Trump will „endlosen Krieg“ in Syrien beenden

www.shutterstock.com, Joseph Sohm, 636139745

US-Präsident Trump kündigte zum Wochenanfang auf Twitter an, dass er den „lächerlichen und endlosen Krieg in Syrien beenden wolle. Die USA sollten ursprünglich lediglich 30 Tage in Syrien sein – das war jedoch vor vielen Jahren. Man habe die Soldaten dennoch dort gelassen und tiefer in den Kampf geschickt, ohne dass ein Ziel in Sicht war, so Trump.

ISIS“-Kalifat besiegt

Das ISIS-Kalifat in Syrien sei nun besiegt, Tausende ISIS-Kämpfer gefangengenommen. Nach fast drei Jahren seiner Präsidentschaft sei es nun Zeit, diese endlosen Kriege zu beenden und die US-Soldaten nach Hause zu bringen. Die USA seien 7.000 Meilen von Syrien entfernt und würden ISIS erneut zerstören, sollte die Terrororganisation in die Nähe der USA kommen, so Trump.

Trump verteidigte den US-Truppen-Abzug von der syrisch-türkischen Grenze und erklärte, die Konfliktparteien in der Region sowie die Europäer und Russland müssten nun klären, wie es dort weitergehen und was mit den gefangen genommenen IS-Kämpfern geschehen solle.

Trump drohte Erdogan mit der „Auslöschung“ der türkischen Wirtschaft, sollte die Türkei irgendetwas unternehmen, was Trump für tabu halte, erklärte Trump auf Twitter: „Wie ich bereits nachdrücklich gesagt habe, und nur um es zu wiederholen: Wenn die Türkei etwas tut, was ich in meiner großen und unvergleichlichen Weisheit für tabu halte, werde ich die Wirtschaft der Türkei völlig zerstören und auslöschen (das habe ich schon einmal getan!). Sie müssen zusammen mit Europa und anderen aufpassen…“

Unklar ist, welche möglichen türkischen Schritte, die „Trumps Weisheit“ übergehen könnten, der US-Präsident konkret meint. Kurz zuvor hatte Trump den Rückzug der US-Truppen aus den syrischen Regionen angekündigt, in denen eine türkische Militäroffensive gegen kurdische Einheiten erwartet wird. Die türkische Offensive könnte in den nächsten Stunden bis Tagen starten. Deutschland hielt sich bis dato relativ zurück, auch wenn die kurdische Bevölkerung Syriens jetzt unter Druck geraten wird. Wir werden den Fall für Sie hier beobachten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen