Uganda-Kony eine CIA-Mossad-Ratte?

Der neue Unruhestifter für Afrika

Nach einem Artikel von Richard Cottrell

Nach Libyen und Syrien sind weitere Horrornachrichten wieder einmal auf der Tagesordnung. Die ugandische Terroristengruppe Lords Resistance Army (LRA) ist nichts anderes als eine vom CIA und Mossad gesteuerte Guerilleeinheit. Ihre Aufgabe ist die Destabilisierung der rohstoffreichen Länder Zentralafrikas. Dabei sind Uganda, die ehemalige belgische Kongo-Kolonie “Demokratische Republik Kongo” (DRC), die ehemalige französische Kolonie “Republik Kongo” und der Sudan im Visier der City of London.

Joseph Kony,selbsternannter Führer der LRA, ehemaliger Chorknabe und brillianter Break-Dancer, ist das neue Aushängeschild der US-Terrorismuspropaganda und seit Jahren auf der Soldliste der CIA. Die Massenentführungen der LRA, die Vergewaltigungs- und Verwüstungsorgien im industriellen Maßstab und die Entführungen von Kindern, die zu Monsterkillern umgedreht werden, tragen alle Anzeichen einer CIA-MK-Ultra-Programmierung für die Erzeugung von Roboterterroristen, die keine Fragen stellen.

Hunderte, wenn nicht Tausende grausam indoktrinierter Kinder, welche zum Töten ohne Gnade abgerichtet wurden, sind in den Norden gesendet worden, um im Sudan und in Somalia die Kräfte der Regierungsgegner zu verstärken.

Die verrückten Behauptungen von Kony, er wolle Uganda nach den Prinzipien der “Zehn Gebote” regiert sehen, ist pures Theater. Er liefert den perfekten Vorwand für eine Invasion Ugandas unter dem Deckmantel einer “humanitären” Aktion.Yoweri Museveni, der gegenwärtige De-Fakto-Diktator von Uganda, ist über alle Vorgänge informiert. Schließlich schmarotzt er seit Jahren von der CIA.

Was gerade in Zentralafrika vorgeht, ist das bekannte Spiel, bei dem sich die westlichen Geheimdienste (die amerikanische CIA, der britische MI6, der belgische Geheimdienst und der israelische Mossad) die Bälle gegenseitig zuwerfen.

Das Ziel ist die totale Destabilisierung der Region, so dass dass die City of London unter dem Deckmantel einer humanitären Aktion effizient die Kontrolle in Zentralafrika übernehmen kann. Die riesigen Bodenschätze (fürs erste Kupfer, Diamanten, Gold, Uran und Öl) können in der Folge den westlichen Ausbeutern auf dem Silbertablett serviert werden.

Die Kony-Aktion ist die direkte Fortsetzung der CIA/MI6/Belgian/Mossad-Rollen, die diese Organisationen in den 1960er Jahren bei der Abspaltung der kupferreichen Katanga-Region von dem gerade in die Unabhängigkeit entlassenen Belgisch-Kongo (Kongo-Leopoldville) spielten. Der Premierminister der kongolesischen Republik, Patrice Lumumba, wurde 1961 unter der Komplizenschaft von US- und belgischen Spezialkräften ermordet.

Dag Hammarskjöld, der zweite Generalsekretär der UN, kam ums Leben, als sein Flugzeug am 18. September 1961 im rhodesischen Buschland abstürzte; das war einige Tage nach dem Tode Lumumbas; er war gerade dabei, einen Waffenstillstand mit den Katanga-Rebellen auszuhandeln. Hammarskjöld sah es als seine Aufgabe an  –  in Übereinstimmung mit der offiziellen UN-Politik -, den Kongo in seiner Gesamtheit zu erhalten (im Gegensatz zu den USA, Großbritannien und Belgien, die hinter den Kulissen dagegen arbeiteten).

Zeugen des Absturzes sagten aus, dass der UN-Jet von einem anderen Flugzeug abgeschossen wurde, welches in der Nähe kreiste. Der britische und rhodesische Geheimdienst stellte bei der nachfolgenden Untersuchung sicher, dass alle kompromittierenden Beweismittel verschwanden.

Die hundert US-Ausbilder, welche sich nun in Uganda befinden, scheinen scheinen zahlenmäßig keine große Sache zu sein. Aber man muss sich daran erinnern, wie der Vietnamkrieg losging.

Der neo-koloniale Raubzug in Afrika ist eine Version der “Strategie der Spannung“, welche von den westlichen Geheimdiensten und der NATO in den 70er und 80er zusammengebraut wurde, um das westliche Stimmvieh in die Hände von stark antikommunistisch geprägten Regierungen zu treiben. Die geheimen Armeen von “GLADIO” terrorisierten Zivilisten mit Bomben und Morden; eine synthetische Terrormaschine, welche den marxistische orientierten Stadtguerillas wie den “Roten Brigaden”  (Italien) und der “Baader-Meinhof-Gruppe” (Deutschland) in die Schuhe geschoben wurde. Tatsächlich wurden diese Organisationen von den westlichen Geheimdiensten manipuliert.

Bekommen wir nun ein Bild von Joseph Kony? Es ist immer die alte Geschichte.

**************************

Richard Cottrell ist Schriftsteller, Journalist and ehemaliges Abgeordneter des Europäischen Parlaments.

http://endthelie.com/2011/10/22/african-ping-pong-us-plays-both-sides-in-uganda/#ixzz1oVQAbieP

_____________________________________________________________

Daniele Ganser

NATO Geheimarmeen in Europa

NATO-Geheimarmeen in Europa: inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung .

Dieses Buch deckt das bestgehütete und schrecklichste politisch-militärische Geheimnis seit dem Zweiten Weltkrieg auf: Für den Fall einer sowjetischen Invasion in Westeuropa gründete die NATO geheime Armeen, das sogenannte »Stay-behind«- Netzwerk. Es sollte hinter den feindlichen Linien operieren und örtlich begrenzte Widerstandsbewegungen im feindlichen Territorium aufbauen. So wäre leicht ein Guerillakampf gegen die östlichen Invasoren möglich gewesen.

Doch nicht nur das: die Geheimarmeen wurden außerdem skrupellos eingesetzt, um unter Führung der USA gezielt Attentate gegen die eigene Bevölkerung auszuführen, Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen. Doch alle Abschirmung und Vertuschung hat nichts genützt: Einrichtungen wie unterirdische Schießanlagen, Waffenlager und Bunker (auch mitten in Deutschland!) lassen keinen Zweifel mehr zu: die NATO-Geheimarmeen haben wirklich existiert. Daniele Ganser belegt dies eindrucksvoll und lückenlos!

»… besonders im heutigen politischen Klima ist das Buch geradezu eine Pflichtlektüre.« Prof. Noam Chomsky
Paperback , 445 Seiten

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen