Tschechische Kriegsgegner planen Protestaktion gegen US-Armee in Europa

NATO setzt ihre Aktivitäten in Syrien aus
NATO-Gipfel - Afghanistan

Die geplante Durchfahrt eines US-amerikanischen Militärkonvois durch Tschechien löst heftige Proteste tschechischer Kriegsgegner aus. „Wir werden am Samstag auf dem Wenzelsplatz in Prag demonstrieren“, erklärt Dana Feminova von der „Humanitären Bewegung“ und der Organisation „Für Frieden ohne Krieg“, am Freitag in einem RIA-Novosti-Gespräch.

 Die Protestler wollten ihre Position bekräftigen, wonach alle internationalen Probleme mit friedlichen Mitteln zu lösen seien.

„Wir sind der Ansicht, dass NATO-Militärmanöver in Osteuropa, die Durchfahrt schwerer Kampftechnik durch unsere Straßen nicht zur Entspannung beitragen werden. Mit der Demonstration ihrer militärischen Stärke lassen die Amerikaner die Tschechen an das Jahr 1939 erinnern, als die Hitlerarmee auf das Territorium der Tschechoslowakei einmarschiert war. Oder an 1968, als Truppen des Warschauer Vertrages uns ‚Freundschaftshilfe‘ erwiesen hatten. Das Volk empfand das alles eindeutig als eine Okkupation.“

Feminova zufolge wäre eine ähnliche Wiederholung in Tschechien äußerst unvernünftig und für die Tschechen beleidigend. Denn es gehe im Grunde genommen um eine viertägige Präsenz der US-Truppen auf dem tschechischen Boden. „Die Regierung hatte kein Recht, der Durchfahrt zuzustimmen, ohne wenigstens das Parlament zu konsultieren. Das ist ein Fehler, der schlimmer ist als ein Verbrechen.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen