdienstlichen Aufzeichnungen auszuliefern, was wegen deren Brisanz auch plausibel war.

    Mannerheim gab seinen Stabsoffizieren zuvor jedoch Anweisung, Kopien anzufertigen und diese zurückzubehalten und sie später dann zu veröffentlichen. Damit beauftragte er verpflichtend Vilho Tahanvainen und einen weiteren Ex-Offizier, welche teils wegen Bedrohung, teils wegen Krankheit, den Veröffentlichungsauftrag ihres Feldmarschalls nicht erfüllen konnten, jedoch noch vor ihrem eigenen Tod, den tapferen und tüchtigen Erkki Hautamäki, für die Durchführung von Mamnnerheims Vermächtnis verpflichten konnten.

    Das Ergebnis liegt nun mit diesem Buche vor. Es hat 238 Seiten, ein Quellenverzeichnis, und ein Namenregister. Es ist ausgestattet mit zahlreichen Fotos, Kartenskizzen und Dokumentarmaterial.

    Dem Buch ist wegen der vielen für Deutschland wichtigen, jedoch meist unbekannten Vorkommnisse, eine weiteste Verbreitung zu wünschen.

    Es wird gegenwärtig in die finnische Schriftsprache übersetzt – und wegen der Wichtigkeit zur Vervollständigung der deutschen politisch-militärischen Geschichtsschreibung zum Zweiten Weltkrieg sollte es alsbald eine Übersetzung in die deutsche Schriftsprache erfahren.

    Dem Autor Erkki Hautamäki gebührt der Dank aller Europäer, weil eine wirklich glückliche Zukunft der Völker Europas nicht auf einer Lüge aufgebaut werden kann, sondern nur auf Wahrheit und absoluter Tatsachengerechtigkeit.

    gez. Fritz Becker

    Erkki Hautamäki, Finnland i Stormens öga

    Marskalk GGE Mannerheims hemliga

    Pärm S.32 fran agren 1932 – 1949

    Del I

    1932 – 1940

    Översöttning: Folke Benjamin

    Quelle https://einedeutscheweise.wordpress.com/tag/barbarossa/

    MdG

    Bernwart

      • Die alte Laier von Alexander – er sagt nichts in diesem Video – nur Schrott

        Die Menschen gehen zur Wahl, weil sie sich eine Veränderung wünschen, und das ist den Wählern sehr wohl gelungen. Teile und Herrsche, das war für die Altpartei noch niemals der Fall. Ihr Alleinanspruch und der Parteiherrschaft ist gebrochen worden. In Zukunft wird es gewaltig knirschen im Gebälk um die Amtsführerschaft.

        Ich habe meine Stimme behalten, zähle also zu den Nichtwählern, was dem Ergebnis zu dieser Wahl keinen Abbruch tut.

        Die abgewählten Parteien werden so weiter machen wie bisher mit der selben Macht nur einer anderen Farbgebung und deshalb haben die Wahlen keine Aussagekraft. Die volksfernen Roboter haben ihre Programme weiter zu führen, die von verschiedenen Logen vorgegebn wurden. Wer zu den Logen zählt wird für das Wahlvolk strengsten verschwiegen.

        Die sog. Amtsinhaber verstehen überhaupt nicht, warum die Wähler sie abgewählt haben, für sie ist der einzelne Wähler ein unzufriedener Mensch. Das wird in keinem Zusammenhang mit dem Verlust von Wählerstimmen gesehen, deshalb wird es keine Veränderung auf der Regierungsebene geben.

        Die Souveränität des sog. Freistaates Bayern, nicht die Parteien, hat nochmal einen großen Knüpel zu spüren bekommen, das wird nicht diskutiert, weil die Strippenzieher nicht offen zu Tage treten. Das wird von den sog. Wählern gar nicht in Erwägung gezogen, die haben sich den Vorgaben durch die eigens dafür bezahlten Meinungen im Fernsehen gebeugt, alternativlos, weil keine Gedanken der Andersdenker aufkommen dürfen.

        Das ist der Grund weshalb ich nicht zu einer Wahl gehe. Die systemisch, künstlichen Konstrukte sind wegen meiner nichtabgebenen Stimme nicht ins Wanken geraten und werden an einer Wahl, so oder so, nichts ändern.

        … nach dem Motto, wir machen weiter wie bisher…

  11. Herrlich!
    Die naivitätsbasierte Hinterfoxxigkeit schlägt wieder zu!
    Bericht über Einigung Patientenakte auf dem Handy
    xxxx-s://www.tagesschau.de/inland/patientenakte-101.html

    Und von wessen “Gnade” ist die Funktion der Wischwanze abhängig?

  12. Bald 300 Millionen Moslems und Afrikaner in Europa? Volksaustausch und Islamisierung keine „Verschwörungstheorie“!

    Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/bald-300-millionen-moslems-und-afrikaner-in-europa-volksaustausch-und-islamisierung-keine-verschwoerungstheorie-a2673481.html

  13. He, he… “Ganz oft bin ich nicht mehr meiner Meinung…” :-)
    Verleugnung, Verfolgung, Verfälschung – Bayernwahl
    Sagt Bruno Jonas und das NJ:
    hehe://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/10_Okt/14.10.2018.htm

  14. Interessanter Kommentar mit realistischer Logik…. :-(

    ” zawehn
    Wir haben heute bitterlich weinend diskutiert, warum die Grünen so viel Zulauf haben. Alle waren ratlos, bis auf Einen. Junge Leute wählen verstärkt die Grünen, weil…………sie Marihuana legalisieren wollen. So einfach ist es!”
    Rosige Aussichten: ScienceFiles-Prognose für die Landtagswahl in „Bayern“
    https://sciencefiles.org/2018/10/13/rosige-aussichten-sciencefiles-prognose-fur-die-landtagswahl-in-bayern/#comment-97175

    • Wenn ich König von Deutschland wäre, würde ich die Drogen nicht nur legalisieren, sondern die Qualität zertifizieren und Steuern darauf erheben. Das würde Unmengen Geld in die Staatskasse bringen und gleichzeitig den Drogenclans das Wasser abgraben.

      Positiver Nebeneffekt: Niemand bräuchte mehr nur deshalb die GrünInnen wählen.

        • Glaube ich nicht. Das Legalisieren der Drogen ändert doch nichts am Machtgefüge an sich. Gibt ja auch schon in vielen Ländern legal Drogen.

          Außerdem sind berauschte Menschen für die Mächtigen von Vorteil. Zumindest die Cannabis-Konsumenten machen keine Revolution und sind nicht aggressiv. Damit kannst du mindestens 20% der Bevölkerung komplett außer Gefecht setzen. Das Schlimmste, was die Kiffer noch zustande bekommen könnten, wäre, trotzdem die GrünInnen zu wählen.

  15. Herrlich!
    Wie verzweifelt müssen die Einheizer der Einheizmedien sein? der K(r)ampf um die tägliche Meinungsführerschaft? Aufmerksamkeitsfenster zuscheixxen?
    Man beachte die Kinderbelehrungssprache.

    Unterschätzte Gefahr Wie Zigarettenkippen die Umwelt verseuchen
    xxxx-s://www.tagesschau.de/inland/giftige-zigarettenstummel-101.html
    Zigarettenstummel: Eine unterschätzte Gefahr

    (Bei Grundwasserverseuchung denke ich mehr an die ausgewaschenen Fungizide von obsoleszierenden Dämmfassaden….) :-)

    • Hmmm,
      kein Wort darüber, dass Supertrump in der Rede angedroht hat, Syrien zu bombardieren, wenn Assad wieder Giftgas einsetzt….?
      Kein Wort darüber, dass er jeder Nation ihre Souveränität und kulturelle Identität zugestehen will, gleichzeitig aber gegenüber dem Iran selbst die entgegengesetzte Position einnimmt….?

      • Vielleicht, weil er genau weiß, dass Assad kein Giftgas einsetzt.
        Und mit dem Iran ist es vielleicht ähnlich, wie mit Nordkorea; der Tiefe Staat hat dort das Sagen, und Trump hat sich nun mal die Drainierung des Sumpfes auf die Fahnen geschrieben. Sobald der Iran befreit ist, wird er möglicherweise nichts mehr an deren Souveränität auszusetzen haben.
        Aber nichtsdestotrotz: man weises einfach nich.

    • Klare Worte, denen nichts hinzuzufügen wäre, hätte Curio sich nicht vor dem Götzen Klaus Hohlbein verbeugt. Statt “Judenhass” hätte er es bei “Deutschenhass” belassen können und wäre dann noch glaubwürdiger gewesen. Denn auch die siebenarmigen Leuchttürme gehören nicht zu Deutschland.

      • Richtig. Aber strategisch trotzdem nicht unklug, da er den kulturmarxistischen, linkZgrünversifften PolitpappnasengeZindel schön ihre NaZen in ihre Widerspruchsjauche drückt… ;-) (Homogendergaga+”Ich bin Kippa” vs. “Der ISlam gehört zu Deutschland”)

Kommentar hinterlassen