Umfragedesaster für AKK

www.shutterstock.com, photocosmos1, 1299154378

Die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel ist und bleibt wohl auch deutlich beliebter als die avisierte Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer. AKK, wie sie auch genannt wird, hat zwar den Vorsitz innerhalb der CDU bereits inne, zeigt sich allerdings im „Politiker-Ranking“ von „Forsa“ (durchgeführt für die Mediengruppe RTL) schwach. Sie fiel gegenüber der jüngsten Erhebung im Juni sogar noch zurück.

Merkel: Spitze

Die amtierende Kanzlerin kommt in diesem Ranking auf 59 von denkbaren 100 Punkten. Damit hat Angela Merkel noch einmal einen Punkt gegenüber der letzten oben genannten Erhebung dazugewonnen. Die Anhänger der Union haben der Kanzlerin sogar einen Wert von 83 Punkten beschert.

Zweiter in diesem Ranking ist Robert Habeck, einer der beiden Vorsitzenden der Partei „Die Grünen“. Der vermeintliche Spitzenkandidat bei der nächsten Bundestagswahl erhielt in diesem Ranking einen Wert von 51 Zählern, der wiederum drei Punkte hinter dem letzterzielten Ergebnis liegt.

Armin Laschet aus Nordrhein-Westfalen und dort Ministerpräsident der CDU, kommt mit 48 Punkten auf Rang 3 dieses Rankings. Dies wiederum unterstreicht den Umstand, dass auch Laschet als möglicher Kandidat der Union für das Bundeskanzleramt gilt. Laschet war bereits bei der Kür des Parteivorsitzenden im Dezember des vergangenen Jahres als einer der Favoriten bezeichnet worden – allerdings trat er gar nicht zur internen Ausscheidung an.

AKK musste ein Minus von 3 Punkten hinnehmen und hat damit auch gegenüber ihren Konkurrenten Markus Söder aus Bayern sowie Jens Spahn, dem amtierenden Gesundheitsminister, verloren. Beide kamen mit je 3 Punkten mehr als bislang gestärkt aus der Umfrage.

Dass die CDU derzeit eher Achim Laschet als AKK als Kanzlerkandidaten sieht, ist für die Vorsitzende eine größere Niederlage. Ohnehin gilt sie als neue Verteidigungsministerin bereits als angeschlagen. Noch ist nicht festgelegt, wer innerhalb der Union die Kandidatur am Ende überhaupt anstrebt und wer dann in welchem Procedere bestimmt wird. Wir rechnen mit einer möglichen Kandidatur von Friedrich Merz. Warum und was Sie erwartet, lesen Sie einfach hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen