Typisch Deutschland: bis zu 100 % der Eingebürgerten behalten Staatsangehörigkeit

Quelle: shutterstock.com

Unglaubliche Zustände in Deutschland. Die Einbürgerungswelle läuft, gerade im Zusammenhang mit der Einbürgerung von Flüchtenden, die faktisch geduldet wird. Nach einem Bericht der „Welt“, die wiederum das Statistische Bundesamt kontaktierte, sind die Zahlen eindeutig. So würden 99 % von annähernd 39.000 Menschen aus der EU, die eingebürgert worden sind, ihre bisherige Staatsbürgerschaft einfach behalten. Flüchtende würden sogar zu 100 % die Staatsangehörigkeit nicht abgeben.

Iran und Co. bleiben bei ihren alten Pässen

Die Bundesrepublik würde nach diesen Berichten bislang darauf verzichten, dass die Flüchtenden ihre frühere Staatsangehörigkeit ablegen. Gerade Flüchtende aus dem Iran (2.689 Menschen), aus Syrien (2.479 Menschen), Afghanistan (2.400 Menschen), Marokko (2.390 Menschen), Tunesien (1.125 Menschen) oder Algerien, dem Libanon oder Nigeria würden in keinem Fall ihre früheren Pässe abgegeben haben.

Ähnlich sieht es bei Flüchtenden aus dem Irak aus, bei denen die Quote mit 87,8 % gleichfalls hoch sei. Dies wiederum verstößt an sich gegen die Vorgaben, die 1999 neu formuliert worden sind. Damals ging es darum, „die Vermeidung von Mehrstaatigkeit bei der Einbürgerung“ zu beachten. Dies ist offensichtlich nicht gelungen, meinen wir als Redaktion.

Dies ficht aber die Politik ganz offenbar nicht an. Änderungen sind diesbezüglich bei weitem nicht in Sicht. Vielmehr kümmert sich die Politik ganz offensichtlich lieber öffentlichkeitswirksam um den Schutz von Grenzen zwischen Österreich und Deutschland, die vielleicht 5 bis 7 Menschen täglich betrifft. Unter dem Strich zeigt auch dieser Fall, wie sehr die Öffentlichkeit in Deutschland faktisch hinters Licht geführt wird. Die Leitmedien schweigen sich diesbezüglich aber derzeit noch immer aus. Wir dürfen gespannt sein, wie schnell das Thema der Mehrstaatlichkeit ganz wieder von der Bildfläche verschwinden wird. Dass es nicht zum Dauer-Thema wird, halten wir für sehr wahrscheinlich.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

  1. Der Rechtsbruch besteht weniger darin, dass sogenannte Flüchtlinge ihre alte Staatsangehörigkeit behalten, sondern vielmehr darin, dass sie eine solche von einer illegalen Nichtregierungsorganisation zugesprochen bekommen. Des Wahnsinns fette Beute, was sich diese linksgrün versiffte Mischpoke erlaubt.

Kommentar hinterlassen